Ansprechpartner
Infoseiten
Patagonia Overland

Patagonia Overland Tour

15-tägige Abenteuertour durch das wilde Patagonien

Abenteuer mit Komfort – das ist Motto der einzigartigen Route Patagonia Overland. Auf einer der letzten wirklichen Traumstraßen der Welt, der Carretera Austral in Chile und der Ruta 40 auf der argentinischen Seite der Anden entdecken Sie die wilde Natur des Südens. Genießen Sie bizarre Gebirgslandschaften, trockene Pampa, kalbende Gletscher, schneebedeckte Vulkane, undurchdringlichen kalten Regenwald und traumhafte Fjordlandschaften. Und das in Verbindung mit den bestmöglichen Hotels, gemütlichen Lodges und/oder typischen Estancias. Eine besondere Reiseidee für Individualisten, die diese Region im Mietwagen (mit und ohne Führer) erkunden wollen.

Erlebnistour Patagonia Overland
Patagonien für Individualisten15 Tage Tour durch die Schönheiten des Südens

ANFRAGE

F39 Express Inline
Ihr Name *
E-Mail Adresse *
Telefonnummer
Anzahl Reisende *
Reisezeit (Datum von/bis, Monat o.ä.)
Telefonische Beratung
Das Ausfüllen der Pflichtfelder (*) ist notwendig, um Ihre Wünsche erfüllen zu können. Mit dem Absenden dieser Anfrage erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung
Anfrageformular

Auf der berühmten Carretera Austral über Land durch das wilde Patagonien

Komfortabel, aber dennoch eine Abenteuertour mit vielen Natureindrücken

Reisezeit für Patagonia Overland Tour

Die Tour können Sie in der Zeit von Oktober bis März jederzeit starten. Grundsätzlich ist die Reise als Mietwagenprogramm gedacht. Es ist aber selbstverständlich auch möglich, diese begleitet mit Führer durchzuführen oder vor Ort die Begleitung durch Führer zu buchen. Ab 4 Personen lässt sich die Reise auch als Tour mit Minibus und durchgehender Begleitung arrangieren. Fragen Sie einfach nach, wir planen ganz nach Ihren Wünschen.

Preise auf Anfrage.

Wir haben in dieser Region natürlich auch noch andere Mietwagen-Rundreisen, wobei die etwas längere Tour K »Patagonia Grande« viele Bestandteile der Patagonia Overland enthält.

Das Fotobuch zur Tour

Dankenswerterweise hat eine Kundin, die im März 2020 diese Reise durch die Schönheiten Patagoniens unternommen hat, ein umfangreiches Fotobuch mit Kommentierungen erstellt und uns zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Dieses Online – Fotobuch gibt Ihnen die einzigartige Möglichkeit, schon einmal zu Hause die Eindrücke, die Sie auf dieser wunderschönen Reise erwarten, vorzukosten.
Einfach auf das Bild klicken und schon geht es los!

Programmvorschlag für die Patagonia Overland Tour

15 Tage / 14 Nächte ab Santiago / bis Punta Arenas

1.Tag: Santiago de Chile

Nach Ankunft am Vormittag Transfer zum Hotel Plaza San Francisco ***** o.ä. im Zentrum der Stadt. Am Nachmittag unternehmen Sie eine ausführliche Stadtrundfahrt mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der chilenischen Hauptstadt. Abendessen im Hotel. (A)

2. Tag: Santiago – Puerto Montt – Puerto Varas

Transfer zum Flughafen und schöner Flug entlang der Andenkette bis in die Hauptstadt der Seenregion, nach Puerto Montt. Abholung und Fahrt in den Nationalpark Vicente Pérez Rosales am Fuße des Vulkans Osorno, einem der schönsten Vulkane der Welt. Besuch der Petrohué Wasserfälle und Bootsfahrt auf dem smaragdgrünen Todos los Santos See. 2 Übernachtungen in Puerto Varas, Estancia 440 o.ä. (F)

3.Tag: Puerto Varas – Hornopirén – Caleta Gonzalo

Heute beginnt das Abenteuer auf der berühmten Carretera Austral, der größtenteils noch unbefestigten Verlängerung der Panamericana. Abwechselnd auf holprigen Straßen bzw. auf verschiedenen Fähr-Überfahrten erleben Sie landschaftliche Höhepunkte am laufenden Band. Das üppige Grün der chilenischen Regenwälder wechselt ständig mit traumhaften Fjord-Landschaften. Übernachtung in einem einfacheren Hotel in Caleta Gonzalo **. (F – M)

4.Tag: Caleta Gonzalo – Pumalín – El Pangue

Am Morgen ausgiebig Zeit um auf einer Wanderung die jungfräuliche Natur des Pumalín-Parks zu entdecken. Weiterfahrt über die Provinzhauptstadt Chaitén vorbei an verträumten Seen und malerischen Wasserfällen bis El Pangue, unserem idyllisch gelegenen Hotel am Lago Risopatrón. Hier können Sie noch ein entspannendes Bad im beheizten Außenpool genießen. (F – M)

5.Tag: Carretera Austral – Coyhaique

Nach einem gemütlichen Frühstück geht die Fahrt weiter auf der Carretera Austral Richtung Süden. Wieder begleitet uns üppige Vegetation, Nalca-Pflanzen und Riesen-Farne wachsen wild am Wegesrand. Im Queúlat-Nationalpark Gelegenheit zu einer Wanderung zum hängenden Gletscher. Nach Überquerung eines Passes erreichen Sie gegen Abend die Provinzhauptstadt Coyhaique. Übernachtung im Hotel Belisario Jara *** o. ä. (F – M)

6.Tag: Coyhaique – Lago General Carrera

Auf dem Weg zum Lago General Carrera bemerken Sie die langsame Veränderung in der Landschaft, von saftig grünen Wäldern zu schneebedeckten Bergen und kristallklaren Gewässern. Der General Carrera See ist für sein türkisfarbenes Wasser und die von Wind und Wasser geformten berühmten Marmorhöhlen bekannt. 2 Übernachtungen in der Nähe des Sees. (F – M)

7.Tag: Lago General Carrera

Heute unternehmen Sie einen Ausflug in das Exploradores Tal. Während der Wanderung können Sie die wunderschönen Ausblicke und ein entspanntes Picknick genießen. Rückfahrt zum Hotel und Nachmittag zur freien Verfügung. Optional: Möglichkeit zu einer Gletscherwanderung. (F – M)

8.Tag: Lago General Carrera – Argentinien

Schöne Fahrt durch das Chacabuco-Tal und entlang des Río Baker nach Argentinien. Absoluter Szenenwechsel – sind Sie bis gestern durch regen- und vegetationsreiches Gebiet westlich der Anden gefahren, so erwartet Sie heute östlich davon eine endlos weite Trockensteppe. Übernachtung in Perito Moreno, Antigua Patagonia o.ä. (F – M)

9.Tag: Ruta 40 – El Chaltén

Fahrt auf der legendären Ruta 40 in Richtung Süden. Die Straße scheint erst am Horizont zu enden und man kann die endlose Weite Patagoniens auf sich wirken lassen. Unterwegs Besuch der Cueva de los Manos, eine archäologische Stätte, bekannt für ihre Handbemalungen. Von dort setzen Sie die lange Fahrt nach El Chaltén fort, wo Sie die Nacht am Fuße der Fitz Roy Bergkette verbringen. Hotel Lunajuim o.ä. (F – M)

10. Tag: El Chaltén – El Calafate

Am Morgen Trekking zur Capri Lagune. Die blaue Wasserlagune befindet sich in einem unberührten Tal, welches mit fantastischen Ausblicken auf das Fitz Roy Massiv prahlt. Am Nachmittag Weiterfahrt nach El Calafate. Unterwegs Besuch des Eismuseums. 2 Übernachtungen in El Calafate, Hotel Kau Yatún o.ä. (F – M)

11.Tag: Perito-Moreno-Gletscher

Ganztägiger Ausflug zu einem der größten Naturschauspiele der Welt, dem kalbenden Perito-Moreno-Gletscher. Unter ohrenbetäubendem Lärm brechen ständig mächtige Eisbrocken von der Gletscherwand ab, stürzen mit Getöse in den See und treiben dort als riesige blaue Eisschollen umher. Sie können dieses Schauspiel aus nächster Nähe ausgiebig bewundern. Bei gutem Wetter Gelegenheit zu einer Bootsfahrt bis zur Gletscherwand. (F – M)

12.Tag: El Calafate – Torres del Paine

Weiterfahrt nach Süden und Überquerung der Grenze zurück nach Chile. Nach einem herzhaften Picknick geht´s weiter in den Nationalpark Torres del Paine, bereits während der Fahrt kann man das gewaltige Massiv der Torres betrachten, der Blick ist einfach überwältigend. 2 Übernachtungen im bzw. am Nationalpark. (F – M)

13.Tag: Nationalpark Torres del Paine

Schon früh am Morgen erreichen Sie den Torres del Paine. Das Gebiet ist ein echtes Paradies für Wanderfreunde und je nach Kondition und Wetter unternehmen Sie kleinere Wanderungen. Neben der grandiosen Landschaft ist die Beobachtung der Tierwelt ein weiterer Höhepunkt des Tages. (F – M)

14.Tag: Torres del Paine – Punta Arenas

Nach einem letzten Blick auf das Paine-Massiv fahren Sie in Richtung Punta Arenas. Nach Ankunft in dieser schönen Stadt machen wir einen Halt im Nao Victoria Museum. Hier sehen wir Nachbildungen der Schiffe die zur Entdeckung und Kolonisierung der Magellanes Region beigetragen haben. Übernachtung im Traditionshotel Cabo de Hornos **** o.ä. (F – M)

15. Tag: Punta Arenas – Santiago

Bei einem morgendlichen Stadtrundgang durch Punta Arenas können Sie über die legendäre Magellan-Straße blicken, die hier Patagonien von der Insel Feuerland trennt. Transfer zum Flughafen wo Ihre Patagonia Overland Reise endet, bzw. Beginn Ihres Anschluss-Programms. (F)

HINWEIS:

Änderungen des Reiseverlaufs aufgrund von Witterungs- und Straßenverhältnissen etc. sind möglich und ausdrücklich vorbehalten.
Anschluss-Programm Kreuzfahrt Cruceros Australis via Kap Hoorn nach Ushuaia möglich, die optimale Kombination mit Argentinien.