Südamerika mit Rollstuhl

/Südamerika mit Rollstuhl
Südamerika mit Rollstuhl2018-12-07T20:11:43+00:00

Südamerika im Rollstuhl – Keine Grenzen hinnehmen – (fast) alles ist möglich!

Nach Südamerika mit Rollstuhl? Dies stellt zwar immer noch eine Herausforderung dar, ist aber keineswegs unmöglich. Unser Motto ist dabei der Satz des Schweizer Priesters und Buchautors Walter Ludin: „Behinderungen müssen keine Verhinderungen sein“. RuppertBrasil hat sich zum Ziel gesetzt, Reisen nach Süd- und Lateiamerika für alle und trotz etwaiger Mobilitätseinschränkungen zu ermöglichen. Mit mehr als 35 Jahren Erfahrung als Südamerikaspezialist, besten Landeskenntnisse und zuverlässigen Partnern vor Ort realisieren wir Ihre persönliche Wunschreise zuverlässig.

RuppertBrasil Südamerika mit Rollstuhl – Übersicht

Ihre Ansprechpartner
Südamerika im Rollstuhl

Südamerika mit Rollstuhl – Informationen und Wissenswertes

Allgemeine Überlegungen für Reisen nach Südamerika im Rollstuhl

In Brasilien können wir inzwischen die wichtigsten Highlights bis hin zu den Naturbesonderheiten Pantanal und Amazonas für Rollstuhlfahrer organisieren, aber im Prinzip können alle Länder Südamerika von Personen  mit Mobilitätseinschränkungen bereist werden. Immer mehr Hotels verfügen lt. eigenen Angaben über Rollstuhl gerechte Zimmer. Hier ist nur das Problem, dass europäisch genormte Behinderten-Zimmer und Zugangsmöglichkeiten in Südamerika nicht 100%.-tig so umgesetzt werden – dies bedeutet viel Recherchearbeit, zu der wir aber von Ihnen genaue Angaben zu Ihrer Behinderung und zu Ihren Erfordernissen benötigen.

Inzwischen haben wir auch gelernt, dass die Organisation für Reisende mit Mobilitätseinschränkungen bzw. Rollstuhl nicht pauschal zu bearbeiten sind. Zu viele Punkte müssen bei der Planung und Anfrage bedacht und berücksichtigt werden. Daher werden Sie hier keine festen Programme und Preise finden, nur Kurzinformationen zu den Destinationen, die wir bereits durch Recherchen für Reisende (aktuell speziell Brasilien) zusammen gestellt haben und die wir Stück für Stück erweitern und ergänzen werden – Südamerika ist groß und die Neuerungen in diesem Bereich nehmen stetig zu.

Auch wenn wir Bausteinbeispiele bis jetzt erst für Brasilien veröffentlicht haben, so können Sie auch ohne weiteres z.B. Argentinien, Chile, Perú bereisen. Fragen Sie, auch wegen weiterer Länder, einfach an, wir erarbeiten Ihnen individuelle Reiseangebote.

Rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie eine Mail mit Ihren Wünschen – unsere Mitarbeiterin Daniela Schnitzspahn, die federführend dieses Programm entwickelt hat und betreut, berät Sie gerne und findet die richtige Reiseplanung für Sie.

Tel. 089/419419-22; marketing@ruppertbrasil.de

Wichtige Informationen zum Flug:

Eine hilfreiche Check-Liste für Ihre Reiseplanung finden Sie auf der Internetseite von Lufthansa unter: http://www.lufthansa.com/de/de/Checkliste

Problemfall Sanitäreinrichtungen

Zugänge zu Restaurants und Hotels sind oft nicht das Problem und können, falls notwendig, immer mit hilfreichen Händen, leicht überwunden werden. Was die Ausstattung mit rollstuhlgerechten Toiletten betrifft, sieht die Verfügbarkeit weniger rosig aus – selbst in Hotels, die behindertengerechte Zimmer anbieten, gibt es im öffentlichen Bereich (z.B. Restaurant) meist keine passenden Angebote. Insbesondere Restaurants und öffentliche Plätze verfügen nur selten über rollstuhlgerechte Sanitäreinrichtungen. Aus diesem Grund kann nicht bei allen angebotenen Ausflügen solche Einrichtungen gewährleistet werden bzw. müssen wir diese genau prüfen.

Ein Wort zu den Preisen

Feste Preise können und werden wir nicht veröffentlichen, da die Preisgestaltung sehr von Ihren individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten abhängt. Reisen Sie z.B. zusammen mit einer Begleitperson, die keine Mobilitätseinschränkungen hat, benötigen Sie zusätzliche Hilfen, wird ein spezielles Fahrzeug mit Lift (sind in Südamerika noch nicht so verbreitet und verfügbar) für Transfer und Ausflüge notwendig, etc. etc. Somit müssen Sie leider immer mit Aufschlägen auf die normalen in Internet veröffentlichten Preise rechnen, die je nach Programm zwischen ca. 20-50% Aufschlag liegen können. Das Problem sind nicht die Hotels, aber die Kosten für Transfer und Ausflüge, die dann oft nur auf Privat-Basis möglich sind.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK