Mesopotamien – das Land zwischen den Flüssen

Während dieser Mietwagenrundreise erkunden Sie Mesopotamien – das Land zwischen den beiden großen Grenz-Flüssen Río Paraná und Río Uruguay. Auf dem Weg von der Mega-Metropole Buenos Aires bis zu den Wasserfällen von Iguazú erleben Sie viel unverfälschte Natur, z.B. im Privatreservat »Aurora del Palmar« und in den Esteros del Iberá, dem zweitgrößten Feuchtgebiet Südamerikas nach dem Pantanal.

Mietwagenrundreise Argentiniens Mesopotamien

11 Tage / 10 Nächte –
ab Buenos Aires / bis Iguazú

1. Tag: Buenos Aires – Aurora del Palmar (360 km)

Direkt bei Ihrem Hotel in Buenos Aires bekommen Sie morgens Ihren Mietwagen. In Zarate überqueren Sie die imposante Brücke über den Río de la Plata und tauchen ein ins Argentinische Mesopotamien. Unterwegs liegt das schnuckelige Städtchen Colón. In Ubajay befindet sich Ihre originelle Unterkunft Posada Aurora del Palmar (2 Übernachtungen): Sie sind in alten Eisenbahnwagen untergebracht, die zu sympathischen Zimmern mit Privatbad umfunktioniert wurden. Jedes einzelne mit einer tollen Terrasse mit Sicht auf die Palmenwälder des Palmar Nationalparks. (F)

2. Tag: Aurora del Palmar

Nehmen Sie sich heute Zeit um das Privatreservat Aurora del Palmar und den Palmar Nationalpark zu besuchen. Sie können die tolle Palmenlandschaft zu Fuß, mit dem Fahrrad, auf Pferden oder vom Kanu aus bewundern. Die Exkursionen sind alle optional und können vor Ort vereinbart werden. (F)

3. Tag: Aurora del Palmar – Estancia Buena Vista (360 km)

Heute geht die Fahrt weiter quer durch die Provinz Entre Rios. In Esquina trifft der Río Corriente auf den Paraná, angeblich eine der fischreichsten Ecken des Landes. Typisch Correntinisch ist, dass die Siesta fast bis um 18 Uhr dauert. 40km nach dem Dorf gelangen Sie auf die deutsch-argentinische Estancia Buena Vista , wo Sie 2 x übernachten werden. (F – A)

4. Tag: Estancia Buena Vista

Die Provinz Corrientes ist die Wiege der Gauchos, der Argentinischen Cowboys. Man züchtet Rinder, Wasserbüffel und Criollo-Pferde und man kann man die Gauchos täglich bei ihrer Arbeit mit Pferd und Rindern bewundern. Sie können mitreiten oder auch die wunderbare Landschaft der Estancia nahe am Fluss zu Fuß erkunden. (F – M – A)

5. Tag: Estancia Buena Vista – Iberá (380 km)

Sie fahren heute ca. 6 Stunden, mitten ins Herz der Provinz Corrientes. Das letzte Teilstück gehört bereits zum Naturreservat, wo Sie viele Wildtiere wie zum Beispiel Wasserschweine oder Sumpfhirsche beobachten können. Sie befinden sich nun in den Iberá-Sümpfen, in einem der größten Feuchtgebiete der Welt. 3 Übernachtungen mit Frühstück in der Irupé Lodge direkt am Ufer des Iberá Sees. (F)

6. Tag: Esteros del Iberá

Iberá bedeutet in der Sprache der Guarani Urweiwohner »glitzernde Wasser«. In den nächsten zwei Tagen unternehmen Sie in diesem Naturparadies fakultative Exkursionen nach Wahl wie z.B.: Boot-Safaris, Wanderungen, Ausritte, Piranha-Fischen, Allrad-Touren, Besuche bei den Gauchos und Nachtexpeditionen. Sie beobachten hunderte von Vogelarten, imposante Alligatoren, Wasserschweine, Brüllaffen, Sumpfhirsche und mit etwas Glück vielleicht sogar eine Anakonda oder einen Otter. (F)

7. Tag: Esteros del Iberá

Weiterer Tag in den Iberá-Sümpfen für optionale Exkursionen, Relaxen am Pool oder Spaziergang durch die Kolonie. (F)

8. Tag: Iberá – Posadas (200 oder 540 km)

Sie erhalten in der Irupe Lodge die Anweisungen für die heutige Fahrt. Je nach Pistenzustand und Witterung verlässt man die Iberá-Sümpfe direkt nach Norden oder indirekt Richtung Süden.
Die heutige Strecke führt zurück nach Mercedes, bis zu einer Estancia kurz vor Posadas. Nachmittags erholen Sie sich in kolonial-herrschaftlicher Umgebung auf Santa Inés. Sie besichtigen die Pionier Estancia in Sachen Yerba Mate Produktion. 1 Übernachtung und Abendessen auf der Estancia Santa Inés in Garupa. (F – A)

9. Tag: Posadas – Iguazú (290 km)

Heute liegen viele Sehenswürdigkeiten auf Ihrem Weg, wie zum Beispiel die Jesuitenruinen von San Ignacio Miní (UNESCO), die Edelsteinminen von Wanda oder die Orchideenzüchter von Montecarlo. 2 x ÜF in der Urwaldlodge La Cantera. (F)

10. Tag: Iguazú (40 km)

Nur 15 Autominuten von Ihrer Lodge entfernt liegt der Eingang zum Nationalpark Iguazú. Sie werden die Fälle von oben und unten bewundern und direkt am Teufelsschlund die Gischt zu spüren bekommen. Fast 300 Fälle donnern in diesem unglaublichen Urwaldszenario in die Tiefe und hinterlassen einen bleibenden Eindruck bei Besuchern aus aller Welt. Am Abend Mietwagen-Rückgabe in der Agentur in Puerto Iguazú. (F)

11. Tag: Iguazú – Abreise

Um die Wasserfälle auf der brasilianischen Seite zu besuchen, nehmen Sie sich am besten einen lokalen Fahrer (nicht inkludiert). Heimreise ab argentinischem oder brasilianischem Flughafen (Transfers nicht inkludiert). (F)

Leistungen Argentiniens Mesopotamien
  • 10 Übernachtungen mit Frühstück
  • Zusätzliche Mahlzeiten wie erwähnt
  • 10 Tage Mietwagen Chevrolet Corsa o.ä. mit 3.000 Frei-km und Einweg-Miete, Zusatzfahrer, GPS, Versicherung mit Selbstbehalt und Infomappe
    (genaue Versicherungsbedingungen auf Anfrage)
  • Aktivitäten auf den Estancias am Tag 4 und 8
Extras Argentiniens Mesopotamien
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Benzin und Parkgebühren
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Eintrittsgelder
  • Fakultative Exkursionen Tag 2, 6 und 7
  • Ausflug und Transfers am letzten Tag
Preise Argentiniens Mesopotamien 2017/18

Argentiniens Mesopotamien

DZ

EZ

01.04.17 – 31.12.17
Aufpreis für Allrad-Fahrzeug (VW Amarok o.ä.)

2.560,-
690,-

2.960,-
690,-

01.01.18 – 31.03.18
Aufpreis für Allrad-Fahrzeug (VW Amarok o.ä.)

2.730,-
780,-

3.220,-
780,-

Termine: täglich
Aufpreis für Alleinreisende auf Anfrage
Preise nicht gültig an Weihnachten, Neujahr, Ostern und anderen argentinischen Feiertagen.
Alle Preise pro Person in Euro