Landleguan

Inselhüpfen Galápagos

Die ideale Alternative zur Kreuzfahrt

Sie möchten mehrere Galápagos-Inseln kennen lernen? Sie möchten sowohl die faszinierende Flora & Fauna auf den bewohnten Inseln, als auch auf den kleinen und unbewohnten Inseln erleben? Sie ziehen ein Bett im Hotelzimmer einer Kabine auf einem Kreuzfahrtschiff vor? Dann wird unser Galápagos-Inselhüpfen die ideale Reiseidee für Sie sein.

Im Gegensatz zu einer Kreuzfahrt auf den Galápagos-Inseln ist ein Inselhopping die preiswertere Variante. Man bewegt sich ausschließlich im mittleren Teil des Archipels und gelangt nicht bis zu den äußersten Inseln. Dennoch werden Sie den Großteil der Tierwelt bei Tagesausflügen erleben können. Auch haben Sie so die Möglichkeit abends durch die Ortschaften zu schlendern und die Inselbevölkerung etwas näher kennen zu lernen, da die nächtlichen Transferfahrten zum nächsten Liegeplatz entfallen.

Der Reisebeginn kann täglich zu Ihrem Wunschtermin erfolgen.

Galápagos Inselhüpfen »Klassisch«ab € 804,- p.P./DZ

ANFRAGE

F39 Express Inline
Ihr Name *
E-Mail Adresse *
Telefonnummer
Anzahl Reisende *
Reisezeit (Datum von/bis, Monat o.ä.)
Telefonische Beratung
Das Ausfüllen der Pflichtfelder (*) ist notwendig, um Ihre Wünsche erfüllen zu können. Mit dem Absenden dieser Anfrage erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung

Islandhopping auf Galápagos

mit täglichen Ausflügen an Land und zu Wasser

Unser Galápagos-Inselhüpfen führen wir in unterschiedlicher Länge durch, von zwei bis vier bewohnten Inseln ist alles möglich. Bei allen Programmen sind Ausflüge zu unbewohnten Inseln enthalten. Sicherlich dürfte Ihr Hauptinteresse sein, die einzigartige Tierwelt der Inseln zu erleben. Diese sehen Sie auch auf den bewohnten Inseln, jedoch am besten und vor allem authentisch auf unbewohnten Inseln!

Sollten Sie trotz unserer unterschiedlichen Reisevorschläge etwas vermissen, so sprechen Sie uns einfach an. Alle Reiseabläufe können wir individuell anpassen.

Wir bieten unser Galápagos-Inselhüpfen auch mit viel Freizeit und ohne fest gebuchte Ausflüge, oder sogar in Kleingruppen mit deutscher Reiseleitung an. Da der Reisebeginn täglich erfolgen kann, lassen sich unsere Pakete auch ideal mit Kreuzfahrten auf Galápagos kombinieren.

1. Tag: Ankunft auf San Cristóbal – Interpretationszentrum & Fregatthügel

Unser Fahrer wird Sie vom Flughafen abholen, mit einem Besuch vom Interpretationszentrum startet Ihr Galápagos-Erlebnis. Hier werden Sie mehr über den Ursprung des Galápagos Archipels, Flora und Fauna sowie dessen Geschichte und die ersten Einwohner erfahren. Im Anschluss unternehmen Sie eine zweistündige Wanderung zum Fregatthügel, wo Sie die endemische Vegetation und einen wunderschönen Blick über die Insel sowie die Umgebung genießen werden. Die größte Attraktion ist hier natürlich der eindrucksvolle Fregattvogel. Danach besuchen Sie noch die Fregattbucht, um dort unter anderem zu schnorcheln. Anschließend Rückkehr zum Hotel. (-/M/-)

2. Tag: Isla Lobos oder Kicker Rock

Am heutigen Tag unternehmen Sie einen Ausflug zum Kicker Rock oder zur Isla Lobos. Sie entscheiden bei Buchung, was Sie lieber sehen möchten. Kurzfristig kann es auf Galápagos jedoch immer zu Änderungen bei den Ausflügen kommen.

Auf dem Weg zur Isla Lobos werden Sie bereits unzählige Tiere beobachten können. Nach Ihrer Ankunft erwarten Sie aber auch an Land Fregattvögel, Blaufußtölpel und Seelöwen, welche auf der Insel leben. Am Strand von Ochoa können Sie relaxen und die Seelöwen beim Spielen beobachten bevor es dann gegen Nachmittag wieder zurück nach San Cristóbal geht.

Der Kicker Rock ist eine völlig andere Tour. Der Lava Felsen inmitten des Meeres wird auch als schlafender Seelöwe bezeichnet. Überzeugen Sie sich gerne selbst von der Ähnlichkeit. Bevor Sie im Wasser schnorcheln werden, fahren Sie um den Felsen herum, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Verschiedene Hai Arten (manchmal sogar Hammerhaie) und Schildkröten sind rund um den Felsen herum unterwegs. An einem der Strände haben Sie anschließend die Möglichkeit noch etwas zu relaxen, nachdem Sie ein frisches Mittagessen genossen haben. (F/BL/-)

3. Tag: La Galapaguera & Junco Lagune

Heute besuchen Sie das Schildkrötenaufzuchtzentrum »La Galapaguera«. San Cristóbal hat, wie viele andere Inseln auch eine endemische Schildkrötenart. Anschließend geht es weiter zur Junco Lagune, die sich inmitten eines Vulkankraters befindet. Diese Lagune wird nur durch Regenwasser befüllt und ist somit der einzige Süßwassersee des Archipels. Am Nachmittag erfolgt die Rückkehr zum Hotel. (F/BL/-)

4. Tag: Rückkehr zum Festland oder Anschlussprogramm

Passend zum gebuchten Rückflug erfolgt der Transfer zum Hotel. (F/-/-)

F = Frühstück, M = Mittagessen, BL = Box Lunch, A = Abendessen

1. Tag: Riesenschildkröten in der Primicias Ranch

Nach der Ankunft auf Baltra erfolgt der Transfer in Richtung des Hochlandes der Insel Santa Cruz. Dort erwartet Sie wunderschöne grüne Vegetation und die bekannte Primicias Ranch. Sie erleben die Riesenschildkröten in Ihrer natürlichen Umgebung und haben ausgiebig Zeit für eindrucksvolle Fotos. Mittagessen bei der Ranch. Anschließend erfolgt der Transfer ins gewählte Hotel. (-/M/-)

2.+3. Tag: Seymour Nord oder Plazas oder Santa Fé oder Bartolomé

An beiden Tagen besuchen Sie jeweils eine der unbewohnten Inseln, die Sie bei Buchung selbst auswählen dürfen. (Kurzfristig kann es auf Galápagos immer zu Änderungen kommen.):
Seymour Nord: Die Insel ist ein flaches Lavaplateau. Dort können Sie eine Vielfalt an Vögeln wie die weißen Tropikvögel, Pelikane, Galápagos-Möwen und eine Fregattvogelkolonie sehen. Die männlichen Fregattvögel erkennt man an ihrem rubinroten Kehlsack, den sie imposant aufblasen, um Weibchen anzulocken. Nach der Erkundung der Insel geht es zum Strand »Playa Las Bachas«, wo Sie Zeit haben im türkisblauen Wasser zu schwimmen. Oft sind hier sogar Meeresschildkröten anzutreffen.

Plazas: Die Insel ist Heimat von Riesenopuntien und einem Meer von Sesuvien. Beide Pflanzen sind endemisch hier. Die Sesuvien mit ihren mandelförmigen Blättern haben in der Regenzeit einen grünen Farbton und werden in der Trockenzeit zunächst gelb, später leuchtend rot und violett und verleihen der Insel damit ein etwas unirdisches Aussehen. Am Landungssteg erwarten Sie die Seelöwen. Auf dem Weg zum Kliff sehen Sie viele, stattliche Landleguane, außerdem Gabelschwanzmöwen und anderer Seevögel.

Santa Fé: Die Insel Santa Fé ist karg und besitzt riesige Baumkakteen. Dort sind Darwinfinken, Landleguane und Spottdrosseln beheimatet. Interessant zu sehen ist wie die relativ großen Spottdrosseln auf den Leguanen sitzen und diese putzen. Weiter draußen auf dem Meer kann man mit etwas Glück die ersten Orcas erblicken. Am Strand können Sie kleine Seelöwen beobachten, die sind sehr neugierig und schnuppern gerne an den Besuchern herum.

Bartolomé: Die kleine, unbewohnte Insel Bartolomé ist nicht für ihre Tierwelt, sondern für ihre einzigartige Sicht über die Sullivan Bay bekannt. Ihr Kennzeichen ist die Felsnadel »Pinnacle Rock«. Deshalb ist sie auch die meistbesuchte und meist fotografierte Insel der Galápagos. An den Stränden kann man wunderschön seine Zeit mit Sonnenbaden und Schnorcheln verbringen. Ab und an schwimmt auch ein Galápagos-Pinguin vorbei.

Am späten Nachmittag Rückkehr nach Santa Cruz und Übernachtung. (F/BL/-)

4. Tag: Charles Darwin Station & Rückkehr zum Festland oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück geht es weiter zur berühmten Charles Darwin Station. Dort lebte der bekannte »Lonesome George« und viele andere Riesenlandschildkröten. Außerdem können Sie Landechsen sehen und mehr über die Aufzuchtsprojekte des Galápagos Nationalparks erfahren. Die Forschungsstation unterstützt Wissenschaftler aus aller Welt bei ihrer Arbeit auf den Galápagos Inseln. Anschließend erfolgt der Transfer zum Flughafen. (F/-/-)

F = Frühstück, M = Mittagessen, BL = Box Lunch, A = Abendessen

1. Tag: Ankunft auf Baltra und Transfer nach Isabela

Ankunft in Baltra. Empfang durch einen Fahrer, der Sie nach Puerto Ayora bringen wird. Nach dem Mittagessen erfolgt der Transfer zum Hafen und die Fahrt mit dem öffentlichen Schnellboot zur Insel Isabela, der größten und zugleich auch jüngsten Insel des Galápagos Archipels. Nach der Ankunft erfolgt der Transfer zum gewählten Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. (-/M/-)

2. Tag: Schnorcheln »Los Tuneles« & Schildkrötenzentrum

Heute erleben Sie einen der spektakulärsten Ausflüge auf Galápagos. Schnorcheln Sie mit mit Seepferdchen, Haien und Schildkröten. Die eingestürzten Lavatunnel, über die Sie spazieren werden, laden zu einer Reise in eine andere Welt ein. Exotische Küstenvögel begleiten die Besucher an Land. Mantarochen, Seepferdchen, Haie, unzählige Schildkröten und andere Meeresbewohner tummeln sich im Wasser, während sich im Hintergrund majestätisch der Vulkan Sierra Negra erhebt. (F/BL/-)

3. Tag: Vulkane Sierra Negra & Chico

Heute fahren Sie mit dem Auto in Richtung der Hänge des Sierra Negra Vulkans, der zu den ältesten Vulkanen der Insel gehört. Dort angekommen werden Sie in ca. 2 Stunden zum größten Vulkankrater der Galápagos-Inseln wandern. Nach einem Box Lunch besuchen Sie vor der Rückkehr in Hotel noch den El Chico Vulkan. (F/BL/-)

4. Tag: Rückkehr zum Festland oder Anschlussprogramm

Früh morgens geht es mit dem Schnellboot zurück nach Santa Cruz und weiter zum Flughafen auf Baltra. (F/-/-)

F = Frühstück, M = Mittagessen, BL = Box Lunch, A = Abendessen

1. Tag: Ankunft auf San Cristóbal – Interpretationszentrum & Fregatthügel

Unser Fahrer wird Sie vom Flughafen abholen, mit einem Besuch vom Interpretationszentrum startet Ihr Galápagos-Erlebnis. Hier werden Sie mehr über den Ursprung des Galápagos Archipels, Flora und Fauna sowie dessen Geschichte und die ersten Einwohner erfahren. Im Anschluss unternehmen Sie eine zweistündige Wanderung zum Fregatthügel, wo Sie die endemische Vegetation und einen wunderschönen Blick über die Insel sowie die Umgebung genießen werden. Die größte Attraktion ist hier natürlich der eindrucksvolle Fregattvogel. Danach besuchen Sie noch die Fregattbucht, um dort unter anderem zu schnorcheln. Anschließend Rückkehr zum Hotel. (-/M/-)

2. Tag: Isla Lobos oder Kicker Rock

Am heutigen Tag unternehmen Sie einen Ausflug zum Kicker Rock oder zur Isla Lobos. Sie entscheiden bei Buchung, was Sie lieber sehen möchten. Kurzfristig kann es auf Galápagos jedoch immer zu Änderungen bei den Ausflügen kommen.

Auf dem Weg zur Isla Lobos werden Sie bereits unzählige Tiere beobachten können. Nach Ihrer Ankunft erwarten Sie aber auch an Land Fregattvögel, Blaufußtölpel und Seelöwen, welche auf der Insel leben. Am Strand von Ochoa können Sie relaxen und die Seelöwen beim Spielen beobachten bevor es dann gegen Nachmittag wieder zurück nach San Cristóbal geht.

Der Kicker Rock ist eine völlig andere Tour. Der Lava Felsen inmitten des Meeres wird auch als schlafender Seelöwe bezeichnet. Überzeugen Sie sich gerne selbst von der Ähnlichkeit. Bevor Sie im Wasser schnorcheln werden, fahren Sie um den Felsen herum, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Verschiedene Hai Arten (manchmal sogar Hammerhaie) und Schildkröten sind rund um den Felsen herum unterwegs. An einem der Strände haben Sie anschließend die Möglichkeit noch etwas zu relaxen, nachdem Sie ein frisches Mittagessen genossen haben. (F/BL/-)

3. Tag: Transfer nach Santa Cruz & Schildkrötenranch

Nach dem Frühstück werden Sie ein Schnellboot nach Santa Cruz nehmen. Die Fahrt dauert ca. 2,5 Stunden. Nach der Ankunft in Puerto Ayora erfolgt der Transfer in Richtung des Hochlandes der Insel Santa Cruz. Dort erwartet Sie wunderschöne grüne Vegetation und die bekannte Primicias Ranch. Sie erleben die Riesenschildkröten in Ihrer natürlichen Umgebung und haben ausgiebig Zeit für eindrucksvolle Fotos. Mittagessen bei der Ranch. Anschließend erfolgt der Transfer ins gewählte Hotel. (F/M/-)

4.+5. Tag: Seymour Nord oder Plazas oder Santa Fé oder Bartolomé

An beiden Tagen besuchen Sie jeweils eine der unbewohnten Inseln, die Sie bei Buchung selbst auswählen dürfen. (Kurzfristig kann es auf Galápagos immer zu Änderungen kommen.):
Seymour Nord: Die Insel ist ein flaches Lavaplateau. Dort können Sie eine Vielfalt an Vögeln wie die weißen Tropikvögel, Pelikane, Galápagos-Möwen und eine Fregattvogelkolonie sehen. Die männlichen Fregattvögel erkennt man an ihrem rubinroten Kehlsack, den sie imposant aufblasen, um Weibchen anzulocken. Nach der Erkundung der Insel geht es zum Strand »Playa Las Bachas«, wo Sie Zeit haben im türkisblauen Wasser zu schwimmen. Oft sind hier sogar Meeresschildkröten anzutreffen.

Plazas: Die Insel ist Heimat von Riesenopuntien und einem Meer von Sesuvien. Beide Pflanzen sind endemisch hier. Die Sesuvien mit ihren mandelförmigen Blättern haben in der Regenzeit einen grünen Farbton und werden in der Trockenzeit zunächst gelb, später leuchtend rot und violett und verleihen der Insel damit ein etwas unirdisches Aussehen. Am Landungssteg erwarten Sie die Seelöwen. Auf dem Weg zum Kliff sehen Sie viele, stattliche Landleguane, außerdem Gabelschwanzmöwen und anderer Seevögel.

Santa Fé: Die Insel Santa Fé ist karg und besitzt riesige Baumkakteen. Dort sind Darwinfinken, Landleguane und Spottdrosseln beheimatet. Interessant zu sehen ist wie die relativ großen Spottdrosseln auf den Leguanen sitzen und diese putzen. Weiter draußen auf dem Meer kann man mit etwas Glück die ersten Orcas erblicken. Am Strand können Sie kleine Seelöwen beobachten, die sind sehr neugierig und schnuppern gerne an den Besuchern herum.

Bartolomé: Die kleine, unbewohnte Insel Bartolomé ist nicht für ihre Tierwelt, sondern für ihre einzigartige Sicht über die Sullivan Bay bekannt. Ihr Kennzeichen ist die Felsnadel »Pinnacle Rock«. Deshalb ist sie auch die meistbesuchte und meist fotografierte Insel der Galápagos. An den Stränden kann man wunderschön seine Zeit mit Sonnenbaden und Schnorcheln verbringen. Ab und an schwimmt auch ein Galápagos-Pinguin vorbei.

Am späten Nachmittag Rückkehr nach Santa Cruz und Übernachtung. (F/BL/-)

6. Tag: Charles Darwin Station & Rückkehr zum Festland oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück geht es weiter zur berühmten Charles Darwin Station. Dort lebte der bekannte »Lonesome George« und viele andere Riesenlandschildkröten. Außerdem können Sie Landechsen sehen und mehr über die Aufzuchtsprojekte des Galápagos Nationalparks erfahren. Die Forschungsstation unterstützt Wissenschaftler aus aller Welt bei ihrer Arbeit auf den Galápagos Inseln. Anschließend erfolgt der Transfer zum Flughafen. (F/-/-)

F = Frühstück, M = Mittagessen, BL = Box Lunch, A = Abendessen

1. Tag: Riesenschildkröten in der Primicias Ranch

Nach der Ankunft auf Baltra erfolgt der Transfer in Richtung des Hochlandes der Insel Santa Cruz nehmen. Dort erwartet Sie wunderschöne grüne Vegetation und die bekannte Primicias Ranch. Sie erleben die Riesenschildkröten in Ihrer natürlichen Umgebung und haben ausgiebig Zeit für eindrucksvolle Fotos. Mittagessen bei der Ranch. Anschließend erfolgt der Transfer ins gewählte Hotel. (-/M/-)

2.+3. Tag: Seymour Nord oder Plazas oder Santa Fé oder Bartolomé

An beiden Tagen besuchen Sie jeweils eine der unbewohnten Inseln, die Sie bei Buchung selbst auswählen dürfen. (Kurzfristig kann es auf Galápagos immer zu Änderungen kommen.):
Seymour Nord: Die Insel ist ein flaches Lavaplateau. Dort können Sie eine Vielfalt an Vögeln wie die weißen Tropikvögel, Pelikane, Galapagos-Möwen und eine Fregattvogelkolonie sehen. Die männlichen Fregattvögel erkennt man an ihrem rubinroten Kehlsack, den sie imposant aufblasen, um Weibchen anzulocken. Nach der Erkundung der Insel geht es zum Strand »Playa Las Bachas«, wo Sie Zeit haben im türkisblauen Wasser zu schwimmen. Oft sind hier sogar Meeresschildkröten anzutreffen.

Plazas: Die Insel ist Heimat von Riesenopuntien und einem Meer von Sesuvien. Beide Pflanzen sind endemisch hier. Die Sesuvien mit ihren mandelförmigen Blättern haben in der Regenzeit einen grünen Farbton und werden in der Trockenzeit zunächst gelb, später leuchtend rot und violett und verleihen der Insel damit ein etwas unirdisches Aussehen. Am Landungssteg erwarten Sie die Seelöwen. Auf dem Weg zum Kliff sehen Sie viele, stattliche Landleguane, außerdem Gabelschwanzmöwen und anderer Seevögel.

Santa Fé: Die Insel Santa Fé ist karg und besitzt riesige Baumkakteen. Dort sind Darwinfinken, Landleguane und Spottdrosseln beheimatet. Interessant zu sehen ist wie die relativ großen Spottdrosseln auf den Leguanen sitzen und diese putzen. Weiter draußen auf dem Meer kann man mit etwas Glück die ersten Orcas erblicken. Am Strand können Sie kleine Seelöwen beobachten, die sind sehr neugierig und schnuppern gerne an den Besuchern herum.

Bartolomé: Die kleine, unbewohnte Insel Bartolomé ist nicht für ihre Tierwelt, sondern für ihre einzigartige Sicht über die Sullivan Bay bekannt. Ihr Kennzeichen ist die Felsnadel »Pinnacle Rock«. Deshalb ist sie auch die meistbesuchte und meist fotografierte Insel der Galápagos. An den Stränden kann man wunderschön seine Zeit mit Sonnenbaden und Schnorcheln verbringen. Ab und an schwimmt auch ein Galápagos-Pinguin vorbei.

Am späten Nachmittag Rückkehr nach Santa Cruz und Übernachtung. (F/BL/-)

4. Tag: Charles Darwin Station und Transfer nach Isabela

Nach dem Frühstück geht es weiter zur berühmten Charles Darwin Station. Dort lebte der bekannte »Lonesome George« und viele andere Riesenlandschildkröten. Außerdem können Sie Landechsen sehen und mehr über die Aufzuchtsprojekte des Galápagos Nationalparks erfahren. Die Forschungsstation unterstützt Wissenschaftler aus aller Welt bei ihrer Arbeit auf den Galápagos Inseln. Anschließend erfolgt der Transfer nach Isabela. (F/-/-)

5. Tag: Schnorcheln »Los Tuneles« & Schildkrötenzentrum

Heute erleben Sie einen der spektakulärsten Ausflüge auf Galápagos. Schnorcheln Sie mit mit Seepferdchen, Haien und Schildkröten. Die eingestürzten Lavatunnel, über die Sie spazieren werden, laden zu einer Reise in eine andere Welt ein. Exotische Küstenvögel begleiten die Besucher an Land. Mantarochen, Seepferdchen, Haie, unzählige Schildkröten und andere Meeresbewohner tummeln sich im Wasser, während sich im Hintergrund majestätisch der Vulkan Sierra Negra erhebt. (F/BL/-)

6. Tag: Rückkehr zum Festland oder Anschlussprogramm

Früh morgens geht es mit dem Schnellboot zurück nach Santa Cruz und weiter zum Flughafen auf Baltra. (F/-/-)

1. Tag: Ankunft auf San Cristóbal – Interpretationszentrum & Fregatthügel

Unser Fahrer wird Sie vom Flughafen abholen, mit einem Besuch vom Interpretationszentrum startet Ihr Galápagos-Erlebnis. Hier werden Sie mehr über den Ursprung des Galápagos Archipels, Flora und Fauna sowie dessen Geschichte und die ersten Einwohner erfahren. Im Anschluss unternehmen Sie eine zweistündige Wanderung zum Fregatthügel, wo Sie die endemische Vegetation und einen wunderschönen Blick über die Insel sowie die Umgebung genießen werden. Die größte Attraktion ist hier natürlich der eindrucksvolle Fregattvogel. Danach besuchen Sie noch die Fregattbucht, um dort unter anderem zu schnorcheln. Anschließend Rückkehr zum Hotel. (-/M/-)

2. Tag: Isla Lobos oder Kicker Rock

Am heutigen Tag unternehmen Sie einen Ausflug zum Kicker Rock oder zur Isla Lobos. Sie entscheiden bei Buchung, was Sie lieber sehen möchten. Kurzfristig kann es auf Galápagos jedoch immer zu Änderungen bei den Ausflügen kommen.

Auf dem Weg zur Isla Lobos werden Sie bereits unzählige Tiere beobachten können. Nach Ihrer Ankunft erwarten Sie aber auch an Land Fregattvögel, Blaufußtölpel und Seelöwen, welche auf der Insel leben. Am Strand von Ochoa können Sie relaxen und die Seelöwen beim Spielen beobachten bevor es dann gegen Nachmittag wieder zurück nach San Cristóbal geht.

Der Kicker Rock ist eine völlig andere Tour. Der Lava Felsen inmitten des Meeres wird auch als schlafender Seelöwe bezeichnet. Überzeugen Sie sich gerne selbst von der Ähnlichkeit. Bevor Sie im Wasser schnorcheln werden, fahren Sie um den Felsen herum, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Verschiedene Hai Arten (manchmal sogar Hammerhaie) und Schildkröten sind rund um den Felsen herum unterwegs. An einem der Strände haben Sie anschließend die Möglichkeit noch etwas zu relaxen, nachdem Sie ein frisches Mittagessen genossen haben. (F/BL/-)

3. Tag: Transfer nach Santa Cruz & Schildkrötenranch

Nach dem Frühstück werden Sie ein Schnellboot nach Santa Cruz nehmen. Die Fahrt dauert ca. 2,5 Stunden. Nach der Ankunft in Puerto Ayora erfolgt der Transfer in Richtung des Hochlandes der Insel Santa Cruz. Dort erwartet Sie wunderschöne grüne Vegetation und die bekannte Primicias Ranch. Sie erleben die Riesenschildkröten in Ihrer natürlichen Umgebung und haben ausgiebig Zeit für eindrucksvolle Fotos. Mittagessen bei der Ranch. Anschließend erfolgt der Transfer ins gewählte Hotel. (F/M/-)

4.+5. Tag: Seymour Nord oder Plazas oder Santa Fé oder Bartolomé

An beiden Tagen besuchen Sie jeweils eine der unbewohnten Inseln, die Sie bei Buchung selbst auswählen dürfen. (Kurzfristig kann es auf Galápagos immer zu Änderungen kommen.):
Seymour Nord: Die Insel ist ein flaches Lavaplateau. Dort können Sie eine Vielfalt an Vögeln wie die weißen Tropikvögel, Pelikane, Galapagos-Möwen und eine Fregattvogelkolonie sehen. Die männlichen Fregattvögel erkennt man an ihrem rubinroten Kehlsack, den sie imposant aufblasen, um Weibchen anzulocken. Nach der Erkundung der Insel geht es zum Strand »Playa Las Bachas«, wo Sie Zeit haben im türkisblauen Wasser zu schwimmen. Oft sind hier sogar Meeresschildkröten anzutreffen.

Plazas: Die Insel ist Heimat von Riesenopuntien und einem Meer von Sesuvien. Beide Pflanzen sind endemisch hier. Die Sesuvien mit ihren mandelförmigen Blättern haben in der Regenzeit einen grünen Farbton und werden in der Trockenzeit zunächst gelb, später leuchtend rot und violett und verleihen der Insel damit ein etwas unirdisches Aussehen. Am Landungssteg erwarten Sie die Seelöwen. Auf dem Weg zum Kliff sehen Sie viele, stattliche Landleguane, außerdem Gabelschwanzmöwen und anderer Seevögel.

Santa Fé: Die Insel Santa Fé ist karg und besitzt riesige Baumkakteen. Dort sind Darwinfinken, Landleguane und Spottdrosseln beheimatet. Interessant zu sehen ist wie die relativ großen Spottdrosseln auf den Leguanen sitzen und diese putzen. Weiter draußen auf dem Meer kann man mit etwas Glück die ersten Orcas erblicken. Am Strand können Sie kleine Seelöwen beobachten, die sind sehr neugierig und schnuppern gerne an den Besuchern herum.

Bartolomé: Die kleine, unbewohnte Insel Bartolomé ist nicht für ihre Tierwelt, sondern für ihre einzigartige Sicht über die Sullivan Bay bekannt. Ihr Kennzeichen ist die Felsnadel »Pinnacle Rock«. Deshalb ist sie auch die meistbesuchte und meist fotografierte Insel der Galápagos. An den Stränden kann man wunderschön seine Zeit mit Sonnenbaden und Schnorcheln verbringen. Ab und an schwimmt auch ein Galápagos-Pinguin vorbei.

Am späten Nachmittag Rückkehr nach Santa Cruz und Übernachtung. (F/BL/-)

6. Tag: Charles Darwin Station und Transfer nach Isabela

Nach dem Frühstück geht es weiter zur berühmten Charles Darwin Station. Dort lebte der bekannte »Lonesome George« und viele andere Riesenlandschildkröten. Außerdem können Sie Landechsen sehen und mehr über die Aufzuchtsprojekte des Galápagos Nationalparks erfahren. Die Forschungsstation unterstützt Wissenschaftler aus aller Welt bei ihrer Arbeit auf den Galápagos Inseln. Anschließend erfolgt der Transfer nach Isabela. (F/-/-)

7. Tag: Schnorcheln »Los Tuneles« & Schildkrötenzentrum

Heute erleben Sie einen der spektakulärsten Ausflüge auf Galápagos. Schnorcheln Sie mit mit Seepferdchen, Haien und Schildkröten. Die eingestürzten Lavatunnel, über die Sie spazieren werden, laden zu einer Reise in eine andere Welt ein. Exotische Küstenvögel begleiten die Besucher an Land. Mantarochen, Seepferdchen, Haie, unzählige Schildkröten und andere Meeresbewohner tummeln sich im Wasser, während sich im Hintergrund majestätisch der Vulkan Sierra Negra erhebt. (F/BL/-)

8. Tag: Rückkehr zum Festland oder Anschlussprogramm

Früh morgens geht es mit dem Schnellboot zurück nach Santa Cruz und weiter zum Flughafen auf Baltra. (F/-/-)

Leistungen Package Inselhüpfen Galápagos

  • Übernachtungen im gewählten Hotel inkl. Frühstück
  • Verpflegung gemäß Programm
  • Alle genannten Transfers auf den Inseln
  • Transfers zwischen den Inseln im öffentlichen Schnellboot
  • Ausflüge gemäß Programm mit weiteren Reiseteilnehmern
  • Englischsprechende örtliche Reiseleitung

Extras

  • Fluganreise ab/bis Quito bzw. Guayaquil
  • Nationalparkgebühr von z.Zt. 100,- US$ (zahlbar vor Ort in bar)
  • INGALA – Einreisekarte 20,- US$ (zahlbar vor Ort in bar)
  • Trinkgelder, Getränke und persönliche Ausgaben

Preise Package Inselhüpfen Galápagos

Galapagos Inselhüpfen klassisch 2020KategorieDZEZ
4 Tage San CristobalTourist837,-1.384,-
Superior910,-1.456,-
First Class1.028,-1.713,-
4 Tage Santa CruzTourist1.221,-1.649,-
Superior1.266,-1.816,-
First Class1.546,-2.428,-
4 Tage IsabelaTourist1.246,-1.729,-
Superior1.314,-1.876,-
First Class1.427,-2.278,-
6 Tage San Cristobal & Santa CruzTourist1.906,-2.442,-
Superior1.959,-2.730,-
First Class2.306,-3.555,-
6 Tage Santa Cruz & IsabelaTourist1.905,-2.400,-
Superior1.989,-2.836,-
First Class2.351,-3.643,-
8 Tage San Cristobal, Santa Cruz & IsabelaTourist2.550,-3.304,-
Superior2.640,-3.738,-
First Class3.070,-4.729,-
Alle Preise pro Person in Euro, gültig bis 21.12.20. Aufpreis für Alleinreisende auf Anfrage.

Galapagos Inselhüpfen klassisch 2021KategorieDZEZ
4 Tage San CristobalTourist804,-1.329,-
Superior874,-1.398,-
First Class987,-1.644,-
4 Tage Santa CruzTourist1.172,-1.583,-
Superior1.215,-1.743,-
First Class1.484,-2.331,-
4 Tage IsabelaTourist1.196,-1.660,-
Superior1.261,-1.801,-
First Class1.370,-2.187,-
6 Tage San Cristobal & Santa CruzTourist1.830,-2.344,-
Superior1.881,-2.621,-
First Class2.214,-3.413,-
6 Tage Santa Cruz & IsabelaTourist1.829,-2.304,-
Superior1.909,-2.723,-
First Class2.257,-3.497,-
8 Tage San Cristobal, Santa Cruz & IsabelaTourist2.448,-3.172,-
Superior2.534,-3.588,-
First Class2.947,-4.540,-
Alle Preise pro Person in Euro, gültig bis 31.12.21. Aufpreis für Alleinreisende auf Anfrage.