Ansprechpartner
Mietwagenreise Ecuador

Ecuador im Mietwagen erkunden

Vorgeplant und trotzdem flexibel

Mit dem Mietwagen lernen Sie Ecuador in Ihrer ganz persönlicher Geschwindigkeit und mit individueller Routenführung kennen. Die Unterkünfte sind bei unserer Mietwagenreise bereits für Sie vorgebucht und die Etappenlängen jeweils so gewählt, dass sie gut in der geplanten Zeit zu schaffen sind. Sie haben genug Zeit, so dass Sie unterwegs ganz individuell kleine Abstecher, Ausflüge und Besichtigungen vornehmen können. Hinter jeder Kurve könnte ein toller Aussichtspunkt liegen – halten Sie einfach dort an, wo Sie möchten. Das Andenhochland mit majestätischen Vulkanen, der Amazonas-Regenwald und, als mögliches Anschlussprogramm, die einzigartigen Galapagos-Inseln lassen in Ecuador das Herz eines jeden Naturliebhabers höher schlagen!

Wir empfehlen diese Mietwagentour durch Ecuador erfahrenen Reisenden, die über Grundkenntnisse der spanischen Sprache verfügen. Das ist jedoch kein Muss. Unsere deutschsprachigen Kollegen sind in Ecuador für Notfälle 24 Stunden täglich erreichbar.

Mietwagenreise ab Quito bis Guayaquil17 Tage/16 Nächte ab 2.156,- € p.P./DZ

ANFRAGE

F39 Express Inline
Ihr Name *
E-Mail Adresse *
Telefonnummer
Anzahl Reisende *
Reisezeit (Datum von/bis, Monat o.ä.)
Telefonische Beratung
Das Ausfüllen der Pflichtfelder (*) ist notwendig, um Ihre Wünsche erfüllen zu können. Mit dem Absenden dieser Anfrage erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung
Anfrageformular

Ecuador ist perfekt für Selbstfahrer

17 Tage ab Quito bis Guayaquil

Auf dieser gut zweiwöchigen Ecuador Mietwagenreise durch eines der vielfältigsten Länder Südamerikas erhalten Sie einen weitreichenden Einblick in die Kultur und die unglaublich beeindruckende Natur von den Anden bis an die Küste. Die Reise beginnt in der Hauptstadt Quito, wo Sie sich akklimatisieren können und die Stadt mit Ihrem privaten Reiseleiter erkunden. Nach interessanten Erlebnissen in Quito fahren Sie mit dem eigenen Mietwagen zunächst in den Norden, wo Sie in der Provinz der Seen das bunte Markttreiben Otavalos bestaunen können, bevor es dann über die Straße der Vulkane vorbei an Inka-Ruinen an die Küste nach Guayaquil geht, wo Sie Ihren Mietwagen dann am Ende der Reise wieder abgeben. Da Ecuador sehr kompakt und die Infrastruktur gut ist, sind die täglichen Etappen angenehm kurz.

Mit dem eigenen Mietwagen reisen Sie bequem von Ort zu Ort und sind rundum betreut – ein Reiseleiter begleitet Sie bei der Übernahme und wir stellen Ihnen ein  Navigationsgerät mit den Adressen der gebuchten Hotels zur Verfügung. Unsere deutschsprachige Agentur vor Ort erreichen Sie rund um die Uhr!

Mietwagenreise Ecuador – Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Quito

Nachmittags Ankunft in Quito, der auf 2.850m Höhe gelegenen Hauptstadt. Transfer mit Ihrem deutschsprachigen Driverguide zu Ihrem Hotel. Übernachtung im Hotel Ikala Quito. -/-/-

2. Tag: Quito

Heute lernen Sie Quito, die Hauptstadt Ecuadors, die nicht nur aufgrund ihrer Panoramalage begeistert, kennen. Die Altstadt wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Gewinnen Sie während einer Stadtrundfahrt durch die Metropole bleibende Eindrücke. Sie sehen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel das Regierungsgebäude, die Plaza de la Independencia, sowie die Kirchen von San Francisco und La Compañía. Im Anschluss besuchen Sie die Marienstatue am Panecillo, welche Ihnen eine tolle Aussicht auf die Stadt bietet. Übernachtung im Hotel Ikala Quito. F/-/-

3. Tag: Quito – Otavalo

Nach dem Frühstück, werden Sie von einem deutschsprachigem Guide zum Autovermieter gebracht, dort erfolgt die Übergabe des Mietwagens. Danach fahren Sie Richtung Norden nach Otavalo, wo Sie einmal übernachten. In Otavalo besuchen Sie den weltberühmten Kunsthandwerksmarkt. Wir erkunden die Plaza de los Ponchos, die den zentralen Punkt des farbenprächtigen Marktes darstellt. Dort werden Sie die, in typischen Trachten gekleideten, traditionsbewussten Otavalo-Indianer beobachten und können um Souvenirs feilschen. Danach besuchen Sie den Wasserfall von Peguche nahe Otavalo. Am späten Nachmittag kehren Sie in Ihrer Hacienda ein. Übernachtung in der Hacienda Palmeras. F/-/-

4. Tag: Otavalo – Tumbabiro

Heute fahre Sie weiter Richtung Norden, zunächst zum Kratersee Cuicocha, dem „Meerschweinchen-See“, wo Sie eine Wanderung machen können. Alternativ besteht die Möglichkeit bei einer halbstündigen Fahrt mit dem Boot die Umgebung des Sees zu genießen. Aus der Mitte des ca. 3000m hoch gelegenen und über 200m tiefen Sees erheben sich zwei kleine Inseln vulkanischen Ursprungs, die mit einer Art Schilf bewachsen sind. Später können Sie in den kleinen Straßen des für seine hochwertigen Lederwaren bekannten Ortes Cotacachi bummeln. Übernachtung in der Hosteria Pantavi. F/-/-

5. Tag: Naturschutzgebiet El Angel

Heute fahren Sie durch das subtropische Chota-Tal ins nördlich gelegene Naturreservat El Angel und unternehmen Sie eine Wanderung in der einmaligen und faszinierenden Páramolandschaft, ein besonderes Vegetationsgebiet zwischen 3.500 – 4.200m, in dem Millionen von Frailejones-Blumen wachsen. Diese werden bis zu 3 Meter hoch und zählen zu einer botanischen Rarität in Südamerika. Ein Höhepunkt für jeden Naturfreund! Der Weg führt Sie zur idyllischen Lagune El Voladero. Rückkehr zur Hosteria. Übernachtung in der Hosteria Pantavi. F/-/-

6. Tag: Tumbabiro – Lasso

Heute fahren Sie auf der Panamericana Norte zum „Cotopaxi“ (5.897m), dem höchsten noch aktiven Vulkan der Welt. Sie kehren in der historischen Hacienda La Cienega unweit des Nationalparks ein und haben nachmittags Freizeit. F/-/-

7. Tag: Quilotoa

Früh morgens fahren über Pujili zum Kratersee Quilotoa. Der Kratersee mit 3 km Durchmesser ist 205 m tief und entstand vor etwa 800 Jahren bei einem Ausbruch des Vulkans. Ein spektakuläres Bild bietet sich bei der Aussicht auf das grüne Wasser des Sees. Sie können bis zum Kraterrand 1,5 Stunden hinunter wandern und dann wieder auf einem Maultier hochreiten. Rückkehr zur Hacienda. Übernachtung in der Hacienda La Cienega. F/-/-

8. Tag: Lasso – Cotopaxi Nationalpark – Baños

Heute besuchen den Cotopaxi Nationalpark. Der Cotopaxi ist der höchste noch aktive Vulkan der Welt. Wenn Sie möchten, können Sie vom Parkplatz auf 4.500m bis zur Berghütte José Rivas auf etwa 4.860m ca. eine Stunde lang aufsteigen. Danach fahren Sie durch die Lahare Felder bis zur Lagune Limpiopungo, einem See auf 3.800m Höhe am Fuße des Berges Rumiñahui gelegen. Danach fahren Sie Richtung Baños, einem schönen Ort am Fuße des Vulkans Tungurahua (5.016m). Baños ist ein beschaulicher Ort, der wegen seiner heißen Thermalquellen bekannt ist und auch als „Tor zum Dschungel“ bezeichnet wird, da hier das Hochland allmählich in die Dschungelregion übergeht. Übernachtung im Hotel La Floresta im Herzen von Banos. F/-/-

9. Tag: Baños

Heute machen Sie einen Ausflug in die malerische Umgebung von Baños mit ihren zahlreichen Wasserfällen, wie zum Beispiel dem „Pailón del diablo“ oder dem „El Manto de la Novia“. Sie haben heute auch etwas Zeit, um bei einem Spaziergang die idyllische Kleinstadt Baños etwas zu erkunden. Danach fahren Sie zu einem Aussichtspunkt in Baños, von wo aus Sie eine tolle Sicht auf den oftmals aktiven Vulkan Tungurahua haben. Abendessen im Hotel. Übernachtung im Hotel La Floresta im Herzen von Banos. F/-/-

10. Tag: Baños – Chimborazo Nationalpark – Alausi

Heute fahren Sie zum höchsten Berg Ecuadors, dem Chimborazo. Aufgrund der Elypsenform der Erde und der äquatornahen Lage des Chimborazo, ist der Berg vom Erdmittelpunkt aus gemessen, der höchste Berg der Welt. Wenn Sie möchten, können Sie auch bis zur Berghütte aufsteigen. Weiterfahrt nach Alausi. Übernachtung im Hostal La Quinta. F/-/-

11. Tag: Alausi – Andenzugfahrt – Ingapirca

Morgens machen Sie die eindrucksvolle Fahrt mit der Andenbahn über die Nariz del Diablo – Teufelsnase (Beginn um 8 Uhr – Sie sollten mindestens 30 Minuten vorher am Bahnhof sein. Jeden Tag außer Montag; bei Zugausfall wird die Strecke mit dem Pkw zurückgelegt. Die Zugtickets werden Ihnen von Ihrem Guide bereits in Quito überreicht). Weiterfahrt nach Süden. Die Ruinenstätte Ingapirca ist Ecuadors bedeutendste präkolumbianische Inka-Ruinenstätte und liegt in den südlichen Anden auf einer Seehöhe von über 3.000m. Ingapirca bedeutet die „Inca Steinmauer“. Lange vor den Inkas lebten in diesem Gebiet die Kanari, die damals ihren noch heute sichtbaren Mondtempel errichteten. Sie übernachten in der Posada Ingapirca. F/-/-

12. Tag: Ingapirca – Cuenca

Morgens Weiterfahrt nach Cuenca. Sie machen eigenständig eine Stadtrundfahrt durch den kolonialen Teil Cuencas. Cuenca ist die Kulturmetropole Ecuadors und das Zentrum der Kunst und des Handwerks. Die gemütliche und nostalgische Atmosphäre wird durch die kopfsteingepflasterten Bürgersteige, blumengeschmückten Plätze und noble Fassaden mit ihren reich verzierten Eisenbalkonen unterstrichen. Wir empfehlen auch den Besuch der Panama Hut Fabrik von Homero Ortega in Cuenca. Übernachtung im Hotel Victoria. F/-/-

13. Tag: Cuenca – Cajas Nationalpark – Guayaquil

Heute verlassen Sie Cuenca und fahren zum Cajas Nationalpark. Etwa 200 Lagunen sind auf einer Höhe von 3.150m bis 4.450m verteilt. Nach einer Wanderung bis zur Lagune La Toreadora erfolgt die Weiterfahrt nach Guayaquil. Sie machen optional eine kurze Stadtrundfahrt durch Guayaquil, Ecuadors größter Stadt. Sie besichtigen dabei den Bolivar-Park, die Kathedrale und verschiedene Denkmäler. Flanieren Sie entlang des Malecón 2000, der Uferpromenade am Guayas, sowie dem alten Stadtteil Las Peñas und besteigen Sie den Santa Ana Hügel für einen Rundblick über Guayaquil. Übernachtung im Hotel Unipark. F/-/-

14. Tag: Guayaquil – Puerto López

Am Folgetag fahren Sie von Guayaquil aus nach Puerto López, vorbei an zahlreichen Fischerdörfern. Sie entdecken dabei schöne und ausgedehnte Strände, üppig wucherndem Küstenregenwald und die Handwerks-, bzw. Fischerdörfer Manglaralto und Olón. Ankunft im Fischerstädtchen Puerto López. Sie können am nahegelegenen Strand entspannen. Übernachtung in der Hosteria Mandala. F/-/-

15. Tag: Puerto López (Isla de la Plata- Optional)

Nach dem Frühstück im Hotel starten Sie die ganztägige Bootstour auf die Isla de la Plata (Lunchbox inklusive). Sie erkunden die Insel mit einem einheimischen, englischsprachigen Naturführer. Je nach Jahreszeit, sehen Sie bei der Wanderung Blaufuss-, Rotfuss- und Maskentölpel, Albatrosse und Fregattvögel. Beim Schnorcheln und Schwimmen haben Sie gute Chancen Meereschildkröten zu sehen. Von Mitte Juni bis Mitte September kann man auch die riesigen Buckelwale vom Boot aus beobachten – ein unvergessliches Erlebnis! Am Nachmittag kehren Sie nach Puerto López zurück, wo Sie sich ausruhen können und übernachten werden. Übernachtung in der Hosteria Mandala. F/BL/-

16. Tag: Puerto Lopez (Los Frailes und Agua Blanca)

Heute besuchen Sie „Los Frailes“, einen der schönsten Strände des Landes. Hier können Sie entspannen, aber auch bei einer Wanderung zum Aussichtspunkt die einmalige Aussicht genießen. Später besuchen Sie die Dorfgemeinde Agua Blanca im Nationalpark Machalilla und erfahren über deren Traditionen und Gebräuche. Optional können Sie hier auch ein Schlammbad nehmen. Rückkehr nach Puerto Lopez. Übernachtung in der Hosteria Mandala. F/-/-

17. Tag: Puerto Lopez – Guayaquil

Heute fahren Sie zurück nach Guayaquil, wo Sie Nachmittags abhängig von den Flugzeiten den Mietwagen am Flughafen Guayaquil (voraussichtlich um 16 Uhr) abgeben. Ende der Leistungen und Rückflug nach Deutschland oder Anschlußprogramm auf Galapagos. F/-/-

Mietwagenreise Ecuador – Fahrzeuginformationen

Wir haben die Reise mit einem kleinen SUV kalkuliert, der sowohl für die ausgebauten Hauptstrassen, als auch für Schotterpisten gut geeignet ist. Bei mehr als zwei Reiseteilnehmern empfehlen wir ein Upgrade auf ein größeres Fahrzeug.

  • Mietwagen Kategorie Economy SUV  (Suzuki S-Cross o.ä.)
  • unbeschränkte Freikilometer
  • Navigationsgerät
  • Zweitfahrer
  • Einweggebühr
  • Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbehalt
  • Haftpflichtversicherung (Fremdschäden) bis USD 5.000,- (höhere Versicherungen auf Anfrage möglich)

Leistungen

  • 16 Übernachtungen mit Frühstück in den genanten Hotels
  • Mietwagen Kategorie Economy SUV  (Suzuki S-Cross o.ä.)
  • private Transporte und deutschsprachige Reiseleitung (Tag 1-3)
  • alle erwähnten Mahlzeiten
  • alle erwähnten Ausflüge und Transfers
  • alle benötigten Eintrittsgelder
  • 24h Notfallnummer

Extras

  • Nicht erwähnte Mahlzeiten, Transfers und Ausflüge
  • Alkoholische Getränke
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
Mietwagenreise EcuadorDZEZ
17 Tage/16 Nächte2156,-auf Anfrage
Aufpreis für Alleinreisendeauf Anfrage
Alle Preise pro Person in Euro, gültig bis 20.12.22. Preise für Zusatztage auf Anfrage.