Ein sehr schöner Urlaub !

/Ein sehr schöner Urlaub !

Rundreise durch Brasilien 2015

Hallo Herr Holzmann,

seit einer Woche sind wir nun wieder von unserem Brasilienurlaub zurück.Wie versprochen wollte ich mich nochmal bei Ihnen melden,um Ihnen von unserer Reise zu berichten:
Es war ein sehr schöner Urlaub mit vielen neuen und schönen Eindrücken.Aus organisatorischer Sicht hat fast alles super geklappt.Wir wurden immer pünktlich abgeholt, egal ob vom Flughafen oder vom Hotel,es war immer jemand da.Auch die Inlandsflüge waren super pünktlich.Wir hatten nie eine Verspätung oder andere Probleme und das Gepäck war auch immer da ( was mir ja immer sehr wichtig war ). Auch die Zwischenlandungen während einiger Inlandsflüge haben wir nicht weiter tragisch gefunden,da es immer sehr schnell weiterging und wir auch im Flugzeug bleiben durften.

Hier nun die einzelnen Punkte unserer Reise:

1) Lissabon: Hier haben wir ja eine Nacht übernachtet, da ich die Umstiegszeit am Sonntag zu kurz gefunden habe. Wir haben das auch nicht bereut, da es mit dieser Zwischenübernachtung einfach auch viel entspannter war und man nicht schon total müde in Brasilien angekommen ist. Das in Lissabon gebuchte Hotel war für eine Nacht ausreichend. Länger hätten wir dort aber nicht bleiben wollen, da das Hotelzimmer schon sehr abgewohnt war. Wir hätten es auch ohne Frühstück buchen sollen,da es das erst ab 7.30 Uhr gab und wir zu diesem Zeitpunkt aber längst wieder am Flughafen sein mussten.Das war aber nicht weiter tragisch,wir haben dann am Flughafen gefrühstückt.

Der Flug nach Rio war pünktlich und ist planmäßig verlaufen.

2)Rio de Janeiro: Am Flughafen in Rio wurden wir von einem Fahrer namens Juan abgeholt, der gut deutsch sprach. Er hat uns auf der Fahrt ins Hotel einiges über die Stadt erzählt unsere Fragen beantwortet und uns über die Stadtrundfahrt am nächsten Tag informiert.
Das in Rio gebuchte Hotel war sehr schön und hat uns sehr gut gefallen.Wir hatten ein sehr geräumiges und ruhgis Zimmer. Das Frühstück dort war auch sehr gut. Dieses Hotel würde ich sofort weiterempfehlen.
Am nächsten Tag hatten wir dann die Stadtrundfahrt. Die Tour wurde von einer Führerin namens Vera Hoss durchgeführt.Die Dame sprach sehr gut deutsch und hat alles sehr gut erklärt.Leider hatten wir an diesem Tag nicht so schönes Wetter ( Christus-Statue im Nebel und leichter Nieselregen ),aber es war trotzdem sehr schön. Das Wetter kann man sich nun mal leider nicht aussuchen. Das Mittagessen war ebenfalls sehr gut.

3)Iguacu:In Iguacu wurden wir von unserer Reiseleiterin namens Maria Hickmann abgeholt, die ebenfalls sehr gutes Deutsch sprach. Die Wasserfälle haben uns sehr beeindruckt. Von dort haben wir die meisten Fotos gemacht. Da wir bereits mittags gelandet sind haben wir die brasilianische Seite noch am selben Tag gemacht und die argentinische Seite dann am nächsten Tag.Hier hatten wir auch sehr schönes Wetter.Die Hotelanlage war schön, auch das Zimmer war in Ordnung.

4)Pantanal: Hier wurden wir von einem Fahrer abgeholt,der nur sehr schlecht englisch sprach.Wir haben auch einige Zeit gebraucht bis wir ihn gefunden hatten,da er sich ganz weit hinten hingestellt hatte. Auf dem Schild,das er dabei hatte, stand lustigerweise ” Michael Dorothea ” ( also der Vorname meines Mannes und mein zweiter Vorname ).
Die Lodge Estancia Vitoria war wirklich bezaubernd. Mir persönlich hat es im Pantanal am Besten gefallen. Wir haben sehr viel gesehen und konnten viel unternehmen. Auch das Essen war sehr gut und reichhaltig und wir wurden dort erstklassig betreut.

5)Manaus: In Manaus wurden wir von einem deutsch sprechenden Fahrer abgeholt. Diese wußte zwar,daß wir ins Hotel Tropical Manaus müssen,aber über die Stadtrundfahrt und über den weiteren Ablauf unseres Aufenthaltes konnte er uns zunächst gar nichts sagen.Er hat dann erst mit seiner Agentur telefoniert und hat uns erst dann unsere Fragen bezüglich der Stadtrundfahrt und dem Abholzeitpunkt zur Amazon-Lodge beantworten können. Er war auch so freundlich für uns einen späteren Chech-out mit dem Hotel zu vereinbaren, damit wir länger wie bis 12 Uhr unser Zimmer behalten konnten.
Das Hotel Tropical Manaus war leider etwas enttäuschend. Das Zimmer war zwar schön,aber es gab nur eine zentral gesteuerte Klimaanlage,die man nicht selbst regulieren konnte und die dauernd sehr kalt auf das Bett geblasen hat. Auch von den drei Restaurants hatte am Abend leider nur eines auf.
Am nächsten Tag hatten wir dann die Stadtrundfahrt. Die war sehr interessant. Wir sind dann erst um 12.30 Uhr zurück ins Hotel gekommen und wurden bereits um 13 Uhr wieder abgeholt.Hier wäre meiner Meinung nach ein größerer zeitlicher Spielraum besser,damit man sich nicht so abhetzen muss,da wir ja noch auschecken mussten und man ja auch an der Rezeption noch eine gewisse Wartezeit einkalkulieren muss.

6)Amazonas: Die Fahrt zur Amazonas Eco-Lodge war sehr interessant und abwechslungsreich.Wir hatten ja für diesen Aufenthalt nur ein kleines Gepäck dabei.Unser großes Gepäck wurde ja in der Agentur dort aufbewahrt,wobei wir die Agentur nie gesehen haben.Wir wurden am Hafen mit unserem kleinen Gepäck aus dem Auto herausgelassen.Das große Gepäck blieb im Wagen und wurde anschließend vom Fahrer in die Agentur gebracht.Als wir drei Tage später zurückkamen,war derselbe Fahrer wieder da und unsere Koffer waren bereits wieder hinten im Auto.Der Fahrer hat uns dann übrigens direkt zum Flughafen gefahren.Insofern war also der Rücktransport schon inklusive,da wir ja zunächst dachten,wir müssen die Rückfahrt selbst bezahlen.
Amazonas Eco Lodge: Unser Aufenthalt dort war recht einsam,da wir zunächst tatsächlich die einzigen Gäste dort waren.Dies war aber gar nicht so schlecht,da die Zimmer aufgrund der Bauweise sehr hellhörig waren.So waren wir erst einmal mit dem Personal alleine,was auch ganz schön war.Am zweiten Tag bekamen wir dann ein dänisches Ehepaar als Gesellschaft.Die beiden sind tatsächlich mit kurzen Hosen und Flip-Flops angekommen und waren sehr erstaunt,als sie uns mit langen Hosen und festen Schuhen gesehen haben.Wir hatten da unsere Dschungelwanderung schon hinter uns und sie haben uns ganz ängstlich gefragt,ob denn für die Dschungelwanderung wirklich feste Schuhe nötig wären.Unser englischsprachiger Reiseleiter hat die beiden auch ganz komisch angesehen,als sie tatsächlich mit kurzen Hosen und Flip-Flops zur Dschungelwanderung aufgebrochen sind.Wir sind an diesem Tag abgefahren und haben die beiden daher nicht mehr zurückkommen sehen.
Der Reiseleiter war sehr nett und hat sich wirklich sehr viel Mühe gegeben uns soviel wie möglich zu zeigen.Leider haben wir nur wenig Tiere gesehen. Das war im Pantanal doch sehr viel besser. Aber landschaftlich war es sehr schön.

7)Salvador: Hier hatten wir eine Deutsche als Reiseleiterin ( Helene mit Namen ).Eine sehr nette und kompetente Frau,die die Stadtführung mit uns gemacht hat.
Salvador hat uns von den Städten, die wir besucht haben am besten gefallen. Das Hotel in Salvador war wirklich einmalig, insbesondere das Frühstück auf dem Zimmer. Da wir am letzten Tag sehr früh los mussten,da der Bus nach Lencois bereits um 7 Uhr abfuhr,haben wir bereits um 5.15 Uhr ein frühes Frühstück bestellt. Dies kam pünktlich und war auch sehr reichhaltig. Das Hotel bei den Iguacu-Wasserfällen könnte sich hier in Sachen Service eine Scheibe hiervon abschneiden,da wir dort ohne Frühstück auschecken mussten ( stand ja auch bereits so in der Reisebeschreibung ), da unser Flug von dort ja auch bereits sehr früh losgegangen ist.

8)Lencois: Die Busfahrten von und nach Lencois haben gut geklappt. Wir wurden ebenfalls wie immer abgeholt und in unser Hotel gebracht. Die Vila Serrano war ein sehr nettes Hotel. Die Ausflüge wurden von Nas Alturas durchgeführt. Hier kam es nun leider zu der einzigen Panne,die wir auf der Reise hatten (vermutlich aufgrund eines Kommunikationproblems ). Laut unserer Reisebestätigung und unseres Vouchers hatten wir die Vila Serrano für drei Nächte gebucht ( vom 12.10. bis 15.10 ).Unsere Voucher hat nie jemand sehen wollen,so auch in der Vila Serrano nicht.Die Ausflugsziele für den nächsten Tag haben wir immer am Vorabend in der Agentur Nas Alturas erfahren.Wir hatten jeden Tag einen anderen Führer,die aber nicht wußten,was am nächsten Tag für uns geplant war.Als wir am Abend des 13.10 in die Agentur kamen,hat man uns gesagt,daß wir am 14.10 einen Ausflug zu einer Grotte machen und anschließend nach Igatu ind die Berge fahren,wo wir auch übernachten würden.Wir sollten Sachen mitnehmen,die wir für eine Nacht brauchen würden.Wir sollten dann am anderen Morgen um 9 Uhr wieder abgeholt werden und zum Hotel zurückgefahren werden.Wir hätten auch eine spätere Abholzeit haben können,ich wollte aber so früh abgeholt werden,da wir am 15.10um 13 Uhr mit dem Bus nach Salvador zurückfahren mussten und ich noch in Ruhe packen wollte.Dies habe ich dem Mitarbeiter von Nas Alturas auch so erklärt und dieser meinte,daß das so in Ordnung wäre und wir daher um 9 Uhr abgeholt werden.Das hat auch alles so geklappt.Der Fahrer,der uns am 15.10. zurückgefahren hat,hat sogar extra nochmal gefragt,ob wir zur Vila Serrano wollte.Als wir dort ankamen war unser Hotelzimmer geräumt und unser Gepäck war weg.Wir sind dann zum Leiter des Hotels ( ein Schweizer ) und haben in seinem Büro dann unsere Sachen auch wiedergefunden.Wie sich nunmehr herausgestellt hat,hatte er die Buchung nur bis 14.10 für zwei Nächte.Als wir bis 14.10 mittags 12 Uhr nicht zurückkamen,hat der Leiter der Vila Serrano bei Nas Alturas angerufen und dort erfahren, daß wir in Igatu übernachten.Da wir in seinen Augen das Zimmer bis 12 Uhr hätten räumen müßen,haben sie unser Gepäck zusammengepackt und einstweilen in das Büro des Hotels gestellt.Wir hatten natürlich unseren Voucher da und konnten somit beweisen,daß wir das Hotel bis 15.10. gebucht hatten und nicht nur bis 14.10.Er hat uns dann unser altes Zimmer nochmal kurz überlassen,damit wir umpacken konnten.Er wollte die Angelegenheit mit Nas Alturas selbst regeln.
Hätte uns Nas Alturas gesagt,daß wir aus der Vila Serrano am 14.10. auschecken müssen,da wir ja woanders übernachten,wäre das alles nicht passiert.Da wir natürlich in gutem Glauben waren,daß wir das Hotel bis 15.10 gebucht haben,haben wir unser Gepäck natürlich einfach im Zimmer gelassen.
Es wäre auch besser gewesen,wenn man gleich am ersten Tag erfahren hätte,welche Ausflüge man an welchem Tag macht.So war es immer etwas umständlich,daß man immer erst zur Agentur musste,um zu fragen was am nächsten Tag geplant ist.
Die Ausflüge an sich waren aber schön. Ansonsten hat es uns dort gut gefallen.

9)Praia do Forte:Unser letztes Hotel war natürlich absolut toll.Die Anlage war wunderschön und das Essen einmalig.Wir haben hier noch ein paar schöne letzte Tage verbracht.

Insgesamt war die Reise sehr schön und sehr gut organisiert.Wir werden sicher irgendwann wieder einmal dorthin fahren.Zwar nicht in den nächsten ein,zwei Jahren,aber wir können uns schon vorstellen mal wieder nach Südamerika zu fahren.Wir werden dann sicher auch wieder bei Ihnen buchen.

Nochmals danke für die gute Planung und Organisation durch Ruppert Brasil

Mit freundlichen Grüßen

S. K.

Anmerkung von RuppertBrasil

Das Hotel Tropical in Manaus haben wir bis 2018 nur auf ausdrücklichen Wunsch und unter Hinweis auf die Probleme im Hotel gebucht. Zwischenzeitlich haben wir das Hotel, das einmal zu den bekanntesten Hotels in Brasilien gehörte, aus dem Programm genommen. gemacht.

Auch diese Kunden haben die bekannte Erfahrung des Verhältnisses Pantanal zum Amazonasgebiet. Wer vor allem Tiere sehen möchte, für den ist das Pantanal immer die richtige Wahl. Im Amazonasgebiet spielen Fluss und Urwald die entscheidende Rolle, da die Tiere “bei all den Bäumen” einfach relativ schwer zu sehen sind.

2018-11-03T16:49:18+00:00
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK