Argentiniens Norden

Rundreise Argentiniens Norden

Von Buenos Aires in die Andenlandschaft des Nordwestens und zu den Wasserfällen von Iguazú

Erleben Sie auf der Zubucher-Rundreise Argentiniens Norden die Höhepunkte des nördlichen Argentiniens in kompakter Form. Die schöne Kolonialstadt Salta, die wilde, malerische Andenregion des Nordwestens und Iguazú mit seinen Wasserfällen in tropischer Landschaft. Beste Reisezeit sind die »Wintermonate« von April bis November.

Rundreise Argentiniens Norden
10 Tage/9 Nächte ab/bis Buenos Airesab 1.635,- € p.P./DZ (ohne Inlandsflüge)

ANFRAGE

F39 Express Inline
Ihr Name *
E-Mail Adresse *
Telefonnummer
Anzahl Reisende *
Reisezeit (Datum von/bis, Monat o.ä.)
Telefonische Beratung
Das Ausfüllen der Pflichtfelder (*) ist notwendig, um Ihre Wünsche erfüllen zu können. Mit dem Absenden dieser Anfrage erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung

Die Höhepunkte von Argentiniens Norden auf einer Reise

Buenos Aires – Salta / Nordwesten – Iguazú – Buenos Aires

Gut betreut entdecken Sie die abwechslungsreichen Norden. Aus der Weltstadt Buenos Aires kommend geht es in die Höhen der Anden nach Salta und in die Felsenlandschaften des Nordwestens. Und danach in die Tropen zu den weltberühmten Wasserfällen von Iguazú.

Angenehm für Sie dürfte sein, dass Sie entscheiden können, welche Hotelkategorie Sie bevorzugen (siehe Preise & Leistungen). Die Reise selbst erfolgt in kleinen Gruppen mit maximal 16 Teilnehmern und der Start zu den festen Terminen ist bereits ab 2 Teilnehmern garantiert.

Ganz unabhängig von den Gruppenterminen können Sie natürlich eine ähnliche oder gleiche Reise als Privattour zu einem Reisetermin nach Ihren Wünschen unternehmen. Dabei können Sie auf unsere Argentinien-Reisebausteine zurückgreifen oder Sie teilen uns Ihre Wünsche einfach mit.

Termine Rundreise Argentiniens Norden

Termine 2021: 12.01. / 23.02. / 16.03. / 13.04. / 18.05. / 15.06. / 13.07. / 17.08. / 14.09. / 12.10. / 09.11. / 08.12. 2021

Programm Rundreise Argentiniens Norden

1. Tag: Buenos Aires

Ihre Reise durch Argentiniens Norden beginnt mit der Ankunft am Flughafen und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag Panoramatour durch Buenos Aires. Sie beginnen auf der Plaza de Mayo, seit 1810 der Ort der wichtigsten Ereignisse des Landes. Hier sehen Sie die Gebäude rund um den Platz und erfahren mehr zur aktuellen Lage im Land. Weiter geht es zum Stadtteil La Boca und zu einem Spaziergang durch die berühmte Gasse Caminito mit den farbenfrohen Conventillos. Wir verlassen den Süden der Stadt und begeben uns in die nördlichen Bezirke Palermo und Recoleta.
Am Abend laden wir Sie zu einer mitreißenden Tango-Show, z.B. El Querandí, inkl. Abendessen ein. Zuvor lernen Sie bei einem Tangokurs die Grundschritte dieser Musik.

2. Tag: Buenos Aires – Salta

Ankunft und Empfang am Flughafen Salta und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Erkundungsspaziergang durch die Straßen Saltas, vorbei an Kirchen und Kolonialgebäuden sowie ein Besuch des MAAM (Archäologisches Hochgebirgsmuseum).
Maximale Höhe: 1.200 M.ü.d.M.

3. Tag: Salta – Cafayate

Wir verlassen Salta für eine Tour durch die Calchaquí-Täler. Dabei halten wir auf der Cuesta del Obispo, der Recta del Tin Tin und im Nationalparks Los Cardones. In Cachi haben wir Zeit zum Mittagessen (nicht inklusive) und einen Bummel durch den Ort. Dann geht es weiter auf der Ruta 40 durch zauberhafte Dörfer wie Seclantás, Molinos und Angastaco sowie die einzigartige Quebrada de las Flechas mit kuriosen Gesteinsformationen. Ankunft in Cafayate.
Reiselänge gesamt: 325 km – Fahrzeit: 10/11 Stunden – Maximale Höhe: 3.457 M.ü.d.M.

4. Tag: Cafayate – Salta

Am Vormittag besichtigen wir den Ort. Nach dem Mittagessen (nicht inklusive) fahren wir durch die Quebrada de las Conchas mit ihren eigenartigen, durch die Erosion mit Wind und Wasser entstandenen Gesteinsformationen wie Amphitheater oder Teufelsschlund nach Salta. Ankunft und Unterbringung.
Reiselänge gesamt: 198 km – Fahrzeit: 7 Stunden – Maximale Höhe: 1.660 M.ü.d.M.

5. Tag: Salta – Purmamarca

Früher Aufbruch zur Entdeckungsfahrt durch die Quebrada del Toro nach San Antonio de los Cobres. Nach dem Mittagessen (nicht inklusive) geht es weiter durch die Puna nach Salinas Grandes und über die Cuesta de Lipán wieder bergab nach Purmamarca, bekannt für seinen »Berg der Sieben Farben«. Unterbringung.
Reiselänge gesamt: 320 km – Fahrzeit: 10 Stunden – Maximale Höhe: 4.170 M.ü.d.M.

6. Tag: Purmamarca – Salta

Heute erkunden Sie die Quebrada de Humahuaca, Weltkulturerbe der UNESCO. Sie durch typische, farbenfrohe Dörfern wie Tilcara, Uquía und Humahuaca. Auf dem Rückweg kurzer Stopp in Maimará für einen Blick auf die Paleta del Pintor.
Reiselänge gesamt: 319 km – Fahrzeit: 10-11 Stunden – Maximale Höhe: 3.000 M.ü.d.M.

7. Tag: Salta – Puerto Iguazú

Freier Vormittag für einen Stadtbummel. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen für den Flug nach Puerto Iguazú.

8. Tag: Iguazú-Wasserfälle

Am Vormittag besuchen Sie im Nationalpark Iguazú die Iguazú-Wasserfälle, die Weltnaturerbe der UNESCO und eines der sieben modernen Weltwunder der Natur sind. Es geht auf drei Rundwegen durch den Park: Garganta del Diablo, um den Balkon und Aussichtspunkt auf den beeindruckenden Wasserfall zu erreichen. Dann der obere Rundweg, der eine Draufsicht auf die Kaskaden ermöglicht und der untere Rundweg, der Sie auf Tuchfühlung mit der Vegetation und den Wasserfällen bringt. Dabei haben Sie Zeit zum Mittagessen (nicht inklusive) und für den optionalen Ausflug »Das große Abenteuer«, der im Boot zum Fuß einiger Wasserfälle sowie zu Fuß durch den Urwald führt. Am Nachmittag Rückkehr zum Hotel.

9. Tag: Puerto Iguazú – Buenos Aires

Wir verlassen Puerto Iguazú und fahren nach Foz do Iguaçu in Brasilien, um die Wasserfälle auf brasilianischer Seite zu sehen. Im Park spazieren wir auf dem einzigen Weg zum Aussichtspunkt. Dabei haben Sie den Blick auf fast alle Wasserfälle. Rückkehr nach Buenos Aires.

10. Tag: Buenos Aires

Zeit zur freien Verfügung. Wenn Ihre Abflugzeit es gestattet, empfehlen wir Ihnen einen Ausflug zum Gauchofest, um das typische argentinische Grillfleisch zu probieren. Zum entsprechenden Zeitpunkt Transfer zum Flughafen für den vorgesehenen Flug. Hier endet Ihre Reise durch Argentiniens Norden.

Leistungen Rundreise Argentiniens Norden

  • 9 Übernachtungen in guten Hotels mit Frühstück
  • 1x Abendessen an Tag 1
  • Alle Transfers, Ausflüge und Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder wie im Programm erwähnt
  • Deutschsprechende örtliche Reiseleitung

Extras, nicht im Reisepreis enthalten

  • Alle 3 Inlandsflüge je nach Verfügbarkeit z.B. Tarifbasis »Visit Argentina Airpass« ca. 550,- € pro Person*
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Getränke und sonstige Mahlzeiten

* Vielleicht fragen Sie sich, warum die Kosten für die Flüge nicht bereits in den Reisepreis aufgenommen wurden. Grund dafür ist, dass diese je nach Saison und Flugauslastung derart schwanken, dass es kaum möglich ist, Monate in Voraus und ohne konkrete Buchungsanfrage einen zuverlässigen Betrag zu nennen. Und darüber hinaus hängen die Kosten auch davon ab, mit welcher Airline man nach Argentinien reist (Stichwort Airpass). Wir werden natürlich immer bemüht sein, den für Sie günstigsten Flug zu buchen.

Preise Rundreise Argentiniens Norden

HotelkategorieSaisonDZEZ
Kategorie B - 4* Hotels
First Superior02.01.21 - 31.12.211.745,-2.240,-
Kategorie C - 3* Hotels
Tourist Superior02.01.21 - 31.12.211.635,-1.980,-
Aufpreis für Alleinreisende auf Anfrage. Kategorie 5*-Hotels auf Anfrage. Alle Preise pro Person in Euro.

Wichtige Hinweise und Informationen zur Rundreise Argentiniens Norden

Hinweise zur Reisedurchführung

2. Tag: Das Cabildo und das Hochgebirgsmuseum sind montags, der Markt San Miguel sonntags geschlossen.
3. Tag: Das Museum Pablo Diaz ist montags geschlossen.
5. Tag: Das Weinmuseum ist montags geschlossen.
6. Tag: Bei einer Tour mit Privatservice kann zusätzlich der Zug in die Wolken in das Programm aufgenommen werden.

Bitte beachten Sie

  • Von Januar bis März kann es aufgrund der Regenzeit im Nordwesten zu Änderungen im Reiseverlauf kommen.
  • Puerto Iguazú: Der Zugang zur Garganta del Diablo kann gelegentlich aufgrund hohen Wasserstandes des Flusses unterbrochen sein.
  • Die Puna-Hochebene ist ein Gebiet, das von extremen Klimazonen und Höhenlagen gekennzeichnet ist. Sie erreichen dort teilweise Höhen von knapp über 4.000 m. Bitte sprechen Sie Ihre diesbezügliche Reisetauglichkeit mit Ihrem Arzt ab.