Unterwegs im Altiplano – Hochland zwischen Chile und Bolivien

Abenteuer per Geländewagen

Auf diesen speziellen Exkursionen in geländegängigen Fahrzeugen erleben Sie eine bisher vom Tourismus kaum berührte Region auf durchschnittlich 3.500 m Meereshöhe im chilenisch-bolivianischen Grenzgebiet. Auf kaum befahrenen Straßen und abenteuerlichen Pisten bewegen Sie sich entlang unzähliger Vulkane, vorbei an dampfenden Thermalquellen und pittoresken Dörfern meist in totaler Einsamkeit.

Altiplano
K640_Chi_AltiplanoKirche
Leistungen
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück wie erwähnt
  • Picknick unterwegs, größtenteils Abendessen
  • Alle Transfers und Überlandfahrten inklusive Eintrittsgelder wie erwähnt
  • Private, englischsprechende Reiseleitung

TOUR 1 – ALTIPLANO INTENSIV

8 Tage/7 Nächte von Calama nach Arica

Eine nachhaltige Reise etwas abseits der üblichen Pfade durch grandiose Landschaften und mit viel Kontakt zur einheimischen Bevölkerung. Die Übernachtungen erfolgen in einfacheren Hotels oder Hosterías, was eine gewisse Portion Abenteuergeist und gute Ausrüstung (nachts bis zu minus 15 Grad!) voraussetzt.

1. Tag: Calama – Mondtal – San Pedro de Atacama

Ankunft in Calama und Transfer nach San Pedro de Atacama. Besuch des Mondtals bei Sonnenuntergang. Unterkunft in einem nachhaltigem Hotel nach Verfügbarkeit oder einem 3* Hotel. (A)

2. Tag: Salar de Atacama – Altiplano Lagunen

Ganztagesausflug zum Atacama Salzsee, der Laguna Cejar und den beiden Altiplano Lagunen Miscanti und Miñiques. Nachts erwartet uns eine astronomische Tour. Unterkunft in einem nachhaltigem Hotel nach Verfügbarkeit oder einem 3* Hotel. (F – M – A)

3. Tag: San Pedro – Cordillera del Sal

Heute unternehmen Sie einen Ausflug in die Cordillera del Sal (Salz-Bergkette) mit Wanderung ins Regenbogental um einen Blick auf die bunt schimmernden Felsen zu werfen. Rückfahrt nach San Pedro und Grillen in der Oase. Unterkunft in einem nachhaltigem Hotel nach Verfügbarkeit oder einem 3* Hotel. (F – M – A)

4. Tag: San Pedro – Tatio Geysire – Calama – Pica

Früh am Morgens Abfahrt zu den El Tatio Geysiren. Nach Besuch der Wasser- und Dampffontänen Rückfahrt durch pittoreske Dörfer wie Caspana, Lasana und Chiu-Chiu, wo Sie das älteste Kirchlein Chiles besuchen werden. Nach einer Mittagspause in Calama geht es weiter Richtung Norden. Besuch der Geoglyphen »Pintados« und Ankunft in der kleinen Oase Pica. Gelegenheit zum Baden in natürlichen Schwimmbecken und Übernachtung im kleinen Hotel. (F – M – A)

5. Tag: Pica – Salar de Huasco – Lirima – Colchane

Fahrt durch das Hochland-Plateau mit Stopp am Huasco-Salzsee. Besuch von Limari, mit Mittagessen und Bad in den Thermalbädern Aguas Calientes. Nachmittags geht es weiter über eine Bergstraße und einem Pass über 5.000 Meter zwischen Chaviri und Churuyo. Übernachtung in einem Gästehaus in Colchane an der Grenze zu Bolivien. (F – M – A)

6. Tag: Colchane – Salar de Surire – Lauca Nationalpark – Lago Chungará – Putre

Auf einsamen Pisten fahren wir quer durch den Nationalpark Isluga und kommen an den Surire Salzsee. Hier essen wir zu Mittag und baden in den heißen Quellen. Nachmittags fahren wir in den Lauca Nationalpark am Fuße des aktiven Vulkans Guallatire (6.060 m). Vom Lago Chungará aus haben wir großartige Ausblicke auf die beiden Vulkane Parinacota (6.342 m) und Pomerape (6.282 m). Nach Besuch des malerischen Dorfes Parinacota Weiterfahrt nach Putre, dort Übernachtung im von Aymara-Indianern geführten Hotel Qantati o.ä. (F – M – A)

7. Tag: Putre – Codpa

Start in den Tag mit einem Bad in den Jurasi-Thermalbädern. Weiterfahrt durch die fast verlassenen Altiplano-Dörfer Belen und Tignamar. Kurzer Spaziergang durch einen Canyon und Weiterfahrt nach Codpa. Besuch der Petroglyphen von Ofragia und Übernachtung in der recht komfortablen Codpa Valley Lodge. (F – M – A)

8. Tag: Codpa – Caleta Vitor – Arica

Fahrt an die Pazifik-Küste nach Caleta Vitor, einem kleinen versteckten Strand zwischen steilen Felsküsten. Weiterfahrt nach Arica zum Mittagessen am Meer. Nachmittags Besuch des Azapa-Tals mit dem Museums sowie des historischen Morro von Arica. Mit dem Transfer zum Flughafen endet unsere Altiplano-Tour. (F – M)

Preise 2018 / 2019

Programm

DZ

EZ

Altiplano Intensiv 8 Tage/7 Nächte

auf

Anfrage

Altiplano Kompakt 5 Tage/4 Nächte

auf

Anfrage

Termine: täglich, ab 2 Personen
Aufpreis für Alleinreisende auf Anfrage.
Alle Preise pro Person in Euro

TOUR 2 – ALTIPLANO KOMPAKT

5 Tage/4 Näche von Iquique nach Arica, oder umgekehrt

1. Tag: Iquique

Nach Ankunft am Vormittag Transfer zum Hotel Terrado Suites **** o.ä. Nachmittags entdecken Sie auf einer Stadtrundfahrt die historische Altstadt und die nahe gelegenen Strände.

2. Tag: Iquique – Humberstone – Isluga-Nationalpark – Colchane

Zuerst besuchen sie die sehr gut erhaltene Salpeter-Geisterstadt Humberstone, die Pintados-Geoglyphen im Naturreservat Pampa de Tamarugal, und die heißen Quellen von Puchuldiza im Isluga-Nationalpark. Gegen Abend ist der Grenzort Colchane erreicht, wo Sie in einer einfachen Hostería übernachten. (F – M – A)

3. Tag: Colchane – Surire Salzsee – Putre

Heute geht es quer durch den Isluga-Nationalpark entlang des Surire-Salzsees und durch das Las Vicuñas Reservat auf verschlungenen Altiplano-Pfaden gemütlich entlang der bolivianischen Grenze bis Putre. Grandioses Anden-Panorama, Salzlagunen mit Flamingos und pittoreske Dörfer halten besonders Fotografen auf Trab. (F – M – A)

4. Tag: Putre – Lauca Nationalpark – Arica

Sie besuchen den Lauca Nationalpark mit dem höchsten See der Welt, dem Lago Chungará auf 4.570 m Meereshöhe, das Indianer-Dörfchen Parinacota mit dem gleichnamigen Vulkan im Hintergrund und erreichen gegen Abend Arica an der Pazifikküste. (F – M)

5. Tag: Arica

Transfer zum Flughafen. (F)

K640_miscantilagoon1_RGB
K640_LaguneLama
Leistungen
  • 4 Übernachtungen mit Frühstück
  • 3x Picknick unterwegs, 2x Abendessen
  • Alle Transfers und Überlandfahrten inklusive Eintrittsgelder wie erwähnt
  • Private, englischsprechende Reiseleitung