Waldbrände in Brasilien

Wichtiges in Kürze

Über die Waldbrände in Brasilien wurde in den vergangenen Wochen in den Medien vielfach berichtet. Uns als hochspezialisiertes Reiseunternehmen, das sogar „Brasil“ im Namen trägt, lässt dies natürlich nicht unberührt.

Nicht nur unser Unternehmen, auch unsere Mitarbeiter und Geschäftspartner in Brasilien, sind von der intakten Natur im Zielgebiet abhängig. In die kontrovers geführten politischen Diskussionen wollen wir uns keinesfalls einmischen. Wichtiger erscheint es uns, Sie, unsere Kunden, über die aktuelle Situation mit Fakten zu informieren.

Wo vor allem gibt es Waldbrände in Brasilien?

Die Waldbrände in Brasilien betreffen vor allem bestimmte Landstriche. Nach den vorliegenden Informationen brennt es vor allem in der Region des südlichen Amazonasbeckens und in den Grenzgebieten zu Bolivien und Paraguay.

Warum und wie lange brennt es?

Bitte lesen Sie zu den Gründen für die Waldbrände in Brasilien den Artikel von GEO . Eine gute Informationsquelle über den Umfang und Lage der Waldbrände in Brasilien ist auch die Satelittenüberwachungsseite des Instituto Nacional de Pesquisas Espaciais (INPE). Den Überichten kann man auch entnehmen, dass die jährlichen Waldbrände seit Anfang des Jahrtausends zurückgegangen sind.Nach unserer Einschätzung werden Ende Oktober, mit Beginn der Regenzeit, die Brände erlöschen.

Sind Reisende betroffen?

Von den Bränden sind die touristisch besuchten Regionen am Amazonas (Manaus) und im nördlichen Pantanal nicht betroffen. Aus dem südlichen Pantanal haben wir zwar in einem Fall Meldungen über Rauchentwicklung erhalten, aber dies dürfte sich durch Regen erledigt haben. Diese Fakten wurden sowohl von zurückkehrenden Kunden bestätigt als auch von Mitarbeitern, die dort auf Informationsreisen unterwegs waren.

Sicherheitsprobleme kann man ausschließen. Dabei nutzen wir alle uns zur Verfügung stehenden Kontakte, um immer auf dem aktuellem Stand bezüglich der Situation vor Ort zu sein – sogar auf diplomatischer Ebene, wie zum Beispiel zum brasilianischen Generalkonsul in München.

Wir beraten Sie weiterhin umfassend aus erster Hand und werden Ihre individuellen Reisewünsche erfüllen. Sprechen Sie mit uns, wenn Sie Fragen zu diesen Themen haben!

Zwei Anmerkungen zum Schluß:
Bereits seit 2014 unterstützt RuppertBrasil alljährlich mit mehreren Tausend Euro Wieder-Aufforstungsprojekte in Südamerika. Gerade jetzt ist für uns dieses Engagement von besonderer Bedeutung.

Bitte verstehen Sie uns richtig: Alle politischen Richtungen, Interessenverbände und Wirtschaftsvertreter versuchen natürlich sich bei dieser fatalen Ausgangslage günstig zu positionieren. Dazu zählen insbesondere die Medien, aber auch wir als auf ein vom Brasilien-Geschäft abhängiges Unternehmen. Daher unser Apell: Bitte lassen Sie sich nicht durch Medienberichte verunsichern, und bleiben Sie Brasilien treu!