Sete Cidades – Felsformationen und -malereien

///Sete Cidades – Felsformationen und -malereien

Sete Cidades – Felsformationen und -malereien

Sete Cidades - der Nationalpark im Inland von Piauí

Wer bisher Brasilien hauptsächlich an der Küste erlebt hat, für den bietet die Tour zum Nationalpark Sete Cidades etwas wirklich Neues. Denn diese führt weg von der Küste in das Landesinnere des Bundesstaates Piauí. Alles in allem ein Ausflug „hinter die Kulissen“. Sie erleben nicht nur die eindrucksvolle Felsenlandschaft des Nationalparks, sondern auch die Atmosphäre des brasilianischen Hinterlandes und dessen Fauna und Flora. Die spektakulären Felsformationen von Sete Cidades wurden bereits 1886 entdeckt. Schon damals gab man dem Ort den Namen “Sete Cidades”, die “Sieben Städte“ aus Stein. Aber das hat natürlich nichts mit realen Städten zu tun.

Felsenlandschaft in Piauí
Sete Cidades Package3 Tage / 2 Nächte ab 455,- p.P./DZ

Ihr Ziel - Der Nationalpark Sete Cidades

Felsformationen und Felsmalereien

Aber das hat natürlich nichts mit realen Städten zu tun. Sondern der Grund für diesen Namen ist, dass die Felsformationen so aufgeteilt sind, dass man sich mit etwas Phantasie einzelne Städte mit Straßen, Plätzen und Denkmälern vorstellen kann. Dies war wohl auch der Grund, warum Däniken Außerirdische am Werk sah, andere das Wirken von Phöniziern oder Wikingern erkennen wollten. Aber wir wollen das nicht vertiefen, denn ursächlich waren es doch nur die Naturgewalten. Erosion durch Wind, Wasser und Temperaturschwankungen über lange Zeiträume haben diese spektakulären Sandsteinformationen geschaffen.

Der mehr als 60 km² große Nationalpark selbst wurde 1961 gegründet. Auf einem 12 km langen Sandsträßchen kann man die für die Öffentlichkeit frei gegebenen Teile des Nationalparks, begleitet von Führern der Parkverwaltung erkunden (größere Strecken legen Sie mit dem Fahrzeug zurück, was schon wegen der Temperaturen empfehlenswert ist). Man hat nicht nur von Aussichtsbergen eindrucksvolle Blicke über die Berglandschaft und die Flora von Caatinga und Cerrado, sondern kann auch über die Formen der Felsen rätseln, die z.B. Brasilien oder Dom Pedro, Tieren und Pflanzen ähneln (sollen). Außerdem entdecken Sie Felsmalereien aus einer Zeit vor ca. 7000 Jahren. Dies zeigt, dass, wie brasilianische Forscher festgestellt haben, dass das Gebiet bereits in prähistorischer Zeit besiedelt war.

Der Nationalpark kann ganzjährig besucht werden. Die beste Jahreszeit dürfte aber zwischen Dezember und Juli liegen, denn in diesen Monaten ist die Vegetation dichter und grüner und Natur-Pool und Wasserfall führen auch nennenswert Wasser.

Das Sete Cidades – Package

3 Tage/2 Nächte ab Parnaíba/ bis Camocim – ab 433,- € p.P./DZ
Dieses Package ist als Abstecher von der Erlebnis Nordosten Tour entlang der Küste des Nordostens geplant, da sich diese Kombination hierfür am besten eignet. (Auf Anfrage ist aber auch eine Tour ab/bis Teresina oder ab Fortaleza möglich).

Von der Küste geht es von Parnaíba aus mit dem PKW rund 140 km in das Inland von Piauí. Sie lernen die aus Caatinga und Cerrado bestehende Vegetation, die auch den Nationalpark prägt, ebenso kennen wie kleine Städte in der Provinz. Ihr Hotel Sete Cidades liegt in aller Einsamkeit direkt am Parkeingang in unmittelbarer Nähe des Besucherzentrums. Das Hotel ist relativ einfach, aber ordentlich und sauber, verfügt über einen Pool und lädt zum Entspannen ein.

Während Ihres Aufenthalts unternehmen Sie 2 mehrstündige Touren von „Stadt zu Stadt“ durch den Nationalpark. Sie werden dabei auch von einem örtlichen Führer der Nationalparkverwaltung begleitet. Fauna und Flora werden Sie ebenso wie die Felsformationen und die Felsmalereien begeistern. Und am Abend erleben Sie einen eindrucksvollen Sonnenuntergang mit einem Panoramablick über die archaische Landschaft.

Am 3. Tag geht es dann wieder über die Serra de Ubajara zurück an die Küste nach Camocim, von wo aus die Reise entlang der Küste fortgesetzt werden kann.

Leistungen Sete Cidades Package

  • Fahrt mit PKW von Parnaíba nach Sete Cidades und zurück bis Camocim
  • Englischsprechender Führer
  • 2 Touren durch den Nationalpark mit Führer der Nationalparkverwaltung
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Sete Cidades

Preise Sete Cidades Package

Sete Cidades PackagePreis
Übernachtung im Doppelzimmer455,-
Übernachtung im Einzelzimmer  550,-
Aufpreis für Einzelreisende265,-
Preise pro Person in Euro. Preise gültig vom 01.11.2018 bis 10.12.2019.

Vegetationsformen des Nordostens – Caatinga & Cerrado

Während die Küste von Mangrovenwäldern und tropischem Klima mit relativ angenehmen Temperaturen geprägt ist, herrschen im Inland von Piauí (wie auch in den anderen angrenzenden Bundesstaaten des Nordostens) hohe Temperaturen und ein sog. semiarides (halbtrockenes) Klima. In dieser Region übersteigt für die Mehrzahl der Monate die Verdunstung den Niederschlag. Daraus resultieren auch die beiden Vegetationsformen. Mit Cerrado bezeichnet man die Savannen Zentral-Brasiliens. Auf den ersten Blick kann man von einer Busch- und Graslandschaft sprechen, wobei die Bäume doch 4 bis 9 m hoch werden und mit ihren Wurzeln wasserführende Schichten erreichen. Der Cerrado zeichnet sich durch hohen Artenreichtum sowohl bei der Flora als auch der Fauna aus.

Die Caatinga ist die trockene Schwester des Cerrado, deren Vegetation hauptsächlich aus Sträuchern besteht, die die Dürre aushalten können. Der Nationalpark selbst liegt in einer Übergangszone zwischen Caatinga und Cerrado, wobei letztere Vegetation überwiegt.

Diesen Reisebaustein auf meine Wunschliste setzen
WIE FUNKTIONIERT DIE WUNSCHLISTE? ?

NÜTZLICHE ZUSATZINFORMATIONEN:

Kategorie: Schlüsselworte: ,
Countries
  • Brasilien
Daniela Schnitzspahn089/419 419 - 22
Steffi Prummer089/419 419 - 25
Marc Holzmann089/419 419 - 15
Alle RuppertBrasil Ansprechpartner
HERUNTERLADEN

PDF Broschüre

Broschüre zu diesem Reiseangebot als PDF
HERUNTERLADEN

Passende Beiträge

Kurzbeschreibung

Die Tour zum Nationalpark Sete Cidades führt ins Innere von Piauí. Entdecken Sie faszinierende Felslandschaften und -malereien und Caatinga und Cerrado, die typische Vegetation des Nordostens.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK