Wir sind von Brasilien sehr begeistert

/Wir sind von Brasilien sehr begeistert

Sehr geehrter Herr Holzmann, sehr geehrtes Team von RuppertBrasil,

erst einmal für die Reiseplanung und Ausführung vielen Dank. Wir sind von Brasilien sehr begeistert und werden auf jeden Fall dort wieder hinfahren. Das Land ist sehr vielseitig und führt zweifellos zu Begeisterung beim Anblick der atemberaubenden Natur und auch einiger toller Städte!

Die deutschsprachige Reiseleitung, und in Amazonien die englischsprachige Führung durch den Dschungel rund um die AmazonLodge waren Spitze!

Nun der Reihe nach:

Zunächst führte uns die Rundreise nach Bahia, nach Salvador. Wir hatten einen deutschstämmigen aber seit Jahren dort wohnhaften Mann als Reiseführer, der für Bahia-Tours die touristischen Sehenswürdigkeiten hervorragend herausstellte und auch sehr viel über Brasilien in jeglicher Hinsicht wußte. Wir waren sehr begeistert von Herrn Markus Spillner! Auch war die Frühstückspension in der Innenstadt von Salvador wirklich klasse, sauber, ordentlich und sehr freundlich das Personal. Das Frühstück auf dem Zimmer war spitze!

Danach flogen wir nach Manaus und es ging gleich weiter zur Amazon-Lodge. Hier waren noch einige Damen aus München, die auch über Sie gebucht hatten zu Gast! Mit den jungen Frauen hatten wir einige gemeinsame Exkursionen zu Land und zu Wasser in Amazonien.  Die Amazon Lodge ist sehr einfach gehalten. Aber wir konnten uns auch mit dem recht einfachen Lebensumständen sehr gut anfreunden, da die Natur ringsherum sehr beeindruckend war. Unser Reiseführer vor Ort, Ozman,  war sehr ortskundig und hat uns viel über Flora und Fauna erzählt und das Essen in der Lodge war wirklich klasse, obwohl die brasilianische Küche doch etwas gewöhnungsbedürftig war!

Der nächste Ort unserer Rundreise führte uns nach Manaus. Hier hatten wir keine Reiseführung, sondern nur einen Pick-up-Service, der einwandfrei funktionierte.

Leider ist das Hotel in Manaus nicht zu empfehlen: die Kopfkissen hatten Schimmelspuren, der Blick aus dem Fenster war ein unschöner, schmaler Hinterhof, der schwarzbeschimmelte Wände aufwies, an deren Wänden die Klimageräte ratterten. Der Frühstücksraum hatte Ausblick auf die Garage des Hotels und das Frühstücks-Obst war angetrocknet. Einzig die Lage des Hotels in der Nähe der Oper konnte punkten! Hier würde ich nicht wieder hinfahren!

Nächster Ort unserer Rundreise: Foz do Iguazu! Auch hier funktionierte der Pick-up Service astrein. Der Reiseführer, ein Brasilianer aus Südbrasilien sprach sehr gutes deutsch und holte uns persönlich ab und führte uns überallhin zu den Wasserfällen auf beiden Seiten(Argentinien und Brasilien) Er hat auch viel über die Region Parana und den Süden Brasiliens erzählt und war sehr hilfreich. In Foz do Iguazu wohnten wir in einem Top-Hotel!!!

Hier gab es Schwimmbäder, Wellneß und ein hauseigenen Park mit Joggingparcour zwischen tropischen Pflanzen und einem kleinen Tierpark! Leider spielte das Wetter nicht mit und es war die ganze Zeit kühl, feucht und grau!

Die Wasserfälle sind grandios!

Nächster Ort unserer Rundreise: Rio de Janeiro: Hier hatten wir einen Pick-up Service zum Hotel Olinda Rio an der Copacabana. Das Hotel war ordentlich, aber nicht mit der Unterkunft in Foz zu vergleichen! Wir hatten allerdings einen herrlichen Blick über die Copacabana aus dem Zimmer, toll! In Rio hatten wir dann am Folgetag einen ganztägigen Stadtausflug mit einem österreichisch-brasilianischem Reiseführer unternommen. Eric hatte uns überallhin geführt: Cocoverdo, Zuckerhut, Ponte Teresa, Dom, Celeron-Treppe, Ipanema… es war ein toller, ausgefüllter Tag und ein super leckeres Essen in einer Churascaria mit Rodizio! Nach Salvador, wo wir auch sehr gut durch die Stadt geführt worden sind, war dieser Reiseführer wirklich auch wieder eine tolle Bereicherung für diese tolle Rundreise! Wirklich spitze!!!

Nächster Ort der Rundreise, die allerdings nun für 3 Tage nicht über Sie organisiert war, sondern privat organisiert wurde: Minas Gerais – Besichtigung einer Cachaca-Fabrikation, Mountainbike-Tour durch die trockene Steppe und Besuch diverser Einheimischer (u. a. Besuch der Tochter bei ihren Gastfamilien) Besichtigung der Hauptstadt von Minas Gerais: Belo Horizonte. Die Stadt schien uns die sauberste und mit Abstand reichste und vornehmste Millionenstadt auf unserer gesamten Tour!

Danach vorletzte Station: Ilha Grande: hier hakte leider der Pick-up Service. Der Abholer kam erst um 15.00 Uhr zum Flughafen Santa Dumont, Rio. – er wußte nichts davon, dass wir bereits um 13.20 Uhr aus Belo Horizonte angekommen sind. Wir konnten uns aber über Handy schnell verständigen. Der Fahrer fuhr mit Affenzahn nach Angras dos Reis, dann ging es mit dem Boot zur Insel. Meine Frau hatte Angst bei dieser Fahrt zumal es pausenlos geregnet hatte und der Fahrer schnell und ohne Abstandeinhaltung raste. Die Vororte von Rio zeigten einmal mehr die Diskrepanz zwischen den tollen, schönen Geschäften rund um Copacabana/Ipanema und den hässlichen Favelas. Auf der Ilha Grande: Dort wurde das Gepäck abgenommen und wir gingen 1 km zur Pension in Strandnähe. Ilha Grande hat einen tollen Charme und bietet viel. Leider hatten wir hier Pech mit dem Wetter. Trotzdem haben wir Wanderungen und Bootsausflüge unternommen. Der Betreiber der Pension war sehr hilfsbereit und hat viele Empfehlungen ausgesprochen und konnte 5 verschiedene Sprachen sprechen! Das hat uns wirklich sehr imponiert, zumal bei vielen Bekanntschaften eine Sprachbariere besteht und die Brasilianer in der Regel nur portugiesisch sprechen und keine Fremdsprachen!!!Diese Unterkunft hat uns wieder einmal sehr gut gefallen. Auch hier würden wir gerne wieder hinfahren!

Letzte Station: 5 Stunden Aufenthalt in Lissabon: Hier haben wir uns das Einkaufszentrum „Vasco da Gama“ und das ehemalige Expogelände angeschaut. Die U-Bahn hält in 10 min vom Flughafen am Bahnhof Oriente! Man kann auch für einen kleinen Zwischenstop mal nach Lissabon, was wir aber bereits vorher gut kannten!

Leider ist so ein kleines Intermezzo in Rio undenkbar- dort haben wir z.B. am Rückreisetag die Innenstadt mit unserem Handgepäck besucht und waren u.a. in der sehr sehenswerten 8 geschossigen Schoppingmall Botafogo! Das Problem in Rio: Verkehrskollaps!!! Wir haben 45 min für die Fahrt vom Internationalen Flughafen in die Stadt benötigt, für die Rückfahrt 130 min!!!

Fazit: wir fahren wieder nach Brasilien. Nach allem was wir gehört haben, soll das Pantanal und auch der Süden des Landes (Sul do Brasil)sehr sehenswert sein. – Wir melden uns dann rechtzeitig wieder bei Ihnen.

Unsere Tochter hat mit der Rotary-Organisation Belo Brasil Tours diverse Reisen innerhalb Brasiliens unternommen und kommt nun fliessend portugiesisch sprechend zurück! Auch sie wird dort wieder hinfahren!

Für uns waren Amazonien und die Ilha Grande die größten Highlights dieser Reise, aber auch Rio de Janeiro hat einen tollen Charme mit seinem Künstlerviertel, den schönen Stränden und den tollen Shoppingmalls. Auch Salvador mit seiner Barock-Altstadt ist sehr sehenswert und beeindruckend!

Soweit unser Reisebericht.

Mit freundlichen Grüßen

A. K.

2018-11-04T05:05:49+00:00
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK