Ecuador & Nord-Peru · Juli/August 2014
Hallo Herr Werner,

nachdem wir vor 2 Wochen gut erholt und sehr zufrieden von unserer Südamerikareise zurückgekommen sind, möchte ich Ihnen ein kurzes Feedback geben.

1. Ecuador:

Alles hat prima geklappt.

Das Le Parc-Hotel in Quito, dass Red Mangroves abweichend gebucht hatte, war sehr schön und ist empfehlenswert. Es handelt sich um ein kleines, ganz neues Boutique-Hotel mit 20 Junior-Suiten und einigen Business-Suiten, die in sehr modernem Design gehalten sind in einem Geschäftsviertel von Quito. Hervorzuheben ist der relativ günstige und schöne Spa-Bereich (montags und dienstags Massage zum halben Preis – wir haben für 1 x 2 Std und 2 x 1 Std. $ 115,00 bezahlt). Der Ausflug in Quito war sehr schön. Insbesondere der Besuch der „beiden“ Äquatorstellen ist sehr empfehlenswert. Mit Gustavo, dem Guide, waren wir sehr zufrieden.

Galapagos war das Highlight. Hervorzuheben ist die extrem freundliche und zuvorkommende Behandlung in den Red Mangroves Lodges und der durchweg hohe Ausbildungsstand und das große Wissen der Nationalpark-Ranger. Obwohl die Besteigung des Sierra Negra aus Witterungsgründen nicht möglich war, haben wir das Gefühl viel gesehen zu haben. Besonders haben Lukas und mich die Schnorchelausflüge begeistert. Die Red Mangoves Lodge in Puerto Ayora ist ein Traum. Wir werden nie vergessen, wie die Seelöwen mit uns zusammen auf der Terrasse gelegen haben. Der Sitzplatz direkt am Wasser umgeben von Seelöwen, Pelikanen und See-Leguanen zur Happy-Hour mit einem Cocktail wird uns unvergesslich bleiben. Im Ergebnis waren wir mit dem Insel-Hopping sehr zufrieden und haben es nicht bereut, keine Kreuzfahrt gemacht zu haben. Wir haben die Insel-Atmosphäre dem Kreuzfahrtleben vorgezogen, zumal der Transfer zwischen den Inseln Seefahrtgefühle aufkommen lässt. Die Organisation durch Red Mangroves lief „wie am Schnürchen“ und gab nie Anlass zu Beanstandungen.

Guayaquil hat uns überrascht. Wir fühlten uns sehr an Barcelona erinnert und wären gerne noch länger geblieben zumal uns die Reiseleiterin noch viele interessante Tipps für Ausflüge – z. B. an die nahegelegenen Strände zum Baden – gegeben hat. Wir haben uns im Stadtzentrum sehr sicher gefühlt und sind auch alleine spazieren gegangen. Offensichtlich hat sich die Sicherheitslage sehr zum Positiven gewandelt.

2. Nord-Perú

Auch der Nord-Perú-Teil der Reise war aus unserer Sicht ein voller Erfolg.

Die Organisation durch Setours gab zu keinen Beanstandungen Anlass. Victor, der Guide, und Ricardo, der Fahrer, waren hilfsbereit und zuvorkommend. Alle unsere Wünsche wurden umgesetzt.

Die Cuesta Serena Lodge nördlich von Huaraz ist sehr schön. Es handelt sich um ein zur Lodge umgebautes Ferienhaus einer peruanischen Familie, das von der Tochter betrieben wird. Besonders hervorzuheben ist die phantastische Aussicht von der Terrasse auf die gegenüber liegenden Berge. Am Ankunftstag haben wir einen unvergesslichen Sonnenuntergang über den schnee- und eisbedeckten Bergen der gegenüber liegenden Kordillere erlebt. Wir wären dort gerne länger geblieben, zumal die der Lebensgefährte der Inhaberin – ein Engländer – in der Nähe eine Trecking-Lodge betreibt und ein- und mehrtägige Touren in die Umgebung anbietet. Die Ausstattung ist einfach aber sehr sauber und geschmackvoll. Gekocht wird sehr gut – auf Wunsch auch vegetarisch. Die Inhaberin, die auch viele Jahre in den USA gelebt hat, ist um eine persönliche und familiäre Atmosphäre bemüht. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt.

Der Zwischenaufenthalt in Huaraz ging auf die Empfehlung von Setours zurück, die äußerten, dass es ansonsten zu viel Fahrerei an einem Stück gäbe. Für den „Ruhetag“ in Huaraz war jedoch ein Ausflug nach Chavin vorgesehen, der allerdings auch mit 8 Stunden Fahrzeit für Hin- und Rückweg verbunden gewesen ist, so dass wir insgesamt 3 volle Tage am Stück im Auto gesessen haben. Hätten wir dies vorher gewusst, hätten wir sicher noch ein oder zwei Tage in der Cuesta Serena Lodge drangehangen. Der Ausflug nach Chavin für sich genommen ist aber sehr empfehlenswert.

Die Besichtigungen haben uns gut gefallen und alle unsere Erwartungen erfüllt.

Alles in Allem sind wir sehr zufrieden und betrachten die Reise als vollen Erfolg, von dem wir noch lange zehren werden.
Vielen Dank für die gute Organisation und problemlose Abwicklung!
Viele Grüße
Martina, Lukas & Christoph Schlenger