Coronavirus und kein Ende

Fragen zu Reisen nach Mittel- und Südamerika

Das Thema Coronavirus lässt einen seit Mitte März nicht mehr los. Zeitungen, Nachrichtensendungen und das Netz sind nach wie vor voll von täglichen (besser: stündlichen) Meldungen. Schon im März, als wir diesen Blog begannen, sprach die WHO bereits von “Infodemie” – nur änderte dies leider nichts an den seit damals ständig größer werdenden Problemen. Verständlicherweise wurden und werden auch an uns immer wieder Fragen im Zusammenhang mit Reisen und Reiseplänen gestellt. Auch wenn, verglichen mit Europa oder den USA, die meisten unserer Zielländer in Mittel- und Südamerika nach wie vor nur in geringerem Umfang von Infektionsfällen betroffen sind, sind derzeit Reisen kaum möglich. Denn im verständlichen Bemühen, eine stärkere Verbreitung zu vermeiden, haben mit Ausnahme von Mexiko die meisten Länder die Flugverbindungen nach Europa eingestellt und Einreiseverbote verhängt. Deshalb bemühen wir uns in Kontakt mit unseren Partnern vor Ort, mit der Entwicklung immer Schritt zu halten und aktualisieren seit 12. März unsere Informationen laufend. Welches Tempo die Entwicklung hatte, zeigt sich daran, dass es bis 25. Mai bereits zu 53 Updates kam.
Eine laufend aktualisierte Übersicht über Flug- und Einreisebeschränkungen finden Sie hier. Links zu wichtigen Seiten befinden sich weiter unten vor Beginn der Updates.

Letzte Aktualisierung: 30.05.2020, 16:00 Uhr

Coronavirus und Südamerika

+++ Neueste Nachrichten zum Thema +++

Bleiben Sie informiert! Der Beitrag auf dieser Seite wird von uns laufend aktualisiert um Sie auf dem neuesten Stand zum Thema “Südamerika und Coronavirus” zu halten.
Alternativ können Sie unseren “Corona Newsletter” abonnieren. So erhalten Sie bequem die neuesten Informationen direkt in Ihr E-Mail Postfach.

Mit der Anmeldung zum Newsletter akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

+++ Update 56 – 30.05.2020, 16:00 Uhr +++

Aktuelle Rückreisemöglichkeiten von Uruguay nach Deutschland

Die Fluggesellschaft Amaszonas bietet im Juni voraussichtlich einen Flug pro Woche (jeden Samstag) von Montevideo nach São Paulo an (Preis ca. 500,- USD).  Von São Paulo gibt es weiterhin Direktflüge nach Europa (Lufthansa, KLM, Air France, etc.) Bei der Buchung des Anschlussfluges von São Paulo nach Europa muss darauf geachtet werden, nicht länger als 24 Stunden Transitzeit in São Paulo zu haben, denn dies ist momentan die maximale erlaubte Transitzeit.

Kontakt zur Niederlassung von Amaszonas in Montevideo (Ticketbuchung nur telefonisch):
Amaszonas Montevideo – Oficina Central –  +598 96436032 (Whatsapp) – +598 98780435 (Whatsapp)
+598 2 – 7102200 – https://www.amaszonas.com/es-uy/

Costa Rica plant das Land ab Juli wieder zu öffnen

Das Gesundheitsministerium von Costa Rica hat gestern bekannt gegeben, dass die Grenzschließung für Touristen bis zum 30. Juni 2020 verlängert wird. Gleichzeitig informiert Costa Ricas Fremdenverkehrsamt, dass sämtliche Institutionen auf eine Öffnung im Juli hinarbeiten. Eine verbindliche Bestätigung steht jedoch noch aus. Wenn man aber betrachtet, wie gut sich die Infektionszahlen in Costa Rica seit einiger Zeit entwickelt haben, dürfte das Land tatsächlich wohl im Juli wieder in normalere Zeiten zurückkehren. Laut Johns Hopkins University, Stand 30.05., 16:00 Uhr, wurden in Costa Rica 1.022 Covid 19 – Infektionen festgestellt, 653 Genesene bei nur 10 Todesfällen. Es gibt also aktuell nur noch 459 aktive Infektionsfälle in Costa Rica.

Zu der Planung in Costa Rica passend auch die Ankündigungen der großen Airlines für Flüge von und nach Costa Rica:

  • Lufthansa gab gestern die Wiederaufnahme ihrer Nonstop-Flüge nach San José ab Juli bekannt, jeweils mittwochs und samstags ab Frankfurt
  • Edelweiss plant ab Juli bis Oktober mit einem wöchentlichen Flug am Donnerstag ab Zürich, danach wieder mit dem normalem Flugplan Dienstag, Freitag, Sonntag.
  • Iberia plant den Neustart im Juli mit zwei wöchentlichen Flügen am Mittwoch und Donnerstag ab Madrid
  • British Airways plant ab Juli am Mittwoch und Samstag ab London Gatwick

Erst später kommen Air France (frühestens ab September und zum Start zuerst mit Panamá und Copa-Anschlussflügen nach San Jose) und KLM, die erst zur Hochsaison ab November Costa Rica wieder anfliegen will.