Ilha de Santa Catarina und Florianópolis

Die Insel, die alles für eine tollen Urlaub zu bieten hat

Der Ilha de Santa Catarina habe ich dieses Mal eine komplette Woche gewidmet, um deren vielfältige Möglichkeiten, die bedauerlicherweise oft noch unbekannt sind, eingehend zu testen und zusammenzustellen. Auch wenn ich die Region seit langem kenne und schätze, so habe ich bei diesem Besuch doch wieder dazu gelernt. Und wieder einmal festgestellt, dass es einen guten Grund gibt, warum Stadt und Insel gerade auch bei Brasilianern so beliebt sind. Denn auf der Ilha de Santa Catarina finden sich für alle Urlaubswünsche und -interessen der passende Platz bzw. die entsprechenden Möglichkeiten.

Und, last but not least, lassen Sie von hier aus in Kombination mit der Küstenregion und der Bergwelt der Serra Catarinense abwechslungsreiche Touren voller Gegensätze gestalten!

Allgemeines zur Ilha de Santa Catarina und Florianópolis

Die Ilha de Santa Catarina ist Teil von Florianópolis, der Hauptstadt des Bundesstaates Santa Catarina. Sie ist die größte Insel eines Archipels von über 20 Inseln. Mit einer Länge von etwa 54 km und einer Breite von bis zu 18 km hat sie eine Fläche von 424 km². Mehrere Bergketten ziehen sich von Norden nach Süden. Der höchste Punkt ist dabei der Hügel von Ribeirão da Ilha mit 532 m. Auf der Insel gibt es zwei große Lagunen, die Lagoa da Conceição (Salzwasser) und die Süßwasserlagune Lagoa do Peri im Südosten.

Das Zentrum von Florianópolis befindet sich im Westen der Insel, von wo aus drei Brücken die Insel mit dem Festland verbinden. Allerdings kann die historische Hercílio-Luz-Brücke, die seit vielen Jahren restauriert wird, zur Zeit nicht genutzt werden.

Florianópolis (oder, wie die Brasilianer sagen: Floripa) liegt zum größten Teil auf der Insel. Die im 16. Jahrhundert gegründete Stadt  hat zwischenzeitlich knapp eine halbe Million Einwohner.

Die beste Reisezeit für die Ilha de Santa Catarina

Im Januar und Februar (im Prinzip bis Ende Karneval) ist die Region fest in der Hand argentinischen und uruguayischen Massentourismus, überlaufen, laut und in der Folge mit teilweise um das Dreifache erhöhten Preisen. Also sicher keine Zeit, um diese sonst so sehenswerte Insel zu besuchen.

Ansonsten bietet sich die Winterzeit von ca. Juni bis Ende September wegen der teilweise doch recht geringen Temperaturen eher weniger an. Interessant zu wissen, dass man in der Zeit von Juli bis Ende August Wale beobachten kann, allerdings sind Sichtungen keinesfalls garantiert.

Ideale Reisezeit ist also Ende September bis Ende Dezember (Frühjahr/Sommer) und ab Ende Karneval bis Ende Mai (Sommer/Herbst).

Die Insel der vielen Möglichkeiten

Auf der Insel lassen sich ganz nach persönlicher Vorliebe entspannte Urlaubstage  verbringen. Ruhige Strandtage an einem der vielen langen Strände, vielleicht unterbrochen durch ein schönes Meeresfrüchtemittagessen, Bummeln durch die kleine Altstadt und duch die Markthalle, Bootausflüge zu einer Insel oder auf der Lagoa da Conceição,  lange  Strandwanderungen oder Wanderungen durch die Regenwälder der Insel, jede Art von Wassersport und Reiten im Norden der Insel – die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt.  Wenn man 3 bis 4 Tage auf der Ilha de Santa Catarina verbringen will, empfiehlt es sich, am ersten Tag mit einem Führer die wichtigsten Punkte der Insl zu besuchen und an den anderen Tagen auf eigene Faust die Tage zu gestalten. Abgesehen von Wanderungen durch die Wälder, bei denen sich ein Führer empfiehlt, ist dies mit unserer Beratung kein Problem. Am besten lässt sich das per Mietwagen bewerkstelligen, aber auch das gut funktionierende Uber-Taxisystem mit günstigen Preisen ist eine echte Alternative.

Impressionen von der Ilha de Santa Catarina

Unser Tipp für einen Aufenthalt auf der Ilha de Santa Catarina: Die Pousada Casa de Lagoa

In dieser Pousada habe ich während meiner Inspektionsreise im April 19 mehrere Tage verbracht. Bisher war diese in unserem Programm “Ilha de Santa Catarina – Aktiv erleben” als Unterkunft eingeplant. Aber tatsächlich bietet sich diese Pousada auch und gerade dann an, wenn man mehrere Tage die Insel besuchen möchte. Die Pousada selbst hat schöne und angenehm große Zimmer (kein Luxus, aber geschmackvoll eingerichtet und mit ordentlicher Klimaanlage), bietet ein gutes Frühstück und erinnert mit ihren Farben und der Einrichtung etwas an die Toskana. Aber vor allem bietet die Pousada Charme und eine wirklich angenehm freundliche Atmosphäre, so dass man sich sofort willkommen fühlt. Dies liegt sicher auch an dem Eigentümern, die immer freundlich und hilfsbereit dem Gast mit Tipps und Rat zur Verfügung stehen.

Ganz ideal ist aber vor allem die Lage im Stadtteil Lagoa da Conceição. Die Pousada liegt selbst zwar ruhig in einer kleinen Straße (hinter der Pousada ist bereits volle Vegetation), aber zu Fuß erreicht man bereits 2 Quersträßchen weiter unzählige Geschäfte, Lokale, Kneipen und Bars im Zentrum von Lagoa da Conceição. Nachdem dieser Stadtteil von Florianópolis (der aber eher wie ein eigenes kleines Städtchen wirkt) in der Mitte der Insel liegt, ist die Lage für Ausflüge ideal. Und man kann die Anlegestelle des öffentlichen Bootslinienverkehrs auf der Lagoa da Conceição ebenfalls zu Fuß erreichen, und dann einen tollen Tag mit Wandern, Baden und Essen in einem der zahlreichen Lokale an einer der Anlegestellen der Schiffe in der Lagune verbringen. Einen guten Überblick über die Lage der Pousada verschafft ein Video.

Noch Fragen?

Wenn Sie zu der Ilha de Santa Catarina und den Urlaubsmöglichkeiten auf der Insel Fragen haben, erreichen Sie Daniela Schnitzspahn unter 089-419419-22. Sie berät Sie gerne.

Die Pousada Casa da Lagoa in Bildern

Eine gute Alternative bietet das Hotel Ilha Faceira im Stadtteil Campeche, in dem ich im April ebenfalls 2 Nächte verbracht habe. Ein modernes 4 Sterne Hotel mit wenigen Zimmern, die geschmackvoll eingerichtet und über einen schönen Balkon verfügen. Das Hotel bietet ein exzellentes Frühstücksbuffet. Wenn man Abendessen wünscht, kann man dieses an der Rezeption von außerhalb bestellen. Das Hotel selbst hat kein Restaurant. Der große Vorteil des Hotels ist, dass man einen der schönsten Strände der Ilha de Santa Catarina über die Dünen zu Fuß in Minuten erreicht. Diese schöne und auch ruhige Lage hat allerdings den Nachteil, dass man zu guten Restaurants oder zum Bummeln eigentlich immer auf einen Mietwagen oder Taxi angewiesen ist.