Der Süden Venezuelas – Amazonas und das Orinoco-Delta

Das Bundesland Amazonas, im Süden Venezuelas, gehört zu den K640_orinoquia_0015 Süden Venezuelasunberührtesten und am dünnsten besiedelten Gebieten in Venezuela. In dieser Region entspringt der Fluss Orinoco und es sind die exotischsten Tiere und Pflanzen vorzufinden. Sie ist außerdem Heimat für verschiedene Indianerstämme, z. B. die Yanomami-Indianer. Diese verlorene Welt, die schon immer Piraten und Abenteurer anzog und Forscher und Schriftsteller inspirierte, ist auch heute noch ein großes Geheimnis.

Programm Süden Venezuelas
4 Tage/3 Nächte
ab/bis Puerto Ayacucho

1. Tag: Puerto Ayacucho – Orinoquia Lodge
Transfer zur direkt am Orinoco-Fluss gelegenen Orinoquia Lodge. Die Orinoquia Lodge liegt wunderschön mit Blick auf den Orinoco.

2. Tag: Orinoquia Lodge
Heute fahren Sie zum Fischmarkt, wo Sie das alltägliche Treiben der Indigenas beobachten können. Auf dem Indianermarkt haben Sie die Möglichkeit zum Bummeln. Auf dem Rückweg in die Lodge passieren Sie den »Cerro Pintado« (bemalter Berg) wo wir kurz Halt machen um noch teilweise erhaltene Petroglyphen anzusehen.
Am Nachmittag, wenn die Hitze etwas nachgelassen, hat fahren wir zur »Piedra de la Tortuga«, 2 schwarze Granitkuppeln, die wie der Körper einer Schildkröte aussehen. Diese Steine sind so ungewöhnlich, dass man sie 1992 zum National Monument erklärt hat. Am Fuße der Granitfelsen laufen wir ca. 5 Min. durch den Wald und gelangen an eine große, offene Höhle – eine ehemalige Indianerbegräbnisstätte, in der man noch Felsmalereien sehen kann. Danach laufen wir auf den »Rücken« der Schildkröte – der ca. 30-minütige, relativ steile Anstieg auf die Granitkugel lohnt sich. Oben genießen wir einen tollen Ausblick über die Savanne. Diejenigen, die den Anstieg nicht machen, können zum Posten der Parkwächter zurücklaufen und dort im Schatten auf den Rest der Gruppe warten.

3. Tag: Orinoquia Lodge
Bootsausflug auf dem Orinoco. Sie können eine Vielzahl an Vögeln beobachten und mit etwas Glück sehen Sie Flussdelfine und Fischotter. In der Trockenzeit bilden sich wunderschöne Sandstrände und es bietet sich immer wieder die Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad.

4. Tag: Orinoquia Lodge – Puerto Ayacucho
Am Morgen Wanderung zu einem nahegelegenen Aussichtspunkt mit wunderschöner Sicht über den Orinoco. Nach dem Mittagessen Transfer zum Flughafen.

K640_orinoco2

Lodge

Orinoquia Lodge
Die Lodge befindet sich 20 km südlich von Puerto Ayacucho, umschlossen von beeindruckender Natur, direkt am Ufer des Orinoco. In typisch indianischer Bauweise errichtet, bietet sie großen Komfort und gehört zu den schönsten Camps Venezuelas. Alle 12 Bungalows sind ausgestattet mit Deckenventilatoren, Moskitonetzen und eigenem Bad. Das Restaurant, die Bar und der Aufenthaltsraum mit Korbsesseln und Hängematten befinden sich im großen indianischen Rundbau »Churuata« mit herrlichem Blick auf den Orinoco. Von der Lodge aus unternehmen Sie verschiedene Ausflüge, wie Dschungelwanderung, Besuch eines Indianerdorfes, Bootsausflug, Besuch des Indianermarktes und des Indianermuseums. Außerdem besteht die Möglichkeit, längere Touren ins Amazonasgebiet zu buchen oder an zusätzlichen Aktivitäten teilzunehmen, wie z. B. Rafting oder Rundflüge.

K640_orinoquia_3943

Leistungen
  • 3 Übernachtungen mit Vollpension
  • Privat-Transfers ab/bis Puerto Ayacucho
  • Tägliche Ausflüge und Exkursionen
  • Englischsprechende Reiseleitung
Preise Lodge und Programm Süden Venezuelas
HotelSaisonProgrammZusatztag Orinoquia Lodge VP
DZEZDZEZ
Programm Süden Venezuelas

2018

435,-

490,-

113,-

130,-

Aufpreis für Alleinreisende


auf Anfrage

Alle Preise pro Person in Euro.
Start täglich ab 2 Personen