Avianca – Flüge zu Südamerikas Urlaubszielen

/, LatinoBlog/Avianca – Flüge zu Südamerikas Urlaubszielen
  • Avianca

Avianca erweitert ihren Flugplan

Schnelle Wege nach Südamerika

Zuerst die wichtigste Neuigkeit: Ab 17.11.2018 fliegt Avianca nonstop mit der Boeing 788 („Dreamliner“) von München nach Bogota. Dies lässt einen nicht nur Kolumbien schneller erreichen, sondern auch viele über ganz Südamerika verteilte Zielflughäfen. Die neuen Flüge werden immer am Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag ab München angeboten und bieten dann über Bogotá Verbindungen zu mehr als 60 Destinationen in lateinamerikanischen Ländern wie etwa Peru, Ecuador, Costa Rica oder Mexiko.

Mit Avianca schnell nach Cusco …Avianca

Bahnbrechend dürfte die schnelle Umsteige-Verbindung München-Bogota-Cusco sein. Diese Verbindung erlaubt nicht nur tolle Optionen für Peru-Reisende, sondern auch beste Kombinationsmöglichkeiten mit anderen südamerikanischen Ländern. Beispielsweise haben wir in letzter Zeit folgende Kombination einige Male gebucht: „Gabelflug“ München-Bogota-Santiago de Chile und Rückflug Cusco-Bogota-München ggf. mit Stopover in Kolumbien. So lassen sich Landprogramme wie die Atacama Wüste, der Uyuni Salzsee, La Paz, Titicaca-See und Machu Picchu perfekt in die Flugplanung einbinden. Und auf dem Rückflug ist es ein Leichtes, noch einen Badeaufenthalt an der kolumbianischen Karibik-Küste wie zum Beispiel in San Andrés einzuplanen.

Sie sehen, die Avianca-Verbindungen erleichtern gerade Kombinationen verschiedener Länder ganz erheblich. Weitere Infos gibt Ihnen unser unserem Experten -Team jederzeit gerne. Rufen Sie doch einfach an!

Die Entwicklung der Avianca

Avianca gehört zu den ersten kommerziellen Fluglinien weltweit und wurde schon 1919 als SCADTA, Sociedad Alemana de Transporte Aéreo (Kolumbianisch-Deutsche Gesellschaft für Lufttransporte) gegründet. Der deutsche Pilot Hellmut von Krohn führte den ersten Flug von Barranquilla nach Puerto Colombia mit einer Junkers F 13 durch, kam aber leider beim ersten Absturz der Gesellschaft 1924 ums Leben.

Nach Ausbruch des zweiten Weltkrieges erfolgte ein Zwangsverkauf der Gesellschaft an Pan American Airways. Nach einer Fusion mit Servicio Aéreo Colombiano (SACO) folgte die Umbenennung in Aerovias Nacionales de Colombia S.A, –  Avianca. Ab 1946 bediente die Fluglinie mit DC3 Geräten mehrere amerikanische Großstädte wie Lima, Quito und New York.

Ab den 1960ern rüstete sich die Gesellschaft nach und nach mit Boeing 707, 720, 747, 757 und schließlich mit 767-200 aus. Trotz Zusammenschluss mit den Hauptkonkurrenten konnte nach dem 11. September 2001 und der darauffolgenden weltweiten Luftfahrtkrise ein zwischenzeitliches „fast aus“ nicht verhindert werden. Aber 2004 begann die vollkommene Reorganisation, wobei ein Konsortium die Gesellschaft mit ausreichenden Kapital ausstattete, damit diese den Gläubigerschutz (Chapter 11) wieder verlassen konnte.

Heute ist Avianca im Alleinbesitz der Synergy Group. Seit 2012 ist Avianca Mitglied der Star Alliance. Neben zahlreichen Zielen weltweit bedient Avianca die deutschen Flughäfen Frankfurt und ab November 2018 (mit eigenem Direktflug) München. Das Drehkreuz ist Bogotá. Von dort sind Anschlussflüge zu 60 lateinamerikanischen Zielen möglich, wobei z.B. gerade Cusco für Reisende besonders interessant sein dürfte. Nähere Informationen finden sich auf der Website der Fluggesellschaft.

Beste Erfahrungen

RuppertBrasil arbeitet seit den ersten Tagen seines Bestehens mit Avianca und wir freuen uns, sagen zu können, dass sich die Zusammenarbeit bei bester Kundenzufriedenheit´sehr erfreulich entwickelt hat.

2018-10-29T18:01:26+00:00
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK