Marajó – Büffel und Natur in der Amazonasmündung

Die Ilha de Marajó ist mit 48.000 km² so groß wie die Schweiz und somit die größte Flussinsel der Welt. Sie liegt zwischen südlichem Mündungsarm des Amazonas, der Mündung des Rio Tocantins im Südosten, einem Netz von Gezeitengewässern im Südwesten und dem offenen Atlantik im Nordosten. karte marajóSavannen bis zum Horizont, Fazendas mit Rinderzucht, Urwald und Überschwemmungsgebiete prägen das Bild der Insel.
In Brasilien ist Marajó für zwei Dinge bekannt, nämlich für die Keramikfunde aus der präkolumbischen Marajoara-Kultur (diese Keramikkunst wird heute noch traditionell vor Ort gepflegt, die historischen Funde können im Goeldi-Museum in Belém besichtigt werden) und für die domestizierten Wasserbüffel, deren Zahl die Einwohner der Insel (ca. 250.000) um das 5- bis 10 fache übersteigt. Die Tiere liefern nicht nur hochwertiges, unbelastetes Fleisch, sondern werden für den Transport von Waren und die Müllabfuhr, für Ausritte der Einheimischen und der Touristen und sogar für die „berittene“ Polizei genutzt und sind während Überschwemmungen in der Regenzeit oft das einzige Fortbewegungsmittel.

Marajó
Programm Ilha de Marajó

Die 3 Tage/2 Nächte dauernde Tour startet täglich (außer sonntags) am frühen Morgen an Ihrem Hotel in Belém. Eine Fähre bringt Sie zur Insel. Sie besuchen u. a. Strände, kleine Dörfer mit Ruinen von Jesuitenbauten, eine Büffelfarm und mit etwas Glück sehen Sie auch heimische Brillenkaimane. Alle Touren und Ausflüge während des Marajó-Aufenthaltes sind im Reisepreis enthalten. Auf der authentischen Fazenda do Carmo stehen 4 Zimmer im 1. Stock des Haupthauses zur Verfügung, die sich je nach Belegung 2 Badezimmer teilen müssen.
Durchführung ab 2 Personen mit deutschsprechendem Reiseleiter. Gepäckbegrenzung 10 kg pro Person.

Preise 2018

Preise Marajó Package 2018

DZ

EZ

Marajó Package – 3 Tage/2 Nächte
Fazenda do Carmo inkl. Vollpension

1.045,-

1.075,-

Alle Preise pro Person in Euro

Marajó