Cartagena – die Perle der Karibik

Die wunderschöne Kulisse von Cartagena lässt keinen Zweifel offen, View to Puerta del Reloj, Old Town, Historical Quarter, Cartagena, Department Bolivar, Colombiawarum gerade hier der kolumbianische Schriftsteller Gabriel García Márquez viele seiner Romane ansiedelte: eine prachtvoll restaurierte Altstadt, die mächtigen Stadtmauern und verwinkelte Gassen, spanische Klöster und Paläste, tropische Bars, Strand und Salsa… Cartagena, die Hauptstadt des Departementos Bolívar gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und gehört zu den schönsten Kolonialstädten Südamerikas. Die Altstadt ist zugleich das Stadtzentrum, welches mit einem Festungsring komplett ummauert ist. Hier befinden sich die Stadtteile Centro, San Diego und Getsemaní, die zum Teil Händler- und Handwerksviertel sind. Zudem finden Sie hier Kathedralen und zahllose Paläste im andalusischen Stil.

Auch das Nachtleben in Cartagena ist geprägt von karibischem Flair. Die afrokaribische Musikrichtung „Champeta“ ist in Cartagena entstanden. Fast überall treffen Sie auf kleine Clubs und Restaurants, in denen unter Anderem diese Musik gespielt wird. „Champeta“ ist ein Mix aus verschiedenen Musikstilrichtungen wie Salsa, Jíbaro und Reggae. Ein Champeta ist eigentlich ein kurzes, gebogenes Messer aus der Karibikregion Kolumbiens, das als Arbeits- und Haushaltswerkzeug Old Town, Colonial Quarter, Cartagena, Department Bolivar, Colombiain der Küche, aber auch als Waffe verwendet wurde. Aufgrund dessen hat man diesen Begriff mit Armut, Sklaverei, Misshandlung, Ausbeutung und Diskriminierung assoziiert. In den 1960er Jahren wurden Tanzwettbewerbe abgehalten und die Musik aus großen Lautsprechern gespielt. Dies diente als Ventilfunktion angesichts der wirtschaftlichen Probleme und sozialen Gesellschaftsunterschieden in Kolumbien. Ab den 1970er Jahren wurde die Champeta-Kultur auf nationaler Ebene bekannt. 

Erleben Sie mit RuppertBrasil die wunderschöne Karibikstadt Cartagena de Indias und genießen Sie die Kombination aus Karibik, historischer Altstadt und moderner Skyline. Informationen zur Geschichte Cartagenas finden Sie hier.

Ausflüge


Tagesausflug zum Vulkan Totumo
inkl. Eintritt, Schlammbad, Erfrischungsgetränken, Früchten und typischem Mittagessen, private deutschsprechende Reiseleitung. Dauer ca. 6 Std.
Preise auf Anfrage.

Tagesausflug nach San Basilio de Palenque und Turbaco
Rundgang durch den Ort San Basilio de Palenque (UNESCO Welterbe), einst gegründet von geflüchteten Sklaven. Mittagessen (inkl.) im kleinen Dorf Turbaco und Besuch des Botanischen Gartens. Private deutschsprechende Reiseleitung. Dauer ca. 8 Std.
Preise auf Anfrage.

Tagesausflug Isla del Pirata
Morgens Fahrt mit einem Schnellboot vom Hafen „Muelle de los Pegasus“ durch die Bucht von Cartagena vorbei an Bocachica und Costa Norte Isla Baru in Richtung „Islas del Rosario“. Nach Ankunft auf der Isla del Pirata werden Sie mit Willkommenskaffee und frischen Früchten begrüßt. Es bleibt Zeit zum Baden und Erholen auf der kleinen Insel. Im Anschluss fahren Sie zur Insel San Martin und besichtigen den natürlichen Unterwasserzoo. Auf der Isla del Pirata nehmen Sie Ihr Mittagessen zu sich und haben die Möglichkeit, sich zu erholen, baden oder schnorcheln zu gehen. Gegen Nachmittag erfolgt die Rückfahrt nach Cartagena.
(Ausflug wird in einer internationalen Gruppe mit einem zweisprachigen Reiseleiter durchgeführt.)
Dauer ca. 7 Std.
ab 1 Person 66,- € ab/bis Hafen (bzw. 100,- € inkl. Transfers ab/bis Hotel nur Fahrer)

HINWEIS: Hafengebühr (ca. 9,- US$ pro Person) und Eintritt für den Unterwasserzoo**(ca. 13,- US$ pro Person) müssen vor Ort bezahlt werden.

Komfortpaket Cartagena
komfortabel – sicher – rundum betreut
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück
  • Privat-Transfers ab/bis Flughafen
  • Halbtägige Stadtrundfahrt im Privatwagen durch Cartagena
  • Deutschsprechende Reiseleitung

Fruit Vendor, Old Town, Colonial Quarter, Cartagena, Department Bolivar, Colombia

Preise Hotels und Komfortpaket Cartagena
HotelSaisonKomfortpaketZusatztag
DZEZDZEZ
Sofitel Santa Clara *****

01.01.18 -31.12.18

477,-

792,-

158,-

315,-

Alfiz ***(*)

01.01.18 -31.12.18

315,-

459,-

77,-

149,-

Tres Banderas ***

01.01.18 -31.12.18

278,-

394,-

58,-

116,-

Aufpreis für Alleinreisende


137,-

Alle Preise pro Person in Euro – Andere Hotels auf Anfrage. Preise nicht gültig an Weihnachten, Neujahr, Ostern und Feiertagen.

Hotels Cartagena

Sofitel Santa Clara *****
Komfortabel und stilvoll, eine gelungene Kombination aus Tradition und Moderne. Das First-Class Hotel liegt im Herzen der historischen Altstadt. Alle 121 Zimmer verfügen über Dusche/WC, Klimaanlage, TV, Telefon, Internet, Minibar, Mikrowelle, Kaffeemaschine, Safe. Swimmingpool, 2 Restaurants, Bar, Spa, Sauna.

Alfiz ***(*)

Die koloniale Adresse! Inmitten der Altstadt Cartagenas befindet sich dieses restaurierte architektonische Juwel aus dem 17. Jahrhundert. Die liebevoll eingerichteten Zimmer verfügen über Dusche/WC, Klimaanlage, Ventilator, TV, Safe und Internet. Außerdem: kleiner Swimmingpool im Innenhof, Terrasse und Lesesaal.

Tres Banderas ***
Im kolonialen Stadtteil San Diego, nur 3 Blocks vom Strand, befindet sich dieses gemütliche Hotel. Die 22 ruhigen und komfortablen Zimmer verfügen über Dusche/WC, Klimaanlage, TV, Safe und Internet. Großzügiger Innenhof und Dachterrasse mit Blick über Cartagena. Weitere Infos hier.

Isla del Pirata Package
  • Bootstransfers ab/bis Cartagena
  • 2 Übernachtungen auf der kleinen Privatinsel Isla del Pirata
  • Vollpension
  • Ausflug zur Isla San Martin mit Besuch des dortigen Unterwasserzoos
  • sämtliche Wassersportangebote, für die kein Motorantrieb nötig ist
  • Englischsprechende Reiseleitung
Isla Majagua Package
  • Transfers ab/bis Cartagena
  • 2 Übernachtungen inkl. Frühstück im Sofitel Santa Clara Hotel
  • Transfers mit Bus und Boot zur Privatinsel Isla de Majagua und zurück
  • 1 Übernachtung im Hotel San Pedro de Majagua (Junior Suite) inkl. Frühstück
  • Englischsprechende Reiseleitung
Preise Isla del Pirata & Isla de Majagua Package
HotelSaisonPackageZusatztag
DZEZDZEZ
Isla del Pirata Package*** inkl. VP

auf Anfrage

Isla de Majagua Package****

auf Anfrage





Aufpreis für Alleinreisende



Alle Preise pro Person in Euro – Andere Hotels auf Anfrage. Preise nicht gültig an Ostern.
Aufpreis bei Verlängerung eines Packages für den Rücktransfer nach Cartagena

Geschichte Cartagenas

view over Old Town with Puerta del Reloj, Colonial Quarter, Cartagena, Department Bolivar, Colombia

1533 wurde die Stadt Cartagena im Zuge der Kolonialisierung von San Diego, Quarter, Old Town, Colonial Quarter, Cartagena, Department Bolivar, ColombiaPerdro de Heredia gegründet. Sie ist eine der ersten spanischgegründeten Städte im Norden Südamerikas und erlebte aufgrund des Hafens ein schnelles Wachstum. Die spanische Flotte kam zweimal jährlich nach Cartagena um Waren wie Waffen, Werkzeug, Textilien oder Pferde zu vermarkten und Gold, Silber, Perlen und Edelsteine zu laden. Auch niederländische und englische Sklavenschiffe mussten ab und an nach Cartagena, weshalb Cartagena häufig von Piraten attackiert und geplündert wurde. 1585 wurde die Stadt beispielsweise durch Sir Francis Drake geplündert. Nach einigen Einfällen errichteten die Einwohner der Stadt einen elf Kilometer langen Schutzwall und die große Wehranlage San Felipe. Seitdem säumten das Fort San José und das Fort San Fernando die Bucht, die immer schwerer zu überwinden wurde.

1610 wurde die spanische Inquisition in Cartagena eingeführt.

Old Town, Colonial Quarter, Cartagena, Department Bolivar, ColombiaNach der Kriegserklärung Englands an Spanien, wurden 1741 etwa 186 Schiffe und 18.000 Mann nach Cartagena geschickt um die Stadt einzunehmen. Drei Monate später mussten die Engländer jedoch in der „Schlacht von Cartagena“ aufgeben, da keine Aussichten mehr auf Sieg bestanden und die Flotte von Gelbfieber und Malaria zermürbt war. Dass sich Cartagenas gegen diesen Überfall englischer Piraten behaupten konnte, führte dazu, dass die Stadt als uneinnehmbar und als „das“ Beispiel spanischer Militärarchitektur galt.

 

Im Jahre 1811 erklärte Simón Bolívar, der Befreier Südamerikas, die Unabhängigkeit für Cartagena und das Ende der Inquisition. Die Spanier jedoch wollten ihre Kolonien nicht einfach aufgeben und setzten sich zu wehr: Im Dezember 1815 eroberten sie wieder die Kolonie zurück. Daraufhin folgte die „Schlacht von Boyacá“, die im Jahre 1821 begann und die 1822 zu weiteren Zusammenstößen führte. Erst nach der Schlacht erlangte Cartagena die international anerkannte Unabhängigkeit vom spanischen Mutterland.
Heute ist die Stadt eine der bedeutendsten Städte Kolumbiens und ein touristischer Magnet. Trotz zahlreicher Drogenkämpfe und Konflikten zwischen Regierung und paramilitärischen Rebellen, konnte sich Cartagena seine koloniale Schönheit beibehalten, die wir heute bewundern können.

* Photos by Heeb