tren cruceroNEU: Mit dem Tren Crucero vom Hochland zum Pazifik

Quito – Otavalo – Ibarra – Riobamba – Teufelsnase – Bucay – Guayaquil und v.v.

Speziell an etwas nostalgisch veranlagte Eisenbahnfans wendet sich dieses touristische Projekt, der sogenannte Tren Crucero. Alte Waggons, Dampf-Lokomotiven und natürlich auch die Strecken wurden liebevoll restauriert und wiederbelebt und man kann jetzt damit sehr komfortabel die schönsten Bahnstrecken Ecuadors erleben.

Tren Crucero Logo

Tour A: TREN DE LAS MARAVILLAS

5 Tage/4 Nächte ab Quito / bis Guayaquil
Dienstag bis Samstag

1. Tag: Quito* – Otavalo – Ibarra – Quito

Die Reise beginnt mit der Fahrt nach Otavalo, bekannt für den größten indigenen Markt Südamerikas. Von hier geht es, angetrieben von einer sorgfältig restaurierten Dampf-Lokomotive, in gemächlichem Tempo durch das von Vulkanen durchzogene Tal in die nördlichen ecuadorianischen Anden. Auf dieser Fahrt lernen Sie die kulturellen Traditionen und handwerklichen Fähigkeiten der Quechuas und Mestizen kennen: Musiker, Maler, Weber und geschickte Holzschnitzer. Verköstigt werden Sie an den verschiedenen Stationen mit der traditionellen Anden-Küche. Nach dem Besuch einer Rosenplantage Rückkehr nach Quito. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Quito – Urbina

Heute beginnen wir unsere Reise nach Süden entlang der »Straße der Vulkane«. Wenn das Wetter es zulässt, können Sie bis zu 20 Vulkane aus dem Zug sehen – die meisten sind seit Jahrhunderten erloschen oder ruhen. Hier teilt sich die Andenkette in zwei Arme, die parallel nach Süden verlaufen. Das fruchtbare Tal, das zwischen diesen »steinernen Mauern« eingeschlossen ist, birgt einen Schatz an Artenvielfalt. Mittagessen an Bord. Aus dem Komfort unserer Panoramawagen beobachten Sie den Wechsel von Vegetation und Landschaft, während wir langsam das Hochland der Anden nach Urbina hinauffahren, dem höchsten Punkt unserer Reise auf über 3.600 m Höhe. In Urbina, am Fuße des Vulkans Chimborazo, treffen wir den letzten Eishändler und erfahren seine Geschichte. Abendessen und Übernachtung in Riobamba.

3. Tag: Riobamba – Teufelsnase – Bucay

Der Zug verlässt Riobamba mit einer Dampf-Lokomotive in Richtung Colta, wo die spanischen Eroberer ihre erste Siedlung in Ecuador bauten. Wir durchqueren farbenfrohe Quinoa-Felder in Purpur-, Gelb- und Rottönen, die sich mit endemischen Pflanzen- und Tierarten, indigenen Siedlungen und Überresten antiker Zivilisationen abwechseln. Mittagessen an Bord. Sie besuchen den Guamote-Markt, einen der letzten einheimischen Märkte in den Anden, bevor es weiter nach Süden zum mythischen »Nariz del Diablo« (Teufelsnase-Pass) geht. Ein schwindelerregender Abstieg von 450 Metern im Zickzack führt uns vom Hochland der Anden in die ausgedehnten Küstenebenen. Wir setzen unseren Abstieg entlang der engen Chanchán Fluss-Schlucht fort und durchqueren einen beeindruckenden Nebelwald, bevor wir das Städtchen Bucay erreichen. Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Bucay – Guayaquil

Die Landschaft ändert sich wieder, sobald der Zug den tropischen Wald hinter sich lässt. Vor unseren Augen ziehen Reis-, Zuckerrohr-, Ananas- und Bananenplantagen vorbei. Nach dem Mittagessen in einer traditionellen Hacienda erfahren Sie dort etwas über die Herstellung des besten Kakaos der Welt sowie die Arbeit der Küstenbauern. Anschließend bahnt sich der Zug den Weg zur Pazifikküste, von einer Dampf-Lokomotive gezogen, zum Zielort unserer Reise, der Hafenstadt Guayaquil. Transfer zum Hotel und Übernachtung.

5. Tag: Guayaquil

Mit dem Frühstück enden die Leistungen.

HINWEIS:

Auf Wunsch organisieren wir gerne Ihre Weiterreise, sei es ein Transfer zum Flughafen und/oder eine Verlängerung auf den Galápagosinseln.

*Da das Programm frühmorgens in Quito startet (06:30 Uhr Hotel Swissôtel), empfehlen wir, im Vorfeld das Komfortpaket Quito mit 2 Übernachtungen zu buchen, damit Sie genügend Zeit für Akklimatisation und Stadtrundfahrt in Quito haben.

REISETIPPS:

  • Kleidung: Zwiebellook (Kleidung in Schichten tragen), eine Jacke für kaltes Wetter und eine leichte für den Regen (Küste). Bequeme Wanderschuhe, Hut, Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, Sonnenbrille und Kamera.
  • Klima: Sie reisen zwischen 80 und 3.618 Metern über dem Meeresspiegel. Die Temperatur reicht von 14 ° bis 35 ° C.
  • Die Station in Durán ist 30 Minuten von Guayaquil entfernt. Achten Sie darauf, dass Sie pünktlich zum Check-in eintreffen. In Quito befindet sich das Swissôtel in der Avenida 12 de Octubre und Luis Cordero. Ungenutzte Leistungen werden nicht zurückerstattet.
Preise Tren Crucero 2018

Programm Tren Crucero

DZ

EZ

Tour A + B
5 Tage/4 Nächte


1.565,-


1.875,-

Tour A + B
5 Tage/4 Nächte – Gold Class


2.095,-


3.065,-

Aufpreis für Alleinreisende

auf Anfrage

Alle Preise pro Person in Euro

Termine Tren Crucero 2018
Tren Crucero

Auf der Strecke zwischen der Hauptstadt Quito und der Hafenstadt Guayaquil erwarten Sie spektakuläre Zugfahrten durch die Anden, zahlreiche Ausflüge sowie 3 Hotelübernachtungen in komfortablen Hotels in Quito, Riobamba und Bucay. Von  Ecuadors höchstgelegener Bahnstation (3.618 m) in Urbina geht es vorbei an über 20 Vulkanen und über die Teufelsnase hinunter in die tropische Küstenregion bis Guayaquil.
Unsere Empfehlung, wenn Sie die Straße der Vulkane in kurzer Zeit bereisen möchten.

In diesem Video haben Sie einen ersten Einblick in dieses einmalige Reiseerlebnis.

GOLD CLASS

Für diejenigen, die auch bei den Hotels auf Top Komfort und exzellenten Service Wert legen, empfehlen wir die Tren Crucero Gold Class. Luxuriöse Unterkünfte in liebevoll restaurierten charakteristischen Gebäuden und historischen Haciendas ermöglichen eine einzigartige Reise durch die Geschichte Ecuadors.

Tour B: TREN DE LAS NUBENS

5 Tage/4 Nächte ab Guayaquil / bis Quito
Samstag bis Mittwoch

1. Tag: Durán* – Yaguachi – Naranjito – Bucay

Frühmorgens fahren wir von Durán an der Küste ab. Unser historischer Konvoi wird von einer alten Dampf-Lokomotive gezogen. Wir wechseln die Motoren in Yaguachi und fahren über Reis-, Zuckerrohr-, Bananen- und Ananasplantagen nach Naranjito. Das Mittagessen wird in einer traditionellen Hacienda serviert, wo wir mehr über die beste Kakaobohne der Welt erfahren und hausgemachte Schokolade probieren können. Nach einer Darbietung der Montubio-Kultur setzen wir unsere Reise in Richtung Bucay fort. Wenn der Tag klar ist, werden Sie einen ersten Blick auf die Anden werfen können. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Bucay – Huigra – Teufelsnase – Alausí – Colta – Riobamba

Entlang der Schlucht des Flusses Chanchán ändern sich Klima und Vegetation abrupt. Der Nebelwald lichtet sich und die spärliche Vegetation des Hochlandes nimmt seinen Platz ein, während am Horizont die Steinmauern der Anden aufragen. Der Zug macht Halt am Aussichtspunkt Pistishi, am Fuße der Teufelsnase, wo wir einen guten Blick auf die beeindruckende Ingenieurleistung werfen können, bevor wir uns auf den 450 Meter langen Anstieg in knapp 12 Kilometer schwindelerregendem Zickzack begeben. Mittagessen an Bord. Vom malerischen Andendorf Alausí geht es weiter durch farbenfrohe Quinoa-Felder. In Colta besuchen wir eine indigene Gemeinschaft, von der wir etwas über Lama-Zucht lernen. Von einer starken Dampf-Lokomotive gezogen, kommen wir in Riobamba an. Abendessen und Übernachtung.

3. Tag: Riobamba – Urbina – Boliche – Quito

Wir fahren nach Urbina, dem höchsten Punkt unserer Route auf über 3.600 m Höhe. Hier, am Fuße des Chimborazo Vulkans, wartet der letzte Eishändler, um die Geschichte seines angestammten Handels zu erzählen. Weiter geht es in Richtung Norden entlang der Straße der Vulkane, durch ein fruchtbares Tal, das zwischen den beiden Armen der Anden liegt. An klaren Tagen können Sie bis zu 20 Vulkane bequem von Ihrem Platz aus sehen. Mittagessen an Bord. An den Ausläufern des Cotopaxi Vulkans werden wir das einzigartige Ökosystem des Andenwaldes erkunden, bevor wir unsere Fahrt in Richtung Quito fortsetzen. Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Quito – Otavalo – Ibarra – Quito

Die Reise geht weiter in die nördlichen Anden. In Otavalo, Heimat des größten indigenen Marktes Südamerikas, steigen wir in den Zug ein, der von einer liebevoll restaurierten Dampf-Lokomotive gezogen wird. Während des Tages werden Sie die Kultur, Traditionen, Musik, Gastronomie und Malerei der Region und die antike Kunst der Holzschnitzerei entdecken, die von den berühmten Meistern der Schnitzschule von Quito im 17. Jh. gelehrt wurde. Nach dem Mittagessen in einer einzigartigen Hacienda kehren wir zurück zu unserer letzten Nacht in Quito.

5. Tag: Quito

Nach dem Frühstück endet das Programm.

HINWEIS:

Auf Wunsch organisieren wir gerne Ihre Weiterreise, sei es ein Transfer zum Flughafen und/oder eine Verlängerung auf den Galápagosinseln.

*Da das Programm morgens in Durán startet (08:00 Uhr), empfehlen wir, im Vorfeld das Komfortpaket Guayaquil mit 2 Übernachtungen zu buchen, damit Sie genügend Zeit für Akklimatisation und Stadtrundfahrt haben.

WICHTIGER HINWEIS:

Alle Reiserouten können sich aufgrund höherer Gewalt oder technischer oder betrieblicher Umstände ändern.

ACHTUNG:

Es gelten besondere Zahlungs- und Stornobedingungen von bis zu 100%. Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung.

Tour A:

Januar         16. / 30.
Februar       13. / 27.
März            13.
April            10. / 24.
Mai              08.
Juni             05. / 19.
Juli               03. / 17. / 31.
August         14. / 28.
September  11. / 25.
Oktober       09. / 23.
November   06. / 27.
Dezember    11.

Tour B:

Januar         06.
Februar       03. / 17.
März            17.
April            14. / 28.
Mai              12.
Juni             09. / 23.
Juli               07.
August         04. / 18.
September  01. / 15.
Oktober       13. / 27.
November   10.
Dezember    01. / 15.

Leistungen Tren Crucero
  • 4 Übernachtungen mit Frühstück
  • Mahlzeiten während der Reise, inkl. Snacks und Softdrinks an Bord
  • Aufenthalt an Bord des Tren Crucero
  • Ausflüge gemäß Reiseroute, Transport mit Bus / Van
  • Transfer zum Hotel an Tag 4
  • Englischsprechende Reiseleitung
  • (In der Gold Class sind alle Transfers zu den Hotels inkl.)
Extras
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten, Transfers und Ausflüge
  • Alkoholische Getränke an Bord
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder