Tren Crucero

Tren Crucero - Ecuadors berühmtestes Zugerlebnis

Historische Bahnfahrt zwischen Hochland und Pazifik

Speziell an etwas nostalgisch veranlagte Eisenbahnfans (jedoch nicht nur) wendet sich diese luxuriöse Bahnfahrt, die Sie in eine vergangene Zeit zurück versetzt. Willkommen im Tren Crucero. Alte Waggons, Dampf-Lokomotiven und natürlich auch die Strecken wurden liebevoll restauriert und wiederbelebt. Sie können jetzt im Tren Cruzero sehr komfortabel die schönsten Bahnstrecken und traumhaften Landschaften Ecuadors erleben.

Bahnerlebnis auf historischer Strecke
Von Quito nach Guayaquil und v.v.5 Tage/4 Nächte ab 1.545,- € p.P./DZ

ANFRAGE

F39 Express Inline
Ihr Name *
E-Mail Adresse *
Telefonnummer
Anzahl Reisende *
Reisezeit (Datum von/bis, Monat o.ä.)
Telefonische Beratung
Das Ausfüllen der Pflichtfelder (*) ist notwendig, um Ihre Wünsche erfüllen zu können. Mit dem Absenden dieser Anfrage erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung
Anfrageformular

Das Eisenbahnerlebnis Tren Crucero

Quito - Otavalo - Ibarra - Riobamba - Teufelsnase - Bucay - Guayaquil und v.v.

Auf der Strecke zwischen der Hauptstadt Quito und der Hafenstadt Guayaquil erwarten Sie spektakuläre Zugfahrten durch die Anden, zahlreiche Ausflüge sowie 3 Hotelübernachtungen in komfortablen Hotels in Quito, Riobamba und Bucay. Von Ecuadors höchstgelegener Bahnstation (3.618 m) in Urbina geht es vorbei an über 20 Vulkanen und über die Teufelsnase hinunter in die tropische Küstenregion bis Guayaquil. Nicht nur ein Highlight für Freunde der Bahnfahrt, sondern auch eine Empfehlung, wenn Sie die „Straße der Vulkane“ in kürzerer Zeit als mit dem PKW bereisen möchten.

In diesem Video haben Sie einen ersten Einblick in dieses einmalige Reiseerlebnis.

GOLD CLASS

Für diejenigen, die auch bei den Hotels auf Top Komfort und exzellenten Service Wert legen, empfehlen wir die Tren Crucero Gold Class. Luxuriöse Unterkünfte in liebevoll restaurierten charakteristischen Gebäuden und historischen Haciendas ermöglichen eine einzigartige Reise durch die Geschichte Ecuadors.

Tour A: Tren de las Maravillas

4 Tage/4 Nächte ab Quito / bis Guayaquil

1. Tag: Im Tren Crucero zur höchsten Bahnstation Ecuadors – Cotopaxi Nationalpark

Ihre Bahnfahrt im Tren Crucero beginnt um 07:00 Uhr an der Chimbacalle-Station in Quito, von wo aus Sie mit dem Zug durch den Süden Quitos fahren bis Sie das Naherholungszentrum El Boliche in der Nähe des Nationalparks Cotopaxi erreichen. Von dort aus geht es mit dem Bus weiter in den Nationalpark. Sie durchfahren die vielfältige Andenlandschaft, welche ein wichtiges Schutzgebiet für die typische Hochlandfauna ist: Andenmöwen, Caracaravögel, Brillenbären und Hochlandwölfe sind hier zu Hause. Anschließend unternehmen Sie einen Spaziergang an der Limpiopungo-Lagune, einem Gletschersee am Fuße des Vulkans. Mit etwas Glück können Sie auch den größten Vogel der Welt bestaunen, den Andenkondor. Bei klarer Sicht genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf den kegelförmigen 5897 Meter hohen Cotopaxi, der einer der höchsten, noch aktiven Vulkane der Welt ist. Mittags geht es weiter zur Hacienda San Agustín del Callo, wo ein traditionelles Mittagessen auf Sie wartet. Die Hacienda ist auf den Mauern eines alten Inkapalastes erbaut, die noch heute im Speisesaal sowie in der Kapelle zu sehen sind. Am Nachmittag besuchen Sie den Ort Lasso, in dem Sie zusammen mit den Einheimischen tanzen und mehr über deren Kultur erfahren können.

Abendessen und Übernachtung in der majestätischen Hacienda „La Cienega“, in der schon Alexander von Humbold genächtigt hat.

2. Tag: Latacunga – Urbina – Riobamba

Nach dem Frühstück geht es mit dem Bus nach Latacunga, wo Sie Ihre Reise im Tren Crucero in Richtung Süden fortsetzen. Unterwegs besuchen Sie eine Rosenplantage, um mehr über die Züchtung eines der wichtigsten Exportgüter Ecuadors zu erfahren. Zum Mittagessen fahren Sie schließlich weiter in ein koloniales Restaurant nach Ambato. Wenn das Wetter es erlaubt, haben Sie einen tollen Blick auf den immer mal wieder speienden Vulkan Tungurahua – ein beeindruckendes Naturschauspiel! Nach dem Mittagessen geht es mit dem Zug bergaufwärts bis nach Urbina (3.640m), die höchstgelegene Bahnstation Ecuadors. Hier erfahren Sie mehr über die Arbeit der letzten „hieleros“ (Eisbrecher), die jeden Tag aufs Neue den Chimborazo erklimmen, um Eis von Gletschern ins Tal zubringen. Kommen Sie in den köstlichen Genuss eines Eis „Helado de Paila“, welches aus dem Gletschereis des Chimborazo gewonnen wird. Bei guter Sicht genießen Sie von hier aus einen fantastischen Blick auf den höchsten Berg Ecuadors, den Eisriesen Chimborazo. Im Anschluss geht es mit dem Bus nach Riobamba.

3. Tag: Im Tren Crucero zur Teufelsnase / Alausi

Wir starten früh in Urbina und werden nun die Dampflokomotive “Black Monster” kennenlernen. Die Fahrt geht durch lila-, gelb- und rotfarbige Quinoafelder, an endemischer Flora und Fauna, indigenen Dörfern und uralten Kulturen vorbei hoch in das Herz der Zentralanden. In Colta wird unser Zug ein schwieriges Manöver für den Lokwechsel durchführen. Die “Black Monster” bleibt vor Ort, während der Tren Crucero mit einer Elektrodiesellok gen Süden weiterfährt.

Auf dem Markt des Städtchens Guamote, einem der letzten wirklich indigenen Märkte Ecuadors, ist Zeit zum Schlendern, Bewundern und Handeln verschiedener Waren. Wir essen zu Mittag, bevor uns ein Bus zur sagenumwobenen Teufelsnase bringt. Hier fährt ein Zug im schwindelerregenden Zickzack 450m steil den Berg hinab. Im Bahnhof Alausí besteigen wir einen restaurierten Zug mit wunderschönen Wagen aus dem 19. Jahrhundert, der uns in das Sibambe-Tal bringt. Ein wahres Erlebnis auf einer der kompliziertesten Zugstrecken der Welt. Nach unserer Rückkehr nach Alausi fahren wir im Bus weiter, herab von den beeindruckenden Anden, hinein in die friedlichen Ebenen der Küstenregion. Nach dieser vierstündigen Fahrt erreichen wir unsere Hotels, wo wir uns ausruhen und über das gigantische Werk nachdenken können, das die Gebrüder Harman vollbracht haben, um die steile Andenkordillere zu bezwingen.

Übernachtung im Hotel El Molino in Alausí.

4. Tag: Alausi – Naranjito – Yaguachi – Duran – Guayaquil

Bei einer gemütlichen, einstündigen Busfahrt gelangen wir vom Fuß der Anden in die tropische Ebene mit ihren farbenfrohen Bananen-, Zuckerrohr, Mango- Ananas-, Reis- und Kakaoplantagen. Wir besuchen hier eine Hazienda, auf der wir etwas über Kakaoanbau lernen. Ebenso werden wir hier unsere eigene Schokolade produzieren. Der ecuadorianische Kakao wird weltweit als bester Kakao angesehen, und wir werden Gelegenheit haben ihn bei unserem Haziendabesuch zu kosten.

Nachdem wir die leckeren Spezialitäten der ecuadorianischen Küste genossen haben, erreichen wir nach einer kurzen Busfahrt Naranjito, wo der Tren Crucero bereits auf uns wartet, um uns zu unserem nächsten Ziel Yaguachi zu bringen. In Yaguachi wechseln wir die Lokomotive und fahren mit einer liebevoll restaurierten Dampflok weiter. Das Stampfen der Maschine, das Rattern der traditionellen Metallräder, das Pfeifen des Dampfes versetzen uns zurück ins XIX. Jahrhundert und unterstreichen das Abenteuer unserer Zugreise im Tren Crucero. Dieser magische Zug bringt uns bis zur Endstation in Duran.

5. Tag: Guayaquil

Mit dem Frühstück enden die Leistungen.

HINWEIS:

Auf Wunsch organisieren wir gerne Ihre Weiterreise, sei es ein Transfer zum Flughafen und/oder eine Verlängerung auf den Galápagosinseln.

*Da das Programm frühmorgens in Quito startet (06:30 Uhr Hotel Swissôtel), empfehlen wir, im Vorfeld das Komfortpaket Quito mit 2 Übernachtungen zu buchen, damit Sie genügend Zeit für Akklimatisation und Stadtrundfahrt in Quito haben.

Tour B: Tren de las Nubes

5 Tage/4 Nächte ab Guayaquil / bis Quito

1. Tag: Durán* – Yaguachi – Naranjito – Bucay

Frühmorgens fahren wir von Durán an der Küste ab. Unser historischer Konvoi wird von einer alten Dampf-Lokomotive gezogen. Wir wechseln die Motoren in Yaguachi und fahren über Reis-, Zuckerrohr-, Bananen- und Ananasplantagen nach Naranjito. Das Mittagessen wird in einer traditionellen Hacienda serviert, wo wir mehr über die beste Kakaobohne der Welt erfahren und hausgemachte Schokolade probieren können. Nach einer Darbietung der Montubio-Kultur setzen wir unsere Reise in Richtung Bucay fort. Wenn der Tag klar ist, werden Sie einen ersten Blick auf die Anden werfen können. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Bucay – Huigra – Teufelsnase – Alausí – Colta – Riobamba

Entlang der Schlucht des Flusses Chanchán ändern sich Klima und Vegetation abrupt. Der Nebelwald lichtet sich und die spärliche Vegetation des Hochlandes nimmt seinen Platz ein, während am Horizont die Steinmauern der Anden aufragen. Der Zug macht Halt am Aussichtspunkt Pistishi, am Fuße der Teufelsnase, wo wir einen guten Blick auf die beeindruckende Ingenieurleistung werfen können, bevor wir uns auf den 450 Meter langen Anstieg in knapp 12 Kilometer schwindelerregendem Zickzack begeben. Mittagessen an Bord. Vom malerischen Andendorf Alausí geht es weiter durch farbenfrohe Quinoa-Felder. In Colta besuchen wir eine indigene Gemeinschaft, von der wir etwas über Lama-Zucht lernen. Von einer starken Dampf-Lokomotive gezogen, kommen wir in Riobamba an. Abendessen und Übernachtung.

3. Tag: Riobamba – Urbina – Boliche – Quito

Wir fahren nach Urbina, dem höchsten Punkt unserer Route auf über 3.600 m Höhe. Hier, am Fuße des Chimborazo Vulkans, wartet der letzte Eishändler, um die Geschichte seines angestammten Handels zu erzählen. Weiter geht es in Richtung Norden entlang der Straße der Vulkane, durch ein fruchtbares Tal, das zwischen den beiden Armen der Anden liegt. An klaren Tagen können Sie bis zu 20 Vulkane bequem von Ihrem Platz aus sehen. Mittagessen an Bord. An den Ausläufern des Cotopaxi Vulkans werden wir das einzigartige Ökosystem des Andenwaldes erkunden, bevor wir unsere Fahrt in Richtung Quito fortsetzen. Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Quito – Otavalo – Ibarra – Quito

Die Reise geht weiter in die nördlichen Anden. In Otavalo, Heimat des größten indigenen Marktes Südamerikas, steigen wir in den Zug ein, der von einer liebevoll restaurierten Dampf-Lokomotive gezogen wird. Während des Tages werden Sie die Kultur, Traditionen, Musik, Gastronomie und Malerei der Region und die antike Kunst der Holzschnitzerei entdecken, die von den berühmten Meistern der Schnitzschule von Quito im 17. Jh. gelehrt wurde. Nach dem Mittagessen in einer einzigartigen Hacienda kehren wir zurück zu unserer letzten Nacht in Quito.

5. Tag: Quito

Nach dem Frühstück endet das Programm.

HINWEIS:

Auf Wunsch organisieren wir gerne Ihre Weiterreise, sei es ein Transfer zum Flughafen und/oder eine Verlängerung auf den Galápagosinseln.

*Da das Programm morgens in Durán startet (08:00 Uhr), empfehlen wir, im Vorfeld das Komfortpaket Guayaquil mit 2 Übernachtungen zu buchen, damit Sie genügend Zeit für Akklimatisation und Stadtrundfahrt haben.

Die Strecke des Tren Crucero

Tren Crucero

Reisetipps

  • Kleidung: Zwiebellook (Kleidung in Schichten tragen), eine Jacke für kaltes Wetter und eine leichte für den Regen (Küste). Bequeme Wanderschuhe, Hut, Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, Sonnenbrille und Kamera.
  • Klima: Sie reisen zwischen 80 und 3.618 Metern über dem Meeresspiegel. Die Temperatur reicht von 14 ° bis 35 ° C.
  • Die Station in Durán ist 30 Minuten von Guayaquil entfernt. Achten Sie darauf, dass Sie pünktlich zum Check-in eintreffen. In Quito befindet sich das Swissôtel in der Avenida 12 de Octubre und Luis Cordero. Ungenutzte Leistungen werden nicht zurückerstattet.

Empfehlung

Da das Programm jeweils morgens in Quito bzw. Durán startet, empfehlen wir, im Vorfeld das Komfortpaket Quito bzw. Guayaquil mit 2 Übernachtungen zu buchen, damit Sie vor Beginn der Bahnreise genügend Zeit zur Akklimatisation und für eine Stadtrundfahrt im Startort haben. Übrigens: Auf Wunsch organisieren wir natürlich gerne auch Ihre Weiterreise nach Ende der Reise mit dem Tren Crucero, sei es ein Transfer zum Flughafen und/oder eine Verlängerung auf den Galápagosinseln.

WICHTIGE HINWEISE:

Alle Reiserouten können sich aufgrund höherer Gewalt oder technischer oder betrieblicher Umstände ändern.
ACHTUNG: Es gelten besondere Zahlungs- und Stornobedingungen von bis zu 100%. Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung.

Leistungen Tren Crucero

  • 4 Übernachtungen mit Frühstück
  • Mahlzeiten während der Reise, inkl. Snacks und Softdrinks an Bord
  • Aufenthalt an Bord des Tren Crucero
  • Ausflüge gemäß Reiseroute, Transport mit Bus / Van
  • Transfer zum Hotel an Tag 4
  • Englischsprechende Reiseleitung
  • (In der Gold Class sind alle Transfers zu den Hotels inkl.)

Extras

  • Nicht erwähnte Mahlzeiten, Transfers und Ausflüge
  • Alkoholische Getränke an Bord
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder

Preise Tren Crucero 2021

Preise Tren Crucero 2021DZEZ
Tour A + B
5 Tage/4 Nächte1.483,-1.776,-
Tour A + B – Gold Class
5 Tage/4 Nächte 1.982,-2.323,-
Aufpreis für Alleinreisendeauf Anfrage
Alle Preise pro Person in Euro, gültig bis 20.12.21

Abfahrtstermine vom Tren Cruzero 2021

Auf Grund der Corona-Pandemie hat Tren Ecuador vorübergehend den Dienst eingestellt. Wir gehen davon aus, das der Tren Crucero zeitnah wieder den Betrieb aufnimmt. Gerne stehen wir Ihnen mit Infos dazu zur Verfügung.