Beim ersten Beitrag zum Thema „Wahl der Airline nach Südamerika“ haben wir versucht, unsere Stellung zwischenHitparade der Fluggesellschaften Kunden und Fluggesellschaften zu erklären. Denn wir würden uns wünschen, wenn so für alle Beteiligten dieser ja nicht ganz unwichtige Teil jeder Fernreise nachvollziehbarer und verständlicher wird. Kenntnisse der Gegebenheiten helfen, mit diesen besser umzugehen und im Interesse einer schönen Reise die notwendigen Entscheidungen zu treffen. Dazu sollte der erste Beitrag einen Anstoß geben.

Nun wollen wir mit unserer internen Hitparade der Fluggesellschaften das Thema vertiefen und Ihnen für die Auswahl der passenden Airline zusätzliche Informationen geben.

Die bei uns – speziell nach Brasilien – meist gebuchte  Fluglinie ist Tap Portugal mit wöchentlich ca. 70 Flügen nach Brasilien und (in Kooperation) zu anderen Zielen in Lateinamerika. Zwischenzeitlich hat sich vor allem auch die Zahl der für uns relevanten Abflughäfen nochmals um zwei erhöht – Frankfurt, München, Zürich, Wien, Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Köln und Stuttgart. Ein, insbesondere bei Rundreisen entscheidender Gesichtspunkt  ist, dass die TAP 10 Langstreckenziele in Brasilien anbietet. Wenn Sie sich fragen, warum das ein Vorteil ist – hier die Antwort. Ohne wie bei den meisten Airlines Hin- und Rückflug der Langstrecke über Rio oder São Paulo planen zu müssen, kann man z.B. in Rio die Reise beginnen, aber ohne weiteren Umweg den Rückflug nach einem Badeaufenthalt direkt von Salvador (Fortaleza …) antreten. Das spart nicht nur Zeit, sondern einen weiteren Inlandsflug mit Umsteigezeiten und vor allem die zusätzlichen Kosten des Inlandsflugs.

An zweiter Stelle folgt LATAM. Die Fluglinie entstand vor ein paar Jahren aus der Fusion der chilenischen LAN und der brasilianischen TAM. Über Santiago de Chile und São Paulo erreicht man nahezu täglich eine Vielzahl von Reisezielen in Lateinamerika. Und die LATAM bietet in fast allen südamerikanischen Ländern Airpässe für Inlandsflüge, die gelegentlich Vorteile bei der Reiseplanung bieten.

Die dritte Position nimmt die spanische Iberia ein, die unangefochten die meisten Destinationen in Lateinamerika anfliegt.

Die relativ junge Air Europa (ebenfalls spanisch) folgt schon an vierter Position. Sie versucht sich im nahezu selben Segment wie Iberia und baut ihr zudem Streckennetz kontinuierlich auf.

Danach folgen europäische Fluglinien wie Lufthansa, Condor, Air France, KLM etc. sowie US-amerikanische Fluglinien über Flughäfen in Nordamerika.

Über das Ranking entscheidet dabei sehr oft die „Tagesform“, sprich: die jeweils aktuellen Preise! (Dem Thema „Preise“ und dem „Windhundprinzip“ beim Buchen werden wir in Kürze einen gesonderten Blog widmen).

Unbeschadet jeder Rangliste sind wir als Spezialist vor allem bemüht mit unseren Kunden gemeinsam die idealste Lösung für dessen Reiseplanung zu finden. Denn es gibt natürlich auch ganz individuelle Kriterien wie z.B. Meilen- und Bonusprogramme, Gepäckregelungen, Sitzplatzqualitäten, Business-Class- oder Premium-Economy-Angebote etc.  Und letztlich ist die Airline die richtige, die zu Ihrem Reisewunsch und Ihren Vorstellungen am besten passt!

Wir werden das Thema in unregelmäßigen Abständen weiter verfolgen, deshalb lohnt es sich hier am Ball zu bleiben. Ganz einfach geht dies, wenn Sie unseren Newsletter „Movimentos“ bestellen.