Mexiko Aktiv – erleben Sie mit RuppertBrasil eine spannende Kultur- und Wanderreise durch Mexiko

Bei dieser deutschsprachig geführten Rundreise “ Mexiko Aktiv “ lernen Sie neben den großen K640_9-Charmante-Kolonialstadt-Campeche-MexikoHighlights zwischen Mexiko Stadt und der Riviera Maya auch unbekanntere Regionen kennen. Im Regenwald versteckte Ruinenstätten faszinieren ebenso wie Wanderungen in verschiedenen Naturparks. In der Regel sind – neben Ihrem Reiseleiter – einheimische Führer dabei, die das Gebiet bestens kennen und ihr Wissen um Flora und Fauna gerne mit Ihnen teilen. Vom Bergland bis an die tropische Küste, vom Regenwald bis zu den Traumstränden der Karibik erleben Sie die landschaftliche Vielfalt Mexikos. Sie können sich einer Kleingruppe mit max. 12 Teilnehmern anschließen – oder die Reise mit einem privaten Reiseleiter durchführen. Mexiko Aktiv wird ein unvergessliches Erlebnis werden.

Programm Mexiko Aktiv
19 Tage/18 Nächte
ab Mexiko Stadt/bis Cancún

1. Tag: Mexiko Stadt K640_Karte Mexiko Aktiv getmapimg.php
Ankunft in einer der interessantesten Großstädte der Welt. Ihre Mexiko Aktiv Reise beginnt am Flughafen von Mexiko Stadt. Ihr englisch- bzw. deutschsprachiger Reiseleiter empfängt Sie persönlich am Flughafen und bringt Sie zu Ihrem Hotel. 2 Übernachtungen Hotel BW Majestic.

2. Tag: Mexiko Stadt
Mexiko Stadt wartet auf Sie – Sie besuchen unter anderem die schwimmenden Gärten von Xochimilco. Auf bunt geschmückten und bemalten Booten (trajineras) gondeln Sie durch einige der weit verzweigten Kanäle, die insgesamt über 150 Kilometer lang sind und einem Labyrinth gleichen. Anschließend erkunden Sie das »Centro Histórico«. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie das bunte Treiben der Märkte. Weiter geht es nach San Ángel das mit seinen Künstlern und Kunsthandwerkern, Kolonialhäusern und Blumenhecken wohl eines der schönsten Stadtteile Mexiko Citys ist. Zum Abschluss des Tages erreichen Sie das berühmte Anthropologische Museum. Vor dem Eingang des Museums erwartet Sie der 165 Tonnen schwere Monolith des Regengottes Tlaloc. Als diese Statue aus dem Osten des Hochtals nach Mexiko Stadt transportiert wurde, regnete es trotz Trockenzeit in Strömen – ein Protest der Gottheit?

3. Tag: Mexiko Stadt – Teotihuacan – Puebla
Sie beginnen den Tag mit der Besichtigung der Basílica de Guadalupe, der bedeutendste Wallfahrtsort Lateinamerikas. Sie ist der Jungfrau von Guadalupe geweiht, eine der wichtigsten Schutzheiligen Mexikos. Am 12. Dezember pilgern viele Tausend Gläubige auf Knien über den Kirchenvorplatz zur Kirche – ein Zeichen der Verehrung und Dankbarkeit. Anschließend verlassen Sie die Stadt und erreichen Teotihuacán, welches die erste Stadt der »Neuen Welt« war. Zwischen 250 v.Chr. und 700 n.Chr. erbaut, wohnten zur Zeit ihrer Blüte etwa 125.000 bis 250.000 Menschen in rund 2.300 Wohnkomplexen. Es handelte sich um eine blühende Handelsmetropole und ein religiöses Zentrum. Aus bis heute unerfindlichen Gründen wurde die Stadt niedergebrannt. Als die Azteken auf ihren Streifzügen um den Texcoco-See die Siedlung entdeckten, fanden sie eine bereits seit mehreren hundert Jahren verlassene Geisterstadt vor. Weiterfahrt nach Puebla. 2 Übernachtungen Hotel Colonial.

4. Tag: Puebla – Malinche Trail – Puebla
Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Wanderung auf den Vulkan La Malinche, der 4.461 m hoch ist. Sie starten auf einer Höhe von 3.100 m. Entsprechend der Konstitution der Reisegruppe sowie der Wetterlage wählen Sie mit Ihrem Guide die Route aus. Durch den Ocote-Wald erreichen Sie offene sandige Graslandschaften. Die Luft ist in diesen Höhen dünner, weshalb Sie sich nur langsam vorwärts bewegen werden. Die fast alpinen Züge mit den höchstgelegenen Pinienwäldern der Erde beeindrucken ebenso wie die endemische Vulkan-Fauna und die Panorama-Ausblicke auf die Senken von Huamantla und Apizanco. Ihre Reiseleiter kann unterschiedliche Heilkräuter ausdeuten und steht Ihnen während der Wanderung immer hilfreich zur Seite. Auf der ca. 3-stündigen Wanderung werden Ihnen Trekking-Stöcke zur Verfügung gestellt. Am Nachmittag Stadtrundfahrt durch das Zentrum der wunderschönen Kolonialstadt Puebla. Freuen Sie sich an der »kolonialen Perle« Puebla. Die Architektur dieser Stadt wird insbesondere durch die farbenprächtigen Talavera-Kacheln bestimmt, die in der ganzen Region reizvoll Verwendung fanden und mit immer neuen Designs auch heute noch begeistern. Die schönsten Sehenswürdigkeiten Pueblas liegen nicht weit entfernt vom Zócalo und sind in kurzer Zeit zu Fuß zu erreichen. Als einer der größten und schönsten Plätze Mexikos ist die Plaza de la Constitución von vielen Arkaden umgeben. Natürlich findet man auch hier die Kathedrale der Stadt, mit deren Bau man bereits 1575 begann.

K640_mx-oax-sto-domingo-03-via Mexiko Aktiv5. Tag: Puebla – Oaxaca
Über die Höhen der Sierra erreichen Sie am Nachmittag die Kolonialstadt Oaxaca. Unterwegs unternehmen Sie noch eine Wanderung im Biosphären-Reservat Zapotitlán Salinas (inkl. Kakteen-Mittagessen). Bei Ankunft in Oaxaca haben Sie Zeit für einen kurzen Rundgang, bevor der Tag im kolonialen Flair des Hotels ausklingt. 3 Übernachtungen im Casa Conzatti.

6. Tag: Oaxaca – Monte Albán – Oaxaca
»Oaxaca – die Schönste in Mexiko«. Oft hört man diesen Satz, nun haben Sie die Möglichkeit, sich davon zu überzeugen. Morgens besuchen Sie noch den mächtigen Monte Albán. Der Morgennebel hat sich noch nicht gelegt, und es liegt eine seltsam anmutende Stille über diesem faszinierenden Ort aus der Welt der Zapoteken und Mixteken. In seiner Blütezeit (500-800 n.Chr.) soll das Zentrum ca. 50.000 Einwohner gezählt haben. Dann begeben Sie sich in das Zentrum Oaxacas. Das Kloster mit seinem herrlichen Treppenhaus, den Spuren von Wandfresken und den Resten des großzügig überdachten Brunnens im Innenhof beherbergt heute das Museum. Nachdem Sie sich in den Schatzkammern des Museums aufgehalten haben, schlendern Sie durch die wunderschönen und sehr romantisch angelegten Gassen und besuchen den bunten Markt Mercado Juárez sowie die Kirche Santo Domigo de Guzman, die zu den schönsten Bauwerken des Barock zählt. Lassen Sie sich bezaubern von der Farbenvielfalt dieser Stadt und ihren Menschen.

7. Tag: Oaxaca – Mitla – La Cumbre – Oaxaca
Mitla war Sitz »des großen Sehers« und somit für viele Jahre das religiöse Zentrum der Zapoteken. Heute besticht die Umgebung Mitla’s mit den pittoresken Kleinmärkten, die insbesondere Webarbeiten anbieten. Bevor Sie Mitla besichtigen, fahren Sie zum 2.000-jährigen Tule-Baum und unternehmen eine Wanderung in den Pueblos Mancomunados. Am späten Nachmittag kehren Sie zurück nach Oaxaca und können sich am Zócalo oder in Ihrem Hotel von den Erlebnissen des Tages erholen.

8. Tag: Oaxaca – Tehuantepec
Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von Oaxaca und genießen einen kurzen Halt an der Playa Cangrejo. Anschließend erleben Sie die geschäftige Kleinstadt Tehuantepec am gleichnamigen Isthmus von Mexiko mit seinem farbenfrohen Markt. Geordnet wird das Marktgeschehen von den durchsetzungsfähigen »Tehuanas« – den starken Frauen Tehuantepecs. Übernachtung Hotel Calli.

9. Tag: Tehuantepec – San Cristóbal de las Casas
Am heutigen Morgen starten Sie zu einer Bootsfahrt durch den berühmten Sumidero Canyon durch die tief eingeschnittene Schlucht des Rio Grijalva. Hohe Wasserfälle mit üppig überwuchernden Farnen und Moosen überraschen durch ihre Vielfalt. Tropische Vegetation und exotische Tiere wie Mini-Alligatoren, Tukane, Pelikane und Reiher leben im Sumidero Nationalpark. Nach diesem eindrucksvollen Ausflug kehren Sie zur Anlegestelle zurück, fahren durch das Bergland Chiapas nach San Christóbal de las Casas und schauen sich die Stadt an. Auf einer Höhe von 2.783 m liegend, wartet dort ein angenehm kühles Klima auf Sie. 2 Übernachtungen Hotel Ciudad Real.

10. Tag: San Cristóbal de las Casas
Erkunden Sie heute das Umland von San Cristóbal de las Casas während einer Wanderung von Chamula nach Zinacantán. Die Region ist sehr fruchtbar und die ca. 2-stündige Wanderung führt Sie entlang an unterschiedlichen Feldern mit Gewürzen, Zitruspflanzen, Blumen und Kürbisgewächsen zum Zentrum der kleinen Ortschaft Zinacantán. Ihre Wanderung endet im Zentrum von Zinacantán mit dem Besuch der mächtigen Kolonialkirche. Bei frisch zubereiteten Tortillas erfahren Sie mehr über das Leben in Zinacantán und die Webkunst der engagierten Klein-Unternehmerinnen. Der Rest des Tages steht zum Bummeln in San Cristóbal zur freien Verfügung.

11. Tag: San Cristóbal de las Casas – PalenqueK640_Mexiko Landschaft Mexiko Aktiv
»Auf nach Palenque!« Die wohl schönste Ruinenstadt der Maya liegt inmitten des tropischen Urwaldes von Chiapas und wartet mit all ihren Abenteuern und sagenhaften Erzählungen auf Sie. Auf dem Weg nach Palenque fahren Sie durch den tropischen Regenwald mit seinen Schlingpflanzen und wilden Orchideen durch die Berge und machen eine Kurzwanderung zu den Wasserfällen von Misol-Ha. Die undurchdringliche Vegetation, das Spiel der Schatten durch die hohen Baumwipfel und die vielen unbekannten Geräusche des Dschungels machen den Besuch zu einem mystischen Erlebnis. Ankunft in Palenque am Abend. 2 Übernachtungen Villas Kin-Ha.

12. Tag: Palenque – Bonampak – Yaxchilán – Palenque
Der heutige Tagesausflug bringt Sie zur Ruinenstätte Yaxchilán, die am Usumacinta-Fluss mitten im Urwald direkt an der Grenze zu Guatemala liegt. Die »Stadt der grünen Steine« gehört zu den faszinierendsten archäologischen Stätten in der Maya-Welt. Während ihrer Blütezeit im achten Jahrhundert unserer Zeitrechnung beherrschte sie nicht nur Palenque, sondern auch Tikal in Guatemala und Copán in Honduras. Berühmt ist die Stadt wegen ihrer Stelen, Reliefs und Skulpturen. Die Große Akropolis erhebt sich auf einer schwer zu besteigenden Anhöhe. Weiter geht die Fahrt in Richtung Frontera Corazal. Ihr Ziel ist Bonampak. Bonampak ist schon wegen der Wandmalereien im so genannten »Tempel der Bilder« faszinierend. Die drei Räume des Tempels sind vollständig bemalt. Sie zeigen Szenen aus der klassischen Maya-Periode. Die wesentlichen Gebäude der Anlage (Grupo Frey) stehen im Norden auf einem Hügel mit künstlichen Terrassen. Im Süden liegt die Akropolis, im Westen die kleine Gruppe »Grupo Quemado«.

K640_12-Erfrischung-in-einem-der-vielen-Cenotes- Mexiko Aktiv13. Tag: Palenque – Chicanná
Mit dem Besuch von Palenque erwartet Sie ein ganz besonderes Erlebnis. Am Morgen verlassen Sie das Hotel und fahren dem undurchdringlichen Dschungel entgegen. Schließlich erreichen Sie den dichten Urwald und die schönste Ruinenstadt Mexikos liegt vor Ihnen. Palenque war eine der ersten Stätten der klassischen Mayaperiode, die aus unerklärlichen Gründen aufgegeben wurde. Bevor der legendäre, jedoch historisch beweisbare König Pacal über Palenque regierte, war der Ort nur eine kleine unbedeutende Kultstätte. Erst Pacal (Schutzschild) und sein Sohn und Nachfolger Chan-Bahlum (Jaguar-Schlange) verschafften der Stadt eine herausragende politische und wirtschaftliche Position. Lassen Sie sich verzaubern von den Geschichten der Herrscher und ihren Bauten. Unweit von Chicanná liegt die Mayastätte Becán, die über das älteste architektonische Verteidigungssystem Mexicos verfügt. Nach einer kurzen Besichtigung der Ruinen lassen Sie den Tag in Ihrem Hotel ruhig ausklingen. 2 Übernachtungen Eco-Village.

14. Tag: Chicanná – Calakmul – Chicanná
Die alte Maya-Stadt Calakmul im Südosten des Bundesstaates Campeche liegt im gleichnamigen Bioreservat an der Grenze zu Guatemala und ist einfach spektakulär. Überwuchert vom Urwald, haben die meisten Ruinen der archäologischen Stätte ihre Geheimnisse noch nicht preisgegeben. Brüllaffen, Tukane, Papageien und viele andere Tierarten verzaubern den Besucher mit ihrem exotischen Konzert. Sie werden eine oder mehrere der Pyramiden besteigen, um von hier aus den herrlichen Rundblick über das mitten im Urwald gelegene Areal zu genießen.

15. Tag: Chicanná – Campeche
Ihr erstes Tagesziel heute sind die Ruinen von Edzná. Das Areal gilt heute als die bedeutendste architektonische Hinterlassenschaft der Maya im Südwesten von Yucatán, die einst das Gelände durch ein ausgeklügeltes System von verzweigten Kanälen be- und entwässert haben. Sie erklimmen das bemerkenswerteste Bauwerk, »das Gebäude der Fünf Stockwerke« (Templo de los cinco Pisos), mit einem grandiosen Blick auf die umliegende Strauch- und Baumlandschaft Yucatáns. Am Nachmittag erreichen Sie Campeche mit seiner wehrhaften Mauer und zahlreichen Bastionen. Heute zählt diese Baluarte – wie sie von den Mexikanern genannt wird – zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Innerhalb dieses Gürtels liegen die schönsten und liebevoll restaurierten Kolonialgebäude Campeches. Schlendern Sie durch die kleinen Gässchen und lassen Sie sich zurückversetzen in die Zeit der spanischen Eroberer. Übernachtung Plaza Campeche.

16. Tag: Campeche – Uxmal – Mérida – Valladolid
Heute fahren Sie weiter nach Uxmal. Hier tauchen Sie bei einer Wanderung durch die Ausgrabungsstätte in die Geschichte der spätklassischen Maya-Epoche ein. Die Puuc-Architektur kommt zum Tragen und präsentiert eine der schönsten und interessantesten Ruinenanlagen der Welt. Auch hier hat sich die Ruinenanlage über verschiedene Bauphasen entwickelt und beeindruckt ihre Besucher mit wunderschön verzierten Fassaden, riesigen Terrassen und Plätzen, Säulen und Torbögen. Anschließend geht es weiter in die koloniale Hauptstadt von Yucatán – Mérida. 1542 in der Nähe der Maya-Siedlung T`Ho von dem Spanier Francisco de Montejo gegründet, ist Mérida bis zum heutigen Tag ein wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Yucatáns geblieben. Mérida beeindruckt mit kolonialem Charme, engen Straßen und romantischen Pferdedroschken. Abends verlassen Sie Mérida und fahren zu Ihrem Hotel in Valladolid, in der Nähe der berühmten Kultstätte von Chichén Itzá. 2 Übernachtungen Ecotel Quinta Regia.

17. Tag: Valladolid – Chichén Itzá – Valladolid K640_Valladolid Mexiko Aktiv
Am Morgen kurze Fahrt nach Chichén Itzá zur Besichtigung der archäologischen Zone. Die durch den Einfluss der Tolteken aus Zentralmexiko weiter entwickelte Kultur der Maya kommt in Chichén Itzá in ihrem ganzen Glanz zum Ausdruck. Man könnte alleine in dieser Ruinenanlage mehrere Tage verbringen. Von den vielen verschütteten und vom Urwald überwucherten Bauwerken sind bis heute knapp 30 freigelegt und restauriert worden. El Castillo, das beeindruckendste Gebäude mit einer Höhe von 30 m, schenkt uns einen herrlichen Blick weit über die Anlage hinaus bis zum Horizont. Danach spazieren Sie im Schatten der Bäume zum Opferbrunnen und Sie werden sich fragen, wie all die Schätze aus Jade, Kupfer und Gold Jahrhunderte lang unentdeckt in der Tiefe schlummern konnten. Chichén Itzá ist um 2 große Cenoten erbaut. Die Cenote im Süden befriedigte die Wasserbedürfnisse der Gemeinschaft. Die im Norden war nicht zugänglich, da senkrechte Wände keinen Zugang zum Wasser boten. Diese fast kreisrunde, natürliche Höhlung im Kalksteinboden war den Opferungen vorbehalten und somit ein heiliger Ort. Am Nachmittag verlassen Sie die archäologische Zone und fahren zur nah gelegenen Cenote Dzitnup – hier können Sie ein erfrischendes Bad nehmen oder einfach nur in der subtropischen Umgebung des Yucatekischen Urwaldes entspannen.

18. Tag: Valladolid – Tulúm – Playa del Carmen
Jetzt heißt es Abschied nehmen von dem schönen Städtchen Valladolid, Sie fahren in Richtung Karibikküste. Ihr letzter Ausflug bringt Sie zu der Maya Felsenfestung von Tulúm, direkt an dem türkisblauen Wasser der Karibik gelegen. Auf einer kurzen Wanderung erkunden Sie die faszinierende Maya-Stadt. Auch wenn Tulúm in seiner Bedeutung hinter die von uns besichtigten Ruinenanlagen zurücktritt – das Zusammenspiel der Ruinen mit dem weißen Sand und dem türkisfarbenen Wasser ist beeindruckend. Ankunft in Playa del Carmen am späten Nachmittag. In dem vergnügten Touristenort verbringen Sie Ihre letzte Nacht – entweder ruhig entspannt an den nahen Stränden oder in der Gruppe bei einem letzten Margarita. Übernachtung Posada Sian Ka´an.

19. Tag: Playa del Carmen – Cancún
Heute endet Ihre erlebnisreiche Reise Mexiko Aktiv. Entsprechend Ihrer Reiseplanung erfolgt der Transfer zum Flughafen nach Cancún oder Sie treten Ihren individuellen Verlängerungsaufenthalt an der Karibikküste an.

HINWEIS: Gerne arrangieren wir Ihnen im Anschluss an Ihre Mexiko Aktiv Reise eine Badeverlängerung an ier Karibikküste, eine Bahnfahrt durch den Kupfercanyon oder ein Anschlussprogramm auf der Baja California!

Leistungen Mexiko Aktiv
  • 18 Übernachtungen in den genannten oder gleichwertigen Hotels der Mittelklasse mit
  • Frühstück, 2x Mittagessen
  • Alle Transfers, Ausflüge und Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder wie erwähnt, im Pkw / Minivan oder Bus
  • Gruppenreise mit deutschsprachiger Reiseleitung (min. 2 / max. 12 Teilnehmer)
Extras
  • Getränke und sonstige Mahlzeiten
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Nicht erwähnte Leistungen
Preise Programm Mexiko Aktiv 2018 + 2019

Mexiko Aktiv 2018 + 2019

DZ

EZ

Gruppenreise Mexiko Aktiv

2.250,-

2.775,-

Privatreise Mexiko Aktiv

5.225,-

5.755,-

Preise pro Person in Euro
Gruppenreise garantiert ab 2 Personen ( max. 12 Personen)
Termine Gruppenreise 2018: 16.01., 23.01., 30.01., 06.02., 13.02., 20.02., 27.02., 13.03., 27.03., 03.04., 24.04., 17.07., 09.10., 16.10., 23.10., 06.11., 13.11.2018

Termine Gruppenreise 2019: 22.01., 05.02., 19.02., 26.02., 12.03., 26.03., 16.04., 30.04., 16.07., 15.10., 22.10., 05.11., 12.11., 03.12.2019

Bitte beachten Sie folgende Änderungen für 2019:
Im Anschluss an den Besuch der schwimmenden Gärten besuchen wir auf Grund wiederholter Nachfrage das Museum Dolores Olmedo mit Werken von Frida Kahlo und Diego Rivera an Tag 2. Zudem haben wir an Tag 17 den Cenoten Dzitnup gegen den Cenoten Yokdzonot ausgetauscht.