Cusco – Zentrum des Inkareichs und Machu Picchu

///Cusco – Zentrum des Inkareichs und Machu Picchu

Cusco – Zentrum des Inkareichs und Machu Picchu

Cusco Stadt

Cusco – Im Zentrum des Inkareichs

und Ausgangspunkt für den Besuch von Machu Picchu
Cusco, die ehemalige Hauptstadt des gewaltigen Inkareichs auf 3.400 m Meereshöhe und die zahlreichen Ruinenstädte in dessen Umgebung (darunter natürlich nicht zuletzt Machu Picchu) gehören nach wie vor zu den archäologisch wichtigsten Regionen Südamerikas. An allen Ecken und Enden stößt man auf Überreste und Ruinen dieser Hochkultur, die erst von den spanischen Conquistadores jäh beendet wurde. Die zahlreichen Kolonialbauten sind zum größten Teil auf Fundamenten der Inka-Bauten errichtet worden, was der Stadt bis heute ein einmaliges architektonisches Gepräge gibt. Trotz weiter wachsender Touristen-Ströme und modernen Einflüssen hat der Ort sich bis heute seine gemütlich provinzielle Atmosphäre mit viel ursprünglichem indianischen Leben weitgehend erhalten können.

Cusco Packages von 3 bis 5 Tagen
Beste Reisezeit: April bis Okt.4 Tage / 3 Nächte ab € 685,- p.P./DZ

Cusco, Machu Picchu und die Welt der Inkas erleben

vier Cusco Packages - für jeden Geschmack das Richtige!

Die schmalen Gassen und Plätze der kolonialen Altstadt von Cusco laden zum Bummeln und Verweilen ein. In zahlreichen Souvenirshops und von fliegenden Händlern werden die typischen Waren des Andenhochlandes feil geboten. Ganz beliebt sind die bunten Mützen und Pullover aus Alpaka-Wolle – aber Achtung – ist oft schon Industrieware! Ebenso zahlreich sind die Bars und Restaurants von denen einige auch Spitzengastronomie bieten. Wer Zeit mit bringt kann in Cusco und Umgebung gut und gerne noch einige Tage mehr verweilen (auf alle unsere Cusco Packages können Zusatznächte gebucht werden). Das Ausflugs- und Freizeitangebot reicht von Tageswanderungen über Bike-Touren bis hin zum Besuch von Gemeinden mit Unterstützung sozialer Projekte oder Kochkurse. Von der Höhe etwas angenehmer sind solche Aktivprogramme bei Verlängerung im Urubamba-Tal. Nicht zu vergessen sind die diversen Trekking-Angebote, insbesondere der stark frequentierte Inka-Trail.

Cusco Standard Package – 3 Tage / 2 Nächte

Achtung! Aufgrund der restriktiven Machu Picchu Eintrittspolitik, den Fahrzeiten ab/bis Cusco und den Verzögerungen bei der Busauffahrt, verringert sich bei den Tagesausflügen die mögliche Aufenthaltszeit in den Ruinen von Machu Picchu gerne mal auf 2 Stunden. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen eigentlich eine Nacht in Aguas Calientes – siehe z.B. Cusco Package Intensiv.

1. Tag: Anreise Cusco

Nach morgendlicher Ankunft am Flughafen Transfer zu Ihrem Hotel und kurze Ruhepause zum Akklimatisieren. Am Nachmittag (gegen 14:00h) starten Sie zu einer Stadtrundfahrt und besichtigen u.a. die prunkvolle Kathedrale und den Sonnentempel von Koricancha, auf dessen Fundamenten heute die Kirche Santo Domingo steht. Ein Besuch der nahe liegenden Inkafestungen vom Kenko, Puka-Pukara, des Inkabades von Tambomachay und der imposanten Festungsanlage von Sacsayhuaman beschließt Ihren ersten Tag im Reich der Inka.

2. Tag: Tagesausflug Machu Picchu

Heute unternehmen Sie einen Ganztagesausflug mit der Eisenbahn (PerúRail – Vistadome) zu den sagenumwobenen Ruinen von Machu Picchu, die erst 1911 durch Zufall wieder entdeckt wurden. Nach eindrucksvoller Fahrt durch das wild-romantische Urubamba-Tal erreichen Sie am Vormittag Aguas Calientes. Von hier aus gehen die Busse hinauf zum Einlass in die Ruinen von Machu Picchu (Info: Aufgrund der Menschenmengen muss man mit langen Warteschlangen an den Bussen rechnen, so dass es schnell mal 1 Stunde dauern kann, bis man die kurze Fahrt nach oben hinter sich gebracht hat – ähnliches Problem bei der Abfahrt!). Im Anschluss erfolgt die ca. 2-stündige Besichtigung der imposanten Ruinenstadt mit einem fachkundigen Führer. Nach einem späten Mittagessen (inkl.) Rückfahrt per Eisenbahn bis Ollantaytambo bzw. Poroy, weiter per Bus nach Cusco und Transfer zu Ihrem Hotel.

3. Tag: Abreise Cusco

Je nach gebuchtem Anschluss-Programm Transfer zum Flughafen, Bahnhof oder Busbahnhof.

Cusco Intensiv Package – 4 Tage / 3 Nächte

Wie Cusco Standard, aber mit zusätzlicher Übernachtung bei Machu Picchu

1. Tag: Anreise Cusco

Nach morgendlicher Ankunft am Flughafen Transfer zu Ihrem Hotel und kurze Ruhepause zum Akklimatisieren. Am Nachmittag (gegen 14:00h) starten Sie zu einer Stadtrundfahrt und besichtigen u.a. die prunkvolle Kathedrale und den Sonnentempel von Koricancha, auf dessen Fundamenten heute die Kirche Santo Domingo steht. Ein Besuch der nahe liegenden Inkafestungen vom Kenko, Puka-Pukara, des Inkabades von Tambomachay und der imposanten Festungsanlage von Sacsayhuaman beschließt Ihren ersten Tag im Reich der Inka.

2. Tag: Cusco – Machu Picchu

Frühmorgens Transfer vom Hotel in Cusco nach Poroy und Fahrt mit der Eisenbahn (PerúRail – Vistadome) zu den sagenumwobenen Ruinen von Machu Picchu, die erst 1911 durch Zufall wieder entdeckt wurden. Nach eindrucksvoller Fahrt durch das wild-romantische Urubamba-Tal erreichen Sie am Vormittag Aguas Calientes. Von hier aus gehen die Busse hinauf zum Einlass in die Ruinen von Machu Picchu (Info: Aufgrund der Menschenmengen muss man mit langen Warteschlangen an den Bussen rechnen, so dass es schnell mal 1 Stunde dauern kann, bis man die kurze Fahrt nach oben hinter sich gebracht hat – ähnliches Problem bei der Abfahrt!). Im Anschluss erfolgt die ca. 2-stündige Besichtigung der imposanten Ruinenstadt mit einem fachkundigen Führer. Anschließend haben Sie noch ca. 2 weitere Stunden in den Ruinen (bis max. 17.30 Uhr) für eigene Erkundungen zur Verfügung. Die Übernachtung haben wir für Sie im Hotel El MaPi *** (inkl. HP) unten im Tal im Städtchen Aguas Calientes reserviert. Übrigens gibt es in Aguas Calientes auch heiße Quellen, die zu einem Entspannungsbad nach dem langen Tag einladen.

3. Tag: Machu Picchu – Cusco

Bereits ab 05.30 Uhr starten die ersten Busse hinauf zum Eingang von Machu Picchu. Das 2. Busticket und eine 2. Eintrittskarte für den Vormittag-Turnus ohne Führung sind bereits in unserem Package enthalten, sind aber nur bei Buchung einer Führung am Vortag (muss durch entsprechende Karte nachgewiesen werden) ohne Führung möglich. Eine Besteigung des Huayna Picchu ist nur mit Vorab-Genehmigung für ca. 20,- € p.P. möglich und ebenfalls begrenzt. Spätestens ab 12.00 Uhr sollten Sie sich dann wieder auf den Weg ins Tal begeben. Am Nachmittag erfolgt dann die Rückfahrt per Eisenbahn bis Ollantaytambo bzw. Poroy, weiter per Bus nach Cusco und Transfer zu Ihrem Hotel.

4. Tag: Abreise Cusco

Je nach gebuchtem Anschluss-Programm Transfer zum Flughafen, Bahnhof oder Busbahnhof.

Cusco Spezial Package – 4 Tage / 3 Nächte

Wie das Cusco Standard-Package aber mit zusätzlichem Tagesausflug ins Valle Sagrado.

1. Tag: Anreise Cusco

Nach morgendlicher Ankunft am Flughafen Transfer zu Ihrem Hotel und kurze Ruhepause zum Akklimatisieren. Am Nachmittag (gegen 14:00h) starten Sie zu einer Stadtrundfahrt und besichtigen u.a. die prunkvolle Kathedrale und den Sonnentempel von Koricancha, auf dessen Fundamenten heute die Kirche Santo Domingo steht. Ein Besuch der nahe liegenden Inkafestungen vom Kenko, Puka-Pukara, des Inkabades von Tambomachay und der imposanten Festungsanlage von Sacsayhuaman beschließt Ihren ersten Tag im Reich der Inka.

2. Tag: Tagesausflug Valle Sagrado

Ein landschaftlich großartiger Ganztagesausflug bringt Sie heute in das heilige Tal der Inka (Valle Sagrado) am oberen Urubamba-Fluss.  Auf dem farbenfrohen Markt von Chinchero oder Pisac erleben Sie traditionelles Markttreiben der aus der Umgebung herbei strömenden Indianer in Ihren typischen Trachten. Nach dem Mittagessen (inkl.) Weiterfahrt nach Ollantaytambo und Besichtigung der dortigen Inka-Festung. Gegen Abend Rückfahrt nach Cusco. (Bei Privattour werden zusätzlich noch die Ruinen von Pisac besichtigt)
Unser Tipp!
Anstatt nach Cusco zurück zu fahren, können Sie gegen geringen Aufpreis, auch in einem der gemütlichen Hotels im Urubamba-Tal übernachten. In dem Fall ist die Bahnfahrt nach Machu Picchu dann am nächsten Tag ab Bahnhof Ollantaytambo (da gibt es z.B. auch einen früheren Zug nach Aguas Calientes). Die Rückkehr nach Cusco erfolgt dann an diesem Tag nachmittags mit Zug und Bus wie beim Tagesausflug. Mehr Infos zum Urubamba-Tal und Hotels finden Sie hier.

3. Tag: Tagesausflug Machu Picchu

Heute unternehmen Sie einen Ganztagesausflug mit der Eisenbahn (PerúRail – Vistadome) zu den sagenumwobenen Ruinen von Machu Picchu, die erst 1911 durch Zufall wieder entdeckt wurden. Nach eindrucksvoller Fahrt durch das wild-romantische Urubamba-Tal erreichen Sie am Vormittag Aguas Calientes. Von hier aus gehen die Busse hinauf zum Einlass in die Ruinen von Machu Picchu (Info: Aufgrund der Menschenmengen muss man mit langen Warteschlangen an den Bussen rechnen, so dass es schnell mal 1 Stunde dauern kann, bis man die kurze Fahrt nach oben hinter sich gebracht hat – ähnliches Problem bei der Abfahrt!). Im Anschluss erfolgt die ca. 2-stündige Besichtigung der imposanten Ruinenstadt mit einem fachkundigen Führer. Nach einem späten Mittagessen (inkl.) Rückfahrt per Eisenbahn bis Ollantaytambo bzw. Poroy, weiter per Bus nach Cusco und Transfer zu Ihrem Hotel.

4. Tag: Abreise Cusco

Je nach gebuchtem Anschluss-Programm Transfer zum Flughafen, Bahnhof oder Busbahnhof.

Cusco Total Package – 5 Tage / 4 Nächte

Unser meist gebuchter Cusco Baustein! und die kompletteste und wohl schönste Art, Cusco und Machu Picchu intensiv zu erleben.
Wie Cusco Standard, aber mit zusätzlichem Ganztagesausflug »heiliges Tal der Inka« und zusätzlicher Übernachtung bei Machu Picchu.

1. Tag: Anreise Cusco

Nach morgendlicher Ankunft am Flughafen Transfer zu Ihrem Hotel und kurze Ruhepause zum Akklimatisieren. Am Nachmittag (gegen 14:00h) starten Sie zu einer Stadtrundfahrt und besichtigen u.a. die prunkvolle Kathedrale und den Sonnentempel von Koricancha, auf dessen Fundamenten heute die Kirche Santo Domingo steht. Ein Besuch der nahe liegenden Inkafestungen vom Kenko, Puka-Pukara, des Inkabades von Tambomachay und der imposanten Festungsanlage von Sacsayhuaman beschließt Ihren ersten Tag im Reich der Inka.

2. Tag: Tagesausflug Valle Sagrado

Ein landschaftlich großartiger Ganztagesausflug bringt Sie heute in das heilige Tal der Inka (Valle Sagrado) am oberen Urubamba-Fluss.  Auf dem farbenfrohen Markt von Chinchero oder Pisac erleben Sie traditionelles Markttreiben der aus der Umgebung herbei strömenden Indianer in Ihren typischen Trachten. Nach dem Mittagessen (inkl.) Weiterfahrt nach Ollantaytambo und Besichtigung der dortigen Inka-Festung. Gegen Abend Rückfahrt nach Cusco. (Bei Privattour werden zusätzlich noch die Ruinen von Pisac besichtigt)
Unser Tipp!
Anstatt nach Cusco zurück zu fahren, können Sie gegen geringen Aufpreis, zusätzlich auch in einem der gemütlichen Hotels im Urubamba-Tal übernachten. In dem Fall ist die Bahnfahrt nach Machu Picchu dann am nächsten Tag ab Bahnhof Ollantaytambo (ab hier gibt es mehrere Züge täglich nach Aguas Calientes). Mehr Infos zum Urubamba-Tal und Hotels finden Sie hier.

3. Tag: Cusco – Machu Picchu

Frühmorgens Transfer vom Hotel in Cusco nach Poroy und Fahrt mit der Eisenbahn (PerúRail – Vistadome) zu den sagenumwobenen Ruinen von Machu Picchu, die erst 1911 durch Zufall wieder entdeckt wurden. Nach eindrucksvoller Fahrt durch das wild-romantische Urubamba-Tal erreichen Sie am Vormittag Aguas Calientes. Von hier aus gehen die Busse hinauf zum Einlass in die Ruinen von Machu Picchu (Info: Aufgrund der Menschenmengen muss man mit langen Warteschlangen an den Bussen rechnen, so dass es schnell mal 1 Stunde dauern kann, bis man die kurze Fahrt nach oben hinter sich gebracht hat – ähnliches Problem bei der Abfahrt!). Im Anschluss erfolgt die ca. 2-stündige Besichtigung der imposanten Ruinenstadt mit einem fachkundigen Führer. Anschließend haben Sie noch ca. 2 weitere Stunden in den Ruinen (bis max. 17.30 Uhr) für eigene Erkundungen zur Verfügung. Die Übernachtung haben wir für Sie im Hotel El MaPi *** (inkl. HP) unten im Tal im Städtchen Aguas Calientes reserviert. Übrigens gibt es in Aguas Calientes auch heiße Quellen, die zu einem Entspannungsbad nach dem langen Tag einladen.

4. Tag: Machu Picchu – Cusco

Bereits ab 05.30 Uhr starten die ersten Busse hinauf zum Eingang von Machu Picchu. Das 2. Busticket und eine 2. Eintrittskarte für den Vormittag-Turnus ohne Führung sind bereits in unserem Package enthalten, sind aber nur bei Buchung einer Führung am Vortag (muss durch entsprechende Karte nachgewiesen werden) ohne Führung möglich. Eine Besteigung des Huayna Picchu ist nur mit Vorab-Genehmigung für ca. 20,- € p.P. möglich und ebenfalls begrenzt. Spätestens ab 12.00 Uhr sollten Sie sich dann wieder auf den Weg ins Tal begeben. Am Nachmittag erfolgt dann die Rückfahrt per Eisenbahn bis Ollantaytambo bzw. Poroy, weiter per Bus nach Cusco und Transfer zu Ihrem Hotel.

5. Tag: Abreise Cusco

Je nach gebuchtem Anschluss-Programm Transfer zum Flughafen, Bahnhof oder Busbahnhof.

Leistungen der Cusco Packages

  • Übernachtungen mit Frühstück im gewählten Hotel und je nach Cusco Package
  • Zusätzliche Mahlzeiten lt. Programm
  • Alle Transfers, Ausflüge und Besichtigungen auf Gruppenbasis
  • Eintrittsgelder
  • Englischsprechende Reiseleitung (Private, deutschsprechende Reiseleitung auch nur für Teilleistungen gegen Aufpreis möglich)

Preise der Cusco Packages

Cusco Package ⇒StandardSpezialIntensivTotalZusatztag
Hotels ⇓DZEZDZEZDZEZDZEZDZEZ
Belmond Monasterio *****
Superior1.070,-1.610,-1.475,-2.285,-1.320,-1.945,-1.660,-2.555,-269,-538,-
Deluxe1.170,-1.810,-1.625,-2.585,-1.420,-2.145,-1.810,-2.855,-319,-638,-
Libertador ***** Palacio del Inka875,-1.220,-1.190,-1.710,-1.125,-1.560,-1.370,-1.980,-173,-346,-
El Mercado Tunqui ****
Superior725,-925,-965,-1.260,-975,-1.170,-1.145,-1.530,-98,-196,-
Suite795,-1.060,-1.070,-1.470,-1.045,-1.405,-1.250,-1.740,-133,-266,-
Abittare ***
Superior635,-720,-825,-950,-885,-1.060,-1.010,-1.220,-52,-94,-
Junior Suite660,-790,-865,-1.060,-910,-1.130,-1.045,-1.330,-65,-130,-
San Agustín *** Internacional615,-685,-795,-905,-865,-1.025,-975,-1.175,-42,-78,-
Aufpreis für Alleinreisende620,-845,-620,-845,-
Andere Hotels und Zimmerkategorien auf Anfrage. Alle Preise pro Person in Euro. Package-Aufpreis für Privattour mit deutschsprechender Reiseleitung: Standard + Intensiv bei 2 Personen: 240,- Euro pro Person, Spezial + Total bei 2 Personen: 350,- Euro pro Person.

Cusco Hotelauswahl

Alle Hotels liegen im Herzen der kolonialen Altstadt von Cusco und somit nur wenige Schritte vom Zentrum um die Plaza de Armas entfernt. Zahlreiche Restaurants, Kneipen und Geschäfte befinden sich somit in unmittelbarer Nähe. Typisch für Cusco sind überall die kolonialen Patios, die zum Verweilen einladen. Die hier aufgeführten Hotels ist nur eine kleine Auswahl – je nach Verfügbarkeit und persönlicher Wünsche können wir viele andere Hotels ebenso anbieten.

Belmond Monasterio *****

Das Luxus-Hotel der renommierten Belmond-Hotelkette zählt zu den besten Hotels Südamerikas und war früher ein Kloster. Exzellenter Service und eine äußerst geschmackvolle Einrichtung mit antiken Möbeln und vielen sakralen Kunstgegenständen sorgen für ein ganz spezielles koloniales Ambiente.

Libertador *****

Ebenfalls ein umgebautes Kloster bzw. ehemaliges Herrschaftshaus. Im alten Gebäudeteil sind Restaurants, Empfangshalle und Bar untergebracht, die komfortablen Zimmer meist in modernen An- oder Erweiterungsbauten liegen.

El Mercado Tunqui ****  NEU

Dieses neue 4-Sterne-Hotel verbindet moderne Standards äußerst geschmackvoll mit alten Traditionen. Sie wohnen stilvoll in 31 Superior-Zimmern und Suiten mit allem Komfort. Das Motto – Markt – stand bei der Gestaltung des Frühstücksraums La Bodega, im Restaurant sowie im Bar- und Lounge-Bereich Pate. Unser Tipp in Cusco!!

Abittare *** NEU

Neues Hotel in alten Gemäuern, ein liebevoll restauriertes Kolonialhaus im alten Zentrum von Cusco. Nur 43 komfortable Zimmer und Suiten mit Bad/WC, Heizung, LED-TV, Zimmer-Safe und freien Internet-Zugang/WiFi.

San Agustín Internacional ***

Einfacheres Mittelklasse-Hotels in teils renovierten Kolonial-Gebäuden; auch hier sind alle Zimmer mit Privatbad/WC, TV und Heizung ausgestattet – die Alternative für den kleineren Geldbeutel!

Hotelauswahl Aguas Calientes / Machu Picchu

Hotel El MaPi ***

Dieses gute Mittelklasse-Hotel in sehr zentraler Lage ist in unseren Cusco Packages mit Übernachtung in Aguas Calientes enthalten und vorgesehen. Es stehen 130 Zimmer und Suiten zu Verfügung sowie Restaurant, Bar und Boutique im Haus aber auch in unmittelbarer Nähe. Details zum Hotel finden Sie in der Online-Broschüre. Je nach Verfügbarkeit werden aber auch andere Hotels in der selben Preisklasse gebucht. Gegen Aufpreis gibt es inzwischen eine Vielzahl weitere Hotels bis hin zu Hotels in exponierter Lage.

ALTERNATIV-Hotels gegen Aufpreis:

Inkaterra Pueblo Hotel ****, ein komfortables und gemütliches Bungalow-Hotel in tropischer Gartenanlage am Ortsrand von Aguas Calientes. Im Superior-Zimmer Aufpreis von 175,- € p.P. im DZ bzw. 240,- € im EZ.
(inkl. Halbpension und div. Aktivitäten innerhalb der Lodge)

Belmond Sanctuary Lodge ***, direkt am Eingang zu den Ruinen. Hier zahlt man für die exponierte Lage, nicht für einen eventuell zu erwartenden Standard! Im Standard-Zimmer Aufpreis ab 435,- € p.P. im DZ bzw. ab 720,- € im EZ (inkl. Vollpension), Deluxe-Zimmer mit Bergblick auf Anfrage.

Gepäckrestriktionen auf den Perurail Zugstrecken

In den Zügen nach/von Machu Picchu ist nur ein Handgepäckstück pro Person erlaubt, welches ein Maximalgewicht von 5 kg und eine maximale Länge+Breite+Höhe von 157 cm nicht überschreiten darf. Gäste mit Übernachtung im heiligen Tal und/oder Machu Picchu müssen bitte entsprechend packen können. Das große Gepäck kann sicher im Hotel in Cusco deponiert werden oder kann bei längerem Aufenthalt im Urubamba-Tal gegen eine Gebühr nach Cusco transportiert werden.

Machu Picchu

  • Die Besucherzahl für Machu Picchu ist auf 2.500 pro Tag limitiert worden. Eine frühzeitige Buchung und Ausstellung der Eintrittskarten, insbesondere zur Hochsaison, ist unumgänglich. Die Tickets sind persönlich, nicht übertragbar und nach Kauf auch nicht mehr erstattbar. Hierfür benötigen wir bereits bei Buchung immer Ihre persönlichen Passdaten.
  • Machu Picchu ist täglich von 06:00 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet. Dabei stehen zwei Zeiträume für den Besuch zur Wahl, die mit dem Kauf der Eintrittskarten festgelegt werden. Eine Änderung der Eintrittszeit nach Ausstellung der Tickets ist nicht möglich und eine Überschreitung der Besuchszeit nicht gestattet, die zudem auf maximal 4 Stunden begrenzt ist.
    1. Zeitraum: 6:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    2. Zeitraum: 12:00 Uhr bis 17:30 Uhr (letztmöglicher Eintritt um 16:00 Uhr)
  • Der 1. Besuch von Machu Picchu ist ausschließlich in Begleitung eines offiziellen Reiseleiters möglich, wobei einer von drei festgelegten Rundwegen gemacht werden kann – in der Regel ist das der längste und ausführlichste Circuit 1 (Circuit 2 ist kürzer und leichter und Circuit 3 ist für Rollstuhlfahrer geeignet)
  • Weitere Details und Restriktionen erhalten Sie mit dem Angebot

Wayna Picchu

  • Die Besucherzahl für den Aufstieg auf den Wayna Picchu wurde auf 400 Besucher pro Tag begrenzt und erfolgt zu festgelegten Uhrzeiten mit je 200 Besucher.
  • Das Eintrittsticket für Wayna Picchu kann nur gemeinsam mit der Eintrittskarte für Machu Picchu erworben werden und der Besuch muss am selben Tag stattfinden. Dadurch verlängert sich aber auch die zulässige Aufenthaltsdauer innerhalb der Ruinen auf 6-7 Stunden.
  • Es ist eine steile Wanderung, die insgesamt etwa 3 Stunden in Anspruch nimmt. Menschen mit Höhenangst wird von diesem Ausflug abgeraten. Achtung, an feuchten Tagen kann der enge Wanderpfad rutschig sein.

Diesen Reisebaustein auf meine Wunschliste setzen
WIE FUNKTIONIERT DIE WUNSCHLISTE? ?

NÜTZLICHE ZUSATZINFORMATIONEN:

Kategorie: Schlüsselworte: ,
Countries
  • Bolivien
  • Ecuador
  • Peru
Steffi Prummer089/419 419 - 25
Robert Werner089/419 419 - 19
Daniela Schnitzspahn089/419 419 - 22
Alle RuppertBrasil Ansprechpartner
HERUNTERLADEN

PDF Broschüre

Broschüre zu diesem Reiseangebot als PDF
HERUNTERLADEN

Passende Beiträge

Passende Kundenbriefe

Kurzbeschreibung

Entdecken Sie mit der ehemaligen Hauptstadt des Inkareichs Cusco und den Ruinenstädten der Umgebung die wichtigsten archäologischen Fundstellen Südamerikas. Cusco ist aber vor allem Ausgangspunkt zu der weltberühmten und meist besuchten Inka-Ruinen-Stadt Machu Picchu – ein “Muß” für jeden Perubesucher!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK