Die luxuriöse Variante, Costa Rica kennen zu lernen

Costa Rica De LuxeAuf der Rundreise Costa Rica De Luxe wohnen Sie in sorgfältig ausgewählten luxuriösen Unterkünften. Bei dieser etwas anderen Rundreise erwartet Sie neben klassischen Nationalparks und Vulkanen auch der Besuch der Schule La Lucha, wo Sie den Schulalltag mit singenden Kindern erleben und auch gerne mittanzen können. Abseits der Touristenrouten besuchen Sie eine Gemeinschaft der Maleku Indianer, wie auch eine biologische Forschungsstation, eine Finca, eine Zigarrenmanufaktur und das Naturwunder Rio Celeste (hellblauer Fluss) mit seinem türkisfarbenen Wasser vulkanischen Ursprungs. Zudem unternehmen Sie eine Kaffeetour, bei der Sie mehr über den Anbau und die Produktion von Kaffee erfahren. Eine Bootstour durch Mangrovenwälder und die Möglichkeit zur Delfin- und Walbeobachtung, das Savegretal, wo Sie den berühmten farbenprächtigen Göttervogel Quetzal sehen können, lassen diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Programm Costa Rica De Luxe
14 Tage/13 Nächte
ab/bis San José

1.Tag: San Jose
Begrüßung und Transfer zum Hotel. Nächtigung in den Junior Suites des Hotel El Rodeo. Mahlzeiten: keine

2. Tag: San José – Vulkan Poás – San José
Nach einem reichhaltigen Frühstück fahren Sie vorbei an Kaffeeplantagen, landestypischen Obst- und Gemüsefarmen zum aktiven Vulkan Poás (2.704m). An seinem Kraterrand bietet sich ein fantastischer Ausblick über den türkisblauen Kratersee mit daraus aufsteigenden Schwefeldämpfen. Bei einer Wanderung (1 Stunde 2.700 m / leicht) durch den mit Moosen und Flechten behangenen Wald zur malerischen Lagune Botos, einem erloschenen Nebenkrater, erleben Sie den faszinierenden Kontrast zwischen üppiger, tropischer Gebirgsvegetation und bizarrer Vulkanlandschaft. Zurück in San José besuchen Sie am Nachmittag das sehenswerte Goldmuseum am Hauptplatz. Nächtigung in den Junior Suites des Hotel El Rodeo. Mahlzeiten: F

3. Tag: San José – Braulio Carrillo Nationalpark – Sarapiqui
Sie starten Ihre Tour zeitig am Morgen. Ihre Reiseroute führt Sie durch den Braulio Carrillo Nationalpark, bekannt für seine üppige Vegetation. Anschließend geht es weiter nach La Virgen de Sarapiqui, wo Sie das Naturreservat Tirimbina besuchen. Rund 7 km angelegte und gut befestigte Pfade ermöglichen dem Besucher die Erkundung des Reservates. Die Schokoladentour beginnt an der Hängebrücke zum Tirimbina Reservat über den Sarapiqui Fluss und führt dann zu einer ehemaligen Kakao-Baum Plantage. Während des Rundgangs wird Ihnen die naturhistorische und kulturelle Geschichte des Kakaos erklärt. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, den Verarbeitungsprozess und die Entstehung von Schokolade aus nächster Nähe zu beobachten und im Anschluss auch von der leckeren, organischen Regenwaldschokolade naschen. Danach haben Sie Gelegenheit, ein Ameisenvolk ganz aus der Nähe zu betrachten. In einer riesigen Voliere können Sie die Blattschneiderinnen, die Soldaten, die Kindermädchen, die Nestputzerinnen und teilweise sogar die Königin beobachten. Nächtigung in den Junior Suites der Quinta de Sarapiqui. Mahlzeiten: F

4. Tag: Sarapiqui – Schulbesuch – La Fortuna
Heute steht ein Besuch der lokalen Schule auf Ihrem Programm. Diese Region in der sich die Schule befindet ist sehr ländlich und es gibt viel Armut. Die Kinder kommen von weit her und müssen teilweise bei schechtesten Wetterverhältnissen bis zu 1.5 km laufen um die Schule zu besuchen. Viele dieser Kinder sind von armen nicaraguanischen Arbeiterfamilien. Nach Ankunft in der Schule werden Sie von 2 Kindern in typischer costaricanischer Tracht begrüßt. In der Aula singen die Kinder ein Lied und Sie können gerne mittanzen. Danach werden die Kinder in den Unterrichtsräumen besucht und es wird Ihnen erklärt, wie das Schulsystem funktioniert. Anschließend werden Spiele gemacht. Nach diesem Erlebnis fahren Sie zu kleineren Kaffeeanbauflächen in der Nähe des Braulio Carrillo Nationalparks. Hier erfahren Sie alles von Anbau, Ernte Verarbeitung und Röstung aus erster Hand. Nach einem typischen costaricanischen Mittagessen geht es weiter nach La Fortuna de San Carlos. Hier genießen Sie die Thermalquellen des Hotels. Nächtigung im Hotel Arenal Springs. Mahlzeiten: F

5. Tag: La Fortuna – Hängebrückensystem – Fincabesuch – La Fortuna
Heute machen Sie eine Wanderung durch ein Hängebrückensystem in den Baumkronen. Fantastische hängende Gärten tun sich vor Ihnen auf. Bei der Vielzahl der Pflanzen auf den Bäumen fällt es schwer zu unterscheiden, was ist Baum und was sind eigentlich die Aufsitzerpflanzen. Anschließend erklärt Ihnen Ihr Guide bei einem Rundgang durch den Gemüse- und Kräutergarten der Finca Educativa Ecologica die Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen bekannten und exotischen Kulturpflanzen. Die Gäste sind eingeladen zu kosten und zu ernten und bei der Herstellung von Zuckerrohrsaft mitzuhelfen. Zum Abschluss des Ausfluges wird Ihnen ein köstliches, bodenständiges Mittagsmenü in dem kleinen, hauseigenen Restaurant am Flussufer serviert. Nächtigung im Hotel Arenal Springs. Mahlzeiten: F, M

Costa Rica De Luxe

6. Tag: La Fortuna – Nationalpark Arenal – Rio Celeste
Heute wandern Sie im Nationalpark Arenal über Vulkansand zu den Lavafeldern, akustisch begleitet vom fernen Grollen aus dem Krater und dem Poltern hinabrollender Gesteinsbrocken. Auf dem fruchtbaren Boden gedeihen Orchideen und andere exotische Gewächse – Tukane lassen sich auf den hohen Bäumen gerne nieder. Von der erkalteten Lavazunge aus haben Sie an klaren Tagen einen wunderschönen Ausblick auf den Vulkankegel und auf die atlantische Tiefebene. Ein Ausflug abseits der üblichen Touristenrouten, führt Sie anschließend nach Guatuso zu den Maleku Indianern. Sie besuchen den Palenque Tonjibe und sind bei der Familie des Dorflehrers zu Gast. Dabei erfahren Sie vieles über die Geschichte, Kultur, Vergangenheit und Gegenwart der Gemeinschaft. Es wurde ein Haus im Stil der Indigenas (Rancho) gebaut, in dem die Besucher mit typischen Gerichten bewirtet werden. Die Maleku bemühen sich, ihre Traditionen zu bewahren und die stammeseigene Sprache, Bräuche und Handwerkskunst zu pflegen. In der örtlichen Schule wird neben Spanisch auch Maleku unterrichtet.

Costa Rica De Luxe

Viele Familien bestreiten ihr Einkommen aus dem Verkauf von handbemalten Schnitzereien und anderen Kunstgegenständen, denn es wird offensichtlich, dass die Menschen hier in sehr bescheidenen Verhältnissen leben. In den 80er Jahren errichtete der Staat einfache Betonhäuser, die gar nicht in die traditionelle Wohnform der Indigenas passten. Der idyllischen Vorstellung von Palmhütten und Indianern in stammestypischer Tracht kann das Dorf also nicht gerecht werden. Die Menschen jedoch mit ihrer freundlichen offenen Art dagegen kennen lernen zu dürfen, wird Sie jedoch berreichern. Nächtigung im Hotel Celeste Hideaway. Mahlzeiten: F, M (Maleku)

7. Tag: Rio Celeste
Heute werden Sie Ihren Augen nicht trauen! Der Rio Celeste (hellblauer Fluss) ist ein Naturwunder. Sein türkisfarbenes Wasser vulkanischen Ursprungs sucht sich seinen Weg durch die immergrüne Landschaft am Fuße des aktiven Vulkans. Im Wald treffen Sie auf dampfende Fumarolen und blubbernde Schlammlöcher. Am Ende unserer beeindruckenden Wanderung können Sie am Wasserfall des Rio Celeste entspannen. Nächtigung im Hotel Celeste Hideaway. Mahlzeiten: F

8. Tag: Rio Celeste – Nebelwald – San Ramón
Sie fahren im Laufe des Vormittags in den Nebelwald nahe des Ortes San Ramón, wo sich ein Naturparadies in einem geschützten Privatreservat eröffnet. Nach Ankunft im Hotel besuchen Sie eine biologische Forschungsstation. Die Biologen erzählen Ihnen interessante Aspekte über das empfindliche Ökosystem und lassen sich bei ihrer Arbeit ein wenig über die Schulter schauen. Kaum zu glauben, aber über 5000 Insektenarten wurden in diesem bedrohten Lebensraum gefunden. Bei Einbruch der Dunkelheit begeben Sie sich auf eine Erkundungstour durch den Wald. Nächtigung im Hotel Villa Blanca. Mahlzeiten: F

9. Tag: San Ramón – Regenwald – Zigarrenmanufaktur – Uvita
Heute führt Sie die Fahrt in den Regenwald bei Uvita im südlichen Teil Costa Ricas. Unterwegs besuchen Sie Don Tuto und seine Zigarrenmanufaktur. Hier können Sie Ihre eigene Zigarre aus den hauseigenen Tabakpflanzungen drehen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Nächtigung im Hotel Cristall Ballena, Mahlzeiten: F

Costa Rica De Luxe

10. Tag: Uvita – Bootstour durch Mangrovenwälder – Uvita
Heute gehen Sie in Sierpe an Bord eines Bootes und erkunden die Mangrovenwälder mit ihren zahlreichen Wasservögeln: Reiher, Ibisse, Wasserhühner u.a. auch Brüllaffen, Klammeraffen und Kapuzineräffchen zählen zu den Bewohnern der Mangroven, ebenso Leguane, Fledermäuse, Kaimane und Krokodile. Die Mangroven wachsen im gemischten Salz- und Süßwasser und dienen jungen Meeresfischen als Schutz. Nächtigung im Hotel Cristall Ballena, Mahlzeiten: F, M (lunchbox)

11. Tag: Uvita – Manuel Antonio Nationalpark – Uvita
In Manuel Antonio besuchen Sie heute einen der schönsten Nationalparks Costa Ricas, der mit seinen Sandstränden und dem herrlich warmen Wasser besticht. In den angrenzenden Urwäldern treffen Sie auf Affen und Nasenbären, Waschbären, Leguane und Faultiere. Auf Wanderwegen kann das Parkgelände erkundet werden. Nächtigung im Hotel Cristall Ballena, Mahlzeiten: F

12. Tag: Uvita – Bootstour zur Delfin- und Walbeobachtung – Cerro de la Muerte – Sagrevetal
Am Vormittag besteht die Möglichkeit (optional) eine Bootstour zur Delfin- und Walbeobachtung zur unternehmen. Danach geht die Reise weiter in das am Fuße des 3.491 Meter hohen Cerro de la Muerte liegende nahezu unberührte Tal. In den Wäldern ringsum leben unzählige Vögel und man findet hier die größte Vielfalt an endemischen Pflanzenarten Zentralamerikas. Nächtigung in den Junior Suites der Savegre Lodge. Mahlzeiten: F, A (Hotel)

13. Tag: Sagrevetal – San José
Mit etwas Glück bekommen Sie bei Ihrer heutigen Wanderung im Savegretal den berühmten farbenprächtigen Göttervogel Quetzal zu Gesicht. Danach geht es zurück in die Hauptstadt San José, wo Sie die gesammelten Eindrücke Ihrer Reise beim Abendessen noch einmal Revue passieren lassen können. Nächtigung in den Junior Suites des Hotel Beacon in Escazu. Mahlzeiten: F, A (Hotel)

14. Tag: San José
Am Vormittag bleibt noch Zeit für kleine Citytour. Sie erkunden das Zentrum mit seinem Zentralmarkt. Am Nachmittag Transfer zum Internationalen Flughafen.

Leistungen Costa Rica De Luxe
  • 13 Übernachtungen in den genannten oder ähnlichen Hotels
  • Zusätzliche Mahlzeiten wie erwähnt, laut Beschreibung Frühstück (F), Mittagessen (M) und Abendessen (A)
  • Ausflüge und Eintrittsgelder wie erwähnt
  • Transfers und Transporte gemäß Programm (EU Sicherheitsmanagement-Richtlinien für Fahrzeiten und Fahrer berücksichtigt)
  • Deutschsprechende lokale Reiseleitung
Extras Costa Rica De Luxe
  • Flughafenausreisesteuer San Josè, z. Zt. 29,- US$ pro Person
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Getränke und sonstige Mahlzeiten

Nur bei der Mietwagen-Rundreise

  • Transfer von/zum Flufghafen
  • Mietwagen Hyundai Tucson 4×4 oder gleichwertig inkl. Versicherung, freie km, Handy und GPS
Preise Programm Costa Rica De Luxe

Costa Rica De Luxe

DZ

EZ

Privat geführte Rundreise
(mind. 2 Teilnehmer)

3.989,-

5.225,-

Mietwagenrundreise
(mind. 2 Teilnehmer)

1.910,-

3.146

Preise pro Person in Euro